header


  

Universitäten

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Druckversion  |  Schrift: vergrößern verkleinern 

Hamburg

Universität Hamburg
Philosophisches Seminar

Von-Melle-Park 6
D-20146 Hamburg
http://www.philosophie.uni-hamburg.de

philosophie@uni-hamburg.de

Am Fachbereich Philosophie werden aus unterschiedlichen Quellen finanzierte Stel-len besetzt und zwar je eine Stelle
- W3 Philosophiegeschichte, Frühe Neu-zeit Erkenntnistheorie; zunächst finanziert im Rahmen der DFG-Kollegforschergruppe Jüdische Skepsis (später Übernahme in den Fachbereich-setat).
- W1 Jüdische Philosophie; finanziert im Rahmen der DFG-Kollegforschergruppe Jüdische Skepsis.
- W3 Wissenschaftstheorie (vorgezogene Nachbesetzung der jetzigen Professur in Wissenschaftstheorie).
- W3 Ethik (neugeschaffene Stelle, Fort-führung einer Professur aus dem ehemali-gen BIOGUM-Center).
- W1 Theoretische Philosophie (Etatstelle)
Die ersten beiden Stellen sind eng verbun-den mit der Erweiterung des Fachbereichs um das Fach "Jüdische Philosophie und Religion" (das zusätzlich zum bisherigen Fach "Philosophie" geführt wird).

Mit den Stellenbesetzungen geht teilweise eine (zunächst temporäre) Neuausrichtung des Fachbereichs einher. Das betrifft insbe-sondere die W1-Stelle, die zuvor in Antiker Philosophie besetzt war. Da die Geschichte der Philosophie substantiell durch die W3-Professur gestärkt wird und die Praktische Philosophie ebenfalls durch eine W3-Professur, wurde beschlossen, die W3-Stelle Wissenschaftstheorie zusammen mit einer W1-Stelle Theoretische Philosophie zur parallelen Stärkung der Theoretischen Philosophie auszuschreiben. Zudem sollen durch die ausgeschriebene W3-Stelle Ethik, W3-Stelle Wissenschaftstheorie sowie W1-Stelle Theoretische Philosophie die vor-handenen Forschungsschwerpunkte Kol-lektive Entschei¬dungen (zentriert um Schramme) und Gründe, Ursachen, Be-gründungen (zentriert um Schnieder) ge-stärkt werden.

Arbeitsbereich 1: Geschichte der Philosophie::
C 3-Professur für Geschichte der Philosophie in der Neuzeit:
Prof. Dr. Rolf W. Puster
http://www.philosophie.uni-hamburg.de/Team/Puster/index.html
rolf.w.puster@uni-hamburg.de

Arbeitsbereich 2: Erkenntnistheorie, Philosophie der Naturwissenschaften, Wissenschaftstheorie und Logik

Prof. Dr. Ulrich Gähde (C 4)
http://www.philosophie.uni-hamburg.de/Team/Gaehde/index.html
ulrich.gaehde@uni-hamburg.de

Thomas Schulz 
Juniorprofessor für Theoretische Philosophie.
Schulz hat in Oldenburg Philosophie, Politikwissenschaft und Germanistik, 2001-2005 in Hamburg Mathematik sund 2005-2007 in Oxford Philosophie studiert und mit dem Bachelor of Philosophy abgeschlossen. 2007-2011 war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Humboldt-Universität und Mitglied der Phlox-Forschungsgruppe. Nach seiner Promotion 2011 war er Mitglied der  Logos-Forschungsgruppe an der Universität Barcelona. Ab 2013 bis zu seiner Berufung nach Hamburg war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Tübingen. 2017 erschien sein Buch Counterfactuals and Probability in der Oxford University Press.

 

Arbeitsbereich 3: Praktische Philosophie:

Prof. Dr. Matthew Braham
Lehrstuhl für Politische Philosophie
matthew.braham(at)uni-bayreuth.de
https://pe.uni-bayreuth.de/allgemein/mitarbeiter////76525b02-5daf-11df-af7e-001c42ca7074//

Research Gate:
https://www.researchgate.net/profile/Matthew_Braham

Lebenslauf:

I was born in Montreal, Canada, and educated in England. Academically, I have always been interdisciplinary in my outlook and training, although I am a specialist in my research. My B.Sc is in Human Sciences from University College London (1987-1990) and my MSc in Economic and Social History from the University of Oxford (1995-1996). Both degree programmes greatly influenced my thinking about science, education, and programme design and development. I completed my doctoral degree in economics at the University of Hamburg with a collection of essays on "Power, Freedom and Success" (1998-2004). The essays were all subsequently published in a variety of international journals. I turned to philosophy during the latter stages of my doctorate when I discovered the power of the formal tools of game theory and social choice theory to clarify and develop foundational concepts in moral and political philosophy. After completing my doctorate I stayed on at the University of Hamburg as a lecturer in economics until summer of 2007, when I moved into philosophy on a full-time basis as an assistant professor in ethics in the Faculty of Philosophy at the University of Groningen. I was appointed to my current position in October 2010 and became Head of Department of Philosophy and Coordinator of the P&E Programme in October 2012.

neuere Publikationen:

Braham, M. and van Hees, M. (2015). The Impossibility of Pure Libertarianism, Journal of Philosophy 111: 420–436.

Braham, M. and van Hees, M. (2015). The Formula of Universal Law: A Reconstruction. Erkenntnis 80: 243–260.

"European Award for Excellence in Teaching in the Social Sciences and Humanities“:
https://www.uni-bayreuth.de/de/universitaet/presse/pressemitteilungen/2013/247-Prof-Matthew-Braham-CEU.pd

https://www.timeshighereducation.com/news/people/qa-with-matthew-braham/2008475.article

 

 


Prof. Dr. Thomas Schramme

Neubesetzung ausgeschrieben, Mai 2017

Prof. Dr. Birgit Recki (C 3)
http://www.philosophie.uni-hamburg.de/Team/recki.html

birgit.recki@uni-hamburg.de

 

Arbeitsbereich 4: Sprachphilosophie, Philosophie des Geistes und Ontologie

 

W3-Professur für Theoretische Philosophie mit dem Schwerpunkt Sprachphilosophie:

Prof. Dr. Benjamin Schnieder
http://www.philosophie.uni-hamburg.de/Team/Schnieder/index.html
benjamin.schnieder@uni-hamburg.de

Am Fachbereich Philosophie werden aus unterschiedlichen Quellen finanzierte Stellen besetzt und zwar je eine Stelle
- W3 Philosophiegeschichte, Frühe Neuzeit Erkenntnistheorie; zunächst finanziert im Rahmen der DFG-Kollegforschergruppe Jüdische Skepsis (später Übernahme in den Fachbereichsetat).
- W1 Jüdische Philosophie; finanziert im Rahmen der DFG-Kollegforschergruppe Jüdische Skepsis.
- W3 Wissenschaftstheorie (vorgezogene Nachbesetzung der jetzigen Professur in Wissenschaftstheorie).
- W3 Ethik (neugeschaffene Stelle, Fortführung einer Professur aus dem ehemaligen BIOGUM-Center).
- W1 Theoretische Philosophie (Etatstelle)
Die ersten beiden Stellen sind eng verbunden mit der Erweiterung des Fachbereichs um das Fach "Jüdische Philosophie und Religion" (das zusätzlich zum bisherigen Fach "Philosophie" geführt wird).

Mit den Stellenbesetzungen geht teilweise eine (zunächst temporäre) Neuausrichtung des Fachbereichs einher. Das betrifft insbesondere die W1-Stelle, die zuvor in Antiker Philosophie besetzt war. Da die Geschichte der Philosophie substantiell durch die W3-Professur gestärkt wird und die Praktische Philosophie ebenfalls durch eine W3-Professur, wurde beschlossen, die W3-Stelle Wissenschaftstheorie zusammen mit einer W1-Stelle Theoretische Philosophie zur parallelen Stärkung der Theoretischen Philosophie auszuschreiben. Zudem sollen durch die ausgeschriebene W3 Ethik, W3 Wissenschaftstheorie sowie W1 Theoretische Philosophie die vorhandenen Forschungsschwerpunkte Kollektive Entschei¬dungen (zentriert um Schramme) und Gründe, Ursachen, Begründungen (zentriert um Schnieder) gestärkt werden.

Professoren im Ruhestand: Prof. Dr. Christos Axelos
Prof. Dr. W. Bartuschat wolfgang.bartuschaft@uni-hamburg.de
Prof. Dr. Werner Diederichwerner.diederich@uni-hamburg
Prof. Dr. Dorothea Frede
http://www.philosophie.uni-hamburg.de/Team/frede.html
dorothea.frede@uni-hamburg.de
Prof. Dr. Wolfgang Künne
http://www.philosophie.uni-hamburg.de/Team/kuenne.html

wolfgang.kuenne@uni-hamburg.de
Prof. Dr. Klaus Oehler
Prof. Dr. Ewald Richter
Prof. Dr. Lothar Schäfer
marloth.schaefer@t-online.de
Prof. Dr. Ulrich Steinvorth
http://www.philosophie.uni-hamburg.de/Team/steinvorth.html
ulrich.steinvorth@uni-hamburg.de
Prof. Dr. Gertrud Weyers
Prof. Dr. Harald Wohlrapp
http://www.philosophie.uni-hamburg.de/Team/wohlrapp.html
harald.wohlrapp@uni-hamburg.de

Privatdozenten und Dozenten im
Nebenamt:


Prof. Dr. Axel Horstmann

PD Dr. Ulrich Krohs

Zentralbibliothek Philosophie, Geschichte und klassische Philologie
Von-Melle-Park 6, IX
20146 Hamburg

STUDIUM

Hamburg bietet sowohl einen Bachelor- als auch einen Masterstudiengang im
Fach Philosophie an. Im Bachelor kann Philosophie als Haupt- oder Nebenfach studiert werden. Der Bachelor beinhaltet einen 15%-ABK-Bereich, in dem "allgemein berufsqualifizierende Kompetenzen", also auf dem Arbeitsmart besonders qualifizierende
Kompetenzen (EDV, Medienkompetenz, Projektmanagement, Praktikum) gefördert werden sowie einen 15%-Wahlbereich (Veranstaltungen im eignenen Bereich sowie fachübergreifende Veranstaltungen).

Fakultät für Erziehungswissenschaft
Arbeitsstselle Philosophische Bildung

pensioniert:
Prof. Dr. Ekkehard Martens
martens@erzwiss.uni-hamburg.de

Hochschule für bildende Künste
Lerchenfeld 2

Professur für Philosophie und Medientheorie:
Prof. Dr. Hans-Joachim Lenger
http://www.hfbk-hamburg.de/hfbk_homepage/hfbk_hamburg/website/D_studinfo/D_17_12_LFBs_THEORIE.php

 

HOCHSCHULE FÜR ANGEWANDTE WISSENSCHAFTEN

Professur für Philosophie

Prof. Dr. Myriam Schaub

letzte Änderung: März 2014







© Information Philosophie     Impressum     Kontakt