header


  

Philosophen/innen

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Druckversion  |  Schrift: vergrößern verkleinern 

Arn-Axelos

ARN, CHRISTOF
Ist als Ethiker in den Feldern Arbeit, Gender, Gesundheitswesen und moderne Kommunikationstechnologien tätig. Co-Leiter des Instituts „Dialog Ethik“ in Zürich. Führt von Scharans (Graubünden) aus Ethikprojekte durch.
Arbeitsgebiet: Ethiktransfer. Gestaltung von organisationalen und gesellschaftlichen Strukturen durch wissenschaftlich-ethische Reflexion.
Internet: http://www.ethikprojekte.ch, info(at)ethikprojekte.ch

ARNASON, JOHANN P.
geb. 1949, Studium u.a. bei Habermas in Starnberg, lehrt seit 1976 Soziologie an der La Trobe University Melbourne.
Arnason versucht eine Transformation des historischen Materialismus. Er verfolgt die Konstruktion eines Gesellschaftskonzepts, das die Wechselbeziehungen zwischen der ökonomischen, der politischen und der kulturellen Dimension weder dem Primat einer materiellen Praxis noch der Einheit eines zentrierten Systems unterordnet.

ARNDT, ANDREAS
geb. 1949, Studium der Philosophie und Germanistik in Freiburg und Bochum, 1977 Promotion in Bielefeld, dort 1977-79 wissenschaftlicher Mitarbeiter, seit 1979 wissenschaftlicher Mitarbeiter der Schleiermacher-Forschungsstelle Berlin, 1987 Habilitation an der FU Berlin, seit 1993 apl. Professor dort.
Arbeitsgebiete: Romantik, Arbeit, Schleiermacher, Hegel

ARNI, JEAN-LOUIS
geb. 1949, Studium der Philosophie und Ökonomie in Zürich und Göttingen, Dr. phil. Dr. oec. publ. Mehrjährige Assistententätigkeit in beiden Fachbereichen am Philosophischen Seminar und Wirtschaftswissenschaftlichen Institut, Habilitation. Dozent am Wirtschaftswissenschaftlichen Institut der Universität Zürich.
Arbeitsgebiete: Handlung (Handlungsrationalität), Wirtschaft (Wirtschaftstheorie)

ARNOLD, ECKHART
wissenschaftlicher Mitarbeiter im Studiengang "Philosophy & Economics" der Universität Bayreuth.
www.eckhartarnold.de (mit Studienarbeten)

ARNOLD, GÜNTHER
Mitarbeiter des Goethe- und Schillerarchivs Weimar, Editionen. Herausgeber u.a. einer Herder-Briefausgabe in acht Bänden.  Herder-Kenner.
guenter.arnold@klassik-stiftung.de

ARNOLD, KATRIN
Doktorandin im Fachgebiet Soziologie de TU Chemnitz. Erhielt 2002 den Universitätspreis für ihre Magisterarbeit über das Werk Georg Herbert Meads im Kontext zur Philosophie des Amerikanischen Pragmatismus. Mitarbeiterin in einem Unternehmen der Finanzdienst-
leistungsbranche.
Arbeitsgebiete: Mead, Plessner.

ARNOLD, MARKUS
Geb. 1963 in Wien, Studium der Philosophie, der Rechtswissenschaften und der Tiefenpsychologie an der Universität Wien ,1990 Magister der Philosophie.1991-1993: Forschungsstipendiat des österreichischen Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF) ,1994 Doktor der Philosophie .1994-1996: Mitarbeiter der Sigmund Freud-Gesellschaft (Berggasse 19) .1996-1999: Forschungsbeauftragter des österreichischen Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF) am Institut für Philosophie der Universität Wien.2001-2005: Leiter der Abteilung für Kultur- und Wissenschaftsanalyse am Institut für interdisziplinäre Forschung und Fortbildung (IFF). 2006: Habilitation im Fach Philosophie. Ernennung zum außerordentlichen Professor , 2006-2010: Mitglied des Senats der Universität Klagenfurt.  Stellvertretender Institutsvorstand des Instituts für Wissenschaftskommunikation und Hochschulforschung . 2010 ff.: Institutsvorstand des Instituts für Wissenschaftskommunikation und Hochschulforschung
Arbeitsgebiete:
Theorie und Praxis der Philosophie
Wissenschafts- und Erkenntnistheorie
Kulturtheorie und Semiotik
Wissenschaft und Öffentlichkeit
http://www.uni-klu.ac.at/wiho/inhalt/500.htm

ARNOLD, UWE
Emeritierter Professor für Philosophie und vor allem Gruppendynamik an der Universität Klagenfurt

ARNSWALD, ULRICH
geb. 1970, Studium der Volkswirtschaftslehre und Politischen Wissenschaft in Heidelberg, Kent und an der London School of Economics. Unterrichtet Volkswirtschaftslehre und internationale Beziehungen. Von 1997 bis 2006 Gründungsdirektor des European Instituts for International Affairs Heidelberg. Lehrbeauftragter im Bereich Politische Philosophie an der Universität Darmstadt und an der Universität Karlsruhe.
Eigene Internetseite: http://www.ulrich-arnswald.de/
AG: Wittgenstein, Angewandte Ethik, Hermeneutik, Politische Philosophie
Forschungsvorhaben über die Transformation des Krieges und des Völkerrechts

ARROYABE, ESTANISLO
geb. 1941, promovierte in Theologie und Philosophie. Dozent am Institut für Philosophie an der Universität Innsbruck.
1983/84 Visiting Professor an der University of San Francisco.
Forschungsgebiete: Peirce, Semiotik, Augustin, Berkeley und Thomas von Aquin.

ARSENIJEVIC, MILOS
Prof. Dr., University of Science, Universität Belgrad
War Humboldt-Stipendiat bei Scheibe in Heidelberg.
Arbeitsgebiete: Geometrie, Logik, Cantor, Raum und Zeit. Arbeitet mit formalen Methoden. 

ARTEAGA, ALEX
Alex Arteaga studierte Klavier, Musiktheorie, Elektroakustische Musik und Architektur in Barcelona und Berlin und promovierte am Institut für Philosophie der Humboldt-Universität Berlin. Er leitet die Forschungsgruppe Auditive Architektur und das Fach Auditive Architektur im Masterstudiengang Sound Studies an der Universität der Künste Berlin und arbeitet dort seit Herbst 2013 als Einstein Junior Fellow (Einstein Stiftung) an dem Forschungsprojekt „Architektur der Verkörperung“.

ARZ DE FALCO, ANDREA
Dr. theol., geb. 1961, Studium der Theologie und Biologie in Freiburg (Schweiz), Lizenziat zu ethischen Problemen der Gentechnologie (1987), Promotion zu ethischen Problemen der Pränataldiagnostik (1996), Leterin der Sektion Forschung „Forschung am Menschen und Ethik“ des Bundesamtes für Gesundheit in Bern.
AG: Medizinische Ethik, Xenotransplantation.

ASCHENBERG, REINHOLD
Dr. phil., Gymnasiallehrer für Philosophie, Deutsch, Ethik und Geschichte, Lehrbeauftragter an der Universität Tübingen und am Staatlichen Seminar für Schulpädagogik Tübingen. Wohnt in 72147 Nehren.
Arbeitsgebiete: Nationalsozialismus, Transzendentalphilosophie

ASIAIN, MARTIN
geb. 1962, Dr. phil., Studium der Philosophie, Musikwissenschaft und Germanistik in Bonn, nach der Promotion 1993 Pressetätigkeit, 1995-98 Hörfunkmoderator im WDR, seit 1995 Mentor für Philosophie am Studienzentrum Köln der Fernuniversität Hagen, seit 2000 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Philosophischen Seminar der Universität Bonn. Schüler von Wolfgang Marx.
Arbeitsgebiete: Adorno, Merleau-Ponty,

ASKANI, HANS-CHRISTOPH

geb. 1954, Studium der evang. Theologie, Philosophie und Germanistik in Tübingen, Zürich, Paris und Berlin. Dissertation über Rosenzweig, Habilitation über Schöpfung. Seit 2005 Professor in Genève.
https://www.unige.ch/theologie/faculte/collaborateurs/theologie-systematique/askani/

ASMUTH, CHRISTOPH
geboren am 20.8.1862 in Bochum, Studium der Philosophie, Germanistik, Pädagogik und Geschichte bei Kurt Flasch und Burkhard Mojsisch an der Universität Bochum, 1995 Promotion summa cum laude, 1996-1998 Lehrbeauftragter am Institut für Philosophie der Universität Bochum, 1998-2004 Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Philosophie, Wissenschaftstheorie, Wissenschafts- und Technikgeschichte der TU Berlin, 2003 Habilitation, Privatdozent an der TU Berlin.
Gute eigene Homepage: http://www.christoph-asmuth.de/
Arbeitsgebiet: Deutscher Idealismus

ASSHEUER, THOMAS
geboren 1955, katholischer Journalist, studierte Literaturwissenschaft und Philosophie in Münster, Hamburg und Berlin, gilt als Schüler von Habermas, Redakteur der „Zeit“.

AßLÄNDER, MICHAEL STEFAN
geboren 1963 in Bamberg, Studium der Betriebswirtschaftslehre an den Universitäten Bamberg und Wien, Zweitstudium der Philosophie in Bamberg, Promotion in Philosophie- 1997-1999 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Philosophie in Bamberg, Habilitation am Internationalen Hochschulinstitit für Sozialwissenschaften in Zittau.
2005 Übernahme der Stiftungsprofessur für Wirtschafts- und Unternehmensethik an der Universität Kassel bis 2010, Professor für Sozialwissenschaften am Internationalen Hochschulinstitut Zitzau.
Arbeitsgebiet u.a.: Wirtschaftsethik, Geschichte der ökonomischen Wissenschaft, Adam Smith

ASTOR, DORIAN
Dorian Astor, Absolvent der Ecole Normale Supérieure, studierte Germanistik, Philosophie und Musikwissenschaft. Sein Spezialgebiet ist Friedrich Nietzsche. 2011 veröffentlichte er eine Nietzsche-Biographie (Gallimard). Derzeit arbeitet Astor an der Entwicklung eines Wörterbuchs über den Philosophen. Darüber hinaus übersetzte er Texte von Freud über dessen anthropologischen Ansatz. Seit 2013 moderiert Dorian Astor im Institut français Berlin eine monatliche Debattenreihe über die moderne und zeitgenössische Philosophie in Deutschland und Frankreich, die ab Herbst 2014 auch in weiteren deutschen Städten stattfinden wird.

ASTROH, MICHAEL
geb. 1954, Studium der Philosophie, Romanistik und Germanistik in Bonn, Köln, Paris und Leuven. 1982 Promotion in Philosophie, 1988-90 Habilitationsstipendium der DFG, 1990-92 Gastdozentur und Lehrstuhlvertretung in Jena, 1991 Habilitation an der Universität des Saarlandes, 1992-95 Heisenberg-Stidpendiat der DFG, 1995 Lehrstuhlvertretung Universität Oslo, seit 1995 Professor für Philosophie mit den Schwerpunkten Ästhetik und Kulturphilosophie an der Universität Greifswald.

ATES, MURAT

Murat Ates studierte auf viel­fältige Weise philo­sophische An­sätze und Be­gründungen – unter anderem in Wien, Varanasi, Quito und Kiel; er stu­dierte im Be­trieb der Wissen­schaft, auf Straßen gesell­schaftlicher Per­formance, in Kaffee­häusern, unter FreundInnen oder in Periphe­rien der Ab­geschieden­heit. Nach dem offiziellen Abschluss des Studiums war er zunächst als wissen­schaftlicher Mit­arbeiter am Institut für Philosophie an der Technischen Universität Braun­schweig und da­nach als Lehr­beauftragter am Institut für Philosophie an der Universität Wien be­schäftigt.  Seit 2015 ist er wissen­schaftlicher Mit­arbeiter an der philo­sophischen Fakultät der Universität des Saar­landes und Mit­glied im DFG-Graduierten­kolleg »Europäische Traum­kulturen«.  
Ates arbeitet an einer inter- oder transkulturellen Phänomenologie.

AUBENQUE, DIANA
geb. 1981, Studium der Philosophie in Santiago de Chile und Stuttgart. 2010 Promotion. Lehrbeauftragte an den Philosophischen Seminaren Freiburg und Stuttgart. Mitarbeiterin
des "Bulletin heideggerien".
Forschungsschwerpunkte sind Phänomenologie und Hermeneutik, insbesondere
Heidegger, Levinas und Merleau-Ponty sowie die Lebensphilosophie Nietzsches, Klages
und Unamunos.

AUEROCHS, BERND
geboren 15.8.1960, Privatdozent für deutsche Literaturgeschichte und Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität Jena.
Arbeitsgebiet: Friedrich Schlegel

AUL, JOACHIM
geboren 1950 in Hanau/Main, Promotion 1982, von 1986 bis 1995 Dozent für Geschichte der Philosophie an der Universiteit Twente zu Enschede und seitdem in der Erwachsenenbildung imd als Uebersetzer tätig. Buch- und Zeitschriftenveröffentlichungen über Antike Philosophie, Ethik, Kant und Schopenhauer. Autor der Bibliographie auf dieser Website.

AURENQUE, DIANA

geb. am 29.8.1981 in Santiago de Chile, Philosophiestudium an der Universidad de Santiago in Chile, 2006-2010 Promotionsstipendiation der chilenischen Regierung,  2010 Promotion in Freiburg i.B. mit einer Arbeit über Martin Heidegger, 2011 Lehraufträge an den Universitäten Freiburg und Stuttgart.

AVE-LALLEMENT, EBERHARD
geb. 3. September 1926 in Brunn bei Stettin, studiert 1959-52 Physik, Mathematik, Philosophie und 1952-57 Philosophie, Psychologie, Neuere Geschichte u.a. den Universitäten München und Hamburg, 1959 Promotion in München, wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Hedwig Conrad-Martius, Tätigkeit in der Handschriftenabteilung der "Bayerischen Staatsbibliothek München", Ordnung und Katalogisierung der Nachlässe der Phänomenologen, seit 1973 Privatdozent an der Universität München.
Arbeitsgebiet: Phänomenologische Bewegung in der ersten Hälfte dieses Jahrhunderts.

AXELOS, CHRISTOS
geb. 1928 in Athen, Promotion 1953, 1969 Habilitation, seit 1974 Professor für Philosophie an der Universität Hamburg, emeritiert, Mitherausgeber der Zeitschrift "Philosophical Inquiry".







© Information Philosophie     Impressum     Kontakt