header


  

Bibliographie

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Druckversion  |  Schrift: vergrößern verkleinern 

Philosophie (Hes - Jan)

* Hess, H., Das romantische Bild der Philosophie, in: Kant-Studien, 31, 1926, S. 251-285.

* Hesse, R., Worum geht es in der Philosophie? Grundfragen der Philosophie zwischen Wahrheit und Macht, Münster 2008.

* Hessen, J., Die Geistesströmungen der Gegenwart, Freiburg 1937.

* Hessen, J., Die Philosophie des 20. Jahrhunderts, Rottenburg 1951.

* Hessen, J., Von der Aufgabe der Philosophie und dem Wesen des Philosophen. Zwei Vorlesungen, Heidelberg 1947.

* Heuer, B. & Prucha, M. (Hrsg.), Der Umbruch in Osteuropa als Herausforderung für die Philosophie, Bern 1995.

* Heumann, Ch.A., Acta philosophorum, das ist gründliche Nachrichten aus der historia philosophica. 18 Stücke, 1715-26.

* Heusde, Ph.W. v., Brieven over het beoefenen der wijsbegeerte, Utrecht 1837.

* Heusde, Ph.W. v., Wijsbegeerte van het gezond verstand, Baarn 1989.

* Heußner, A., Die philosophischen Weltanschauungen und ihre Hauptvertreter. Erste Einführung in das Verständnis philosophi­scher Probleme, Göttingen 1910, Göttingen 1919, Göttingen 71927.

* Heyde, L., Filosofie: reductie van het andere tot het zelfde? Naar aanleiding van Lévinas, in: De Uil van Minerva (Gent), 15, 1998/99.

* Heyde, L. Philosophie jenseits der Grenzen der Politik, in: Wiener Jahrbuch für Philosophie, 28, 1996, S. 27-46.

* Heyde, L. & Visser, H. (Hrsg.), Filosofie en democratie, Tilburg 1990.

* Heydenreich, C.H., Encyclopädische Einleitung in das Studium der Philosophie, Leipzig 1793.

* Heydenreich, C.H., Originalideen über die interessantesten Gegenstände der Philosophie. Nebst einem kritischen Anzeiger der wichtigsten philosophischen Schriften, 3 Bde., Leipzig 1793-96.

* Higgin, G., Porcupines. A Philosophical Anthology, London 1999, London 2000 [Denkprikkels. Filosofie in fragmenten, Amsterdam 1992].

* Higgins, K.M. & Solomon, R.C., A Short History of Philosophy, Oxford 1996 [Eine kurze Geschichte der Philosophie, München 2003; Filosofie voor nieuwsgierigen. De geschiedenis van de filosofie in twee uur, 2004].

* Higgins, K.M. & Solomon, R.C. (Hrsg.), From Africa to Zen. An Invitation to World Philosophy,

* Hildebrand, D. v., Der Sinn philosophischen Fragens und Erkennens, Bonn 1950.

* Hildebrandt, K., Ein Weg zur Philosophie, Bonn 1962.

* Hillebrand, J., Lehrbuch der theoretischen Philosophie und philosophische Propädeutik, Mainz 1826.

* Hinske, N., Lebenserfahrung und Philosophie, Stuttgart/Bad Cannstatt 1986.

* Hintikka, J., The Longest Philosophical Journey, in: J. Hintikka & K. Puhl (Hrsg.), The British Tradition in 20th Century Philosophy. Proceedings of the 17th International Wittgenstein-Symposium, Kirchberg am Wechsel, 14.-21.8.1994, Wien 1995 (Schriften der Wittgenstein-Gesellschaft, Bd. XXII).

* Hirsch, W., Die Normen des Seins. Versuch einer universalen Methode des Philosophie, Amsterdam 1958.

* Hirsch, W., Über die Grundlagen einer universalen Methode der Philosophie, Bad Homburg 1969.

* Hirschberger, J., Geschichte der Philosophie, 2 Bde., 8/91969-74.

* Hiss, T., Vom Lesen zum Schreiben - vom Schreiben zum Lesen. Strukturalistische und dekonstrukturalistische Tätigkeiten im Philosophieunterricht, in: Philosophie. Ethik, 2/2000.

* Hoche, A.E., Philosophie und Uranlage, in: Jahrbuch der Schopenhauer-Gesellschaft, 25, 1938, S. 138-148.

* Hochgesang, M., Mythos und Logik im 20. Jahrhundert. Eine Auseinandersetzung mit der neuen Naturwissenschaft, Literatur, Kunst und Philosophie, München 1965.

* Hochkeppel, W. (Hrsg.), Die Antworten der Philosophen heute, München 1967.

* Hochkeppel, W., Endspiele. Zur Philosophie im 20. Jahrhundert, München

* Hochkeppel, W., Mäandertal. Philosophische Versuche abseits des Geläufigen, Düsseldorf 2001.

* Hochkeppel, W., Mythos Philosophie, Hamburg 1976.

* Hocking, W.E., Types of Philosophy, New York 1929, New York 1939.

* Hoekstra, T., Geschiedenis der philosophie, 2 Bde., Kampen 1921.

* Hoeven, D.A. v.d., Filosofie als vak (Minima philosophica), in: Filosofie & Praktijk, 18/1, 1997.

* Hoeven, J. v.d., Filosofie op het spel. Een post-kritisch stadium van wijsgerig denken?, in: Philosophia Reformata, 1965, S. 137-158.

* Hoeven, J. v.d., Filosofische reflecties en ontmoetingen, Kampen 1993.

* Hoeven, J. v.d., Peilingen. Korte exploraties in wijsgerig stroomgebied, Amsterdam 1980.

* Hoeven, P. v.d., De aard van het wijsgerig denken. Verantwoording van een methode. Antrittsvorlesung, Gorinchem 1966.

* Höffding, H., Den nyere Filosofis Historie, Kopenhagen 1887 [A History of Modern Philosophy, 2 Bde., London 1900, 1908/1915, New York 1955; Geschichte der neueren Philosophie. Eine Darstellung der Geschichte der Philosophie von dem Ende der Renaissance bis zu unseren Tagen, 3 Bde., Leipzig 21921].

* Höffding, H., Lehrbuch der Geschichte der neueren Philosophie, Leipzig 21920.

* Höffding, H., Moderne Philosophen, 1905 [Philosophes contemporaines, Paris 31924].

* Höffe, O. (Hrsg.), Die Klassiker der Philosophie, 2 Bde. (Die Vorsokratiker, Platon, Aristoteles, Epikur, Stoa, Plotin, Augustinus, Anselm von Canterbury, Thomas von Aquin, Wilhelm Ockham, Nikolaus von Kues, Francis Bacon, Thomas Hobbes, René Descartes, Blaise Pascal, Baruch Spinoza, John Locke, Gottfried Wilhelm Leibniz, Französische Aufklärer, David Hume / Immanuel Kant, Johann Gottlieb Fichte, Georg Wilhelm Friedrich Hegel, Friedrich Wilhelm Joseph Schelling, Arthur Schopenhauer, John Stuart Mill, Søren Kierkegaard, Karl Marx, Wilhelm Dilthey, Friedrich Nietzsche, Charles Sanders Peirce, William James, John Dewey, Gottlob Frege, Edmund Husserl, Henri Bergson, Bertrand Russell, Ludwig Wittgenstein, Martin Heidegger, Rudolf Carnap, Max Horkheimer, Theodor W. Adorno, Jean Paul Sartre), München 1981/85.

* Höffe, O., Kleine Geschichte der Philosophie, München 2001, München 2005.

* Höffe, O., Sollen Philosophen herrschen? Vier Antwortmuster, in: O. Höffe (Hrsg.), Vernunft oder Macht? Zum Verhältnis von Philosophie und Politik, Tübingen 2005.

* Höffe, O., Vom Nutzen des Nutzlosen. Zur Bedeutung der Philosophie im Zeitalter der Ökonomisierung, in: Deutsche Zeitschrift für Philosophie, 5/2005.

* Hoffman, E., Guidebook for Publishing in Philosophy, 1997 (Philosophy-Documentation Center).

* Hoffmann, Ch. & Welsh, C. (Hrsg.), Umwege des Lesens. Aus dem Labor der philosophischen Neugierde, Berlin 2006.

* Hoffmann, E., Über die Problematik der philosophiegeschichtlichen Methode, in: Theoria, 1, 1937, S. 3-37.

* Hoffmann, J., Philosophie. Begriffsbestimmung einer Wissenschaft, Frankfurt/M. 2003.

* Hoffmans, J., La philosophie et les philosophes. Ouvrages généraux, Bruxelles 1920.

* Hoffmeister, J., Wörterbuch der philosophischen Begriffe, Leipzig 1944, 21955, Hamburg 1998.

* Hofmann, J., Philosophie. Begriffsbestimmung einer Wissenschaft. Frankfurt/M.

* Hofmeister, H., Philosophisch denken. Eine Einführung, Göttingen 1991.

* Hofmeister, H., Universale Sprachkritik als Philosophie, in: Wiener Jahrbuch für Philosophie, 24, 1992.

* Hofweber, T., Proof-Theoretic Reduction as a Philosopher's Tool, in: Erkenntnis, 1-2/2000.

* Hogrebe, W., Die Philosophie im 19. Jahrhundert. Kritik der idealistischen Vernunft, Stuttgart

* Holenstein, E., Geographie der Philosophie und Philosophie als Geographie. Hermeneutische Überlegungen zu einem Atlas zu Geschichten der Philosophie, in: I.U. Dalferth & Ph. Stoellger (Hrsg.), Interpretation in den Wissenschaften, Würzburg 2005.

* Holland, A.J. (Hrsg.), Philosophy. Its History and Historiography, Dordrecht 1985.

* Höllhuber, I., Philosophie als Prae-Eschatologie, Stein am Rhein 1992.

* Hollingdale, R.J., Western Philosophy. An Introduction, 1966.

* Hollis, M., Invitation to Philosophy, Oxford 1985.

* Holmes, A.F., Three Ways of Doing Philosophy, in: The Journal of Religion, 41/3, 1961.

* Hölscher, U., Anaximander und die Anfänge der Philosophie, in: Hermes, 1953, S. 257-277, 385-417.

* Holz, H.-H., Das Feld der Philosophie. Vorträge und Aufsätze, Köln 1997.

* Holz, H.-H., Filosofie-Geschiedenis. Vijf benaderingen, Kampen 1992.

* Holz, H.-H., Philosophie als Interpretation, in: Alternative, 56/57, Berlin 1967, S. 235-243.

* Holz, H.-H., Vom Mythos zur Reflexion. Thesen zum Strukturgesetz der Entwicklung des abendländischen Denkens, Freiburg 1975.

* Holzhey, H., Philosophie als Eklektik, in: Studia Leibnitiana, 15, 1983, S. 19-29.

* Hombach, D., Der Dominoeffekt. Über Ursprung und Wesen abendländischen Denkens, Würzburg 1996.

* Honderich, T. (Hrsg.), Philosophy through Its Past, Harmondsworth 1984.

* Honderich, T. (Hrsg.), The Oxford Companion to Philosophy, Oxford 1995.

* Honderich, T., The Philosophers. Introducing Great Western Thinkers, Oxford 1999.

* Hönigswald, R., Die Philosophie von der Renaissance bis Kant, Berlin 1923.

* Hönigswald, R., Philosophie und Kultur, Bonn 1967.

* Honnefelder, L. & Krieger, G., Philosophische Propädeutik, 3 Bde. (Sprache und Erkenntnis / Ethik / Metaphysik und Ontologie) Paderborn 1994/96/2001.

* Hoof, R. v. & Hoof-Kort, C. v., Filosofie voor alledag, Haarlem 1993.

* Hoogendijk, A., Spreekuur bij een filosoof, Utrecht 1988.

* Hoogeveld, J.H.E.J., Inleiding tot de wijsbegeerte, 2 Bde. (Beginselen der wetenschapsleer / Wezen en taak der wijsbegeerte), Utrecht 21939/41, Utrecht 1947/49.

* Hook, S., Philosophy and Public Policy, Carbondale 1980.

* Hord, F.L. (Hrsg.), I Am because We Are. Readings in Black Philosophy, 1995.

* Horkheimer, M., Religion und Philosophie, in: Schopenhauer-Jahrbuch, 48, 1967, S. 3-9.

* Horn, E. & Menke, B. & Menke, Ch. (Hrsg.), Literatur als Philosophie - Philosophie als Literatur, München 2005.

* Horner, Ch., Thinking through Philosophy. An Introduction, Cambridge 2000.

* Hornius, G., Historiae philosophicae libri VII, quibus de origine, successione, sectis et vita philosophorum ab orbe condito ad nostram aetatem agitur, Leiden 1655/56.

* Horstmann, R.-P., Einleitung: Zum Philosophiebegriff bei Kant und im Deutschen Idealismus, in: R.-P. Horstmann, Die Grenzen der Vernunft. Eine Untersuchung zu Zielen und Motiven des Deutschen Idealismus, Frankfurt/M. 1991, S. 10-48.

* Horstmann, U., Das Untier. Konturen einer Philosophie der Menschenflucht, Frankfurt/M. 1985, Frankfurt/M. 1993, Warendorf 2004.

* Horstmann, U., Die Menschenleere ist ausdenkbar. Plädoyer für eine Philosophie des Abschieds, in: Tumult, 9, 1987.

* Hörz, H., Wahrheit, Gaube und Hoffnung. Philosophie als Brücke zwischen Wissenschaft und Weltanschauung, Berlin 2007.

* Hösle, V., Der philosophische Dialog, München 2006.

* Hösle, V. (Hrsg.), Die Aufgaben der Philosophie heute. Akademie anläßlich des zehnjährigen Bestehens des Forschungsinstituts für Philosophie Hannover, am 26.11.1998, Wien 1999.

* Hösle, V., Die Krise der Gegenwart und die Verantwortung der Philosophie. Transzendentalpragmatik, Letztbegründung, München 31997.

* Hösle, V., Die Philosophie in einem Zeitalter der Überinformation, oder: Was man ignorieren sollte, um zu wissen, was wirklich zählt, in: R. Raatzsch (Hrsg.), Philosophieren über Philosophie, Leipzig 1999, S. 121-133 (Leipziger Schriften zur Philosophie, Bd. X).

* Hösle, V., Die Philosophie und ihre Medien, in: Th.A. Szlazák (Hrsg.), Platonisches Philosophieren. Zur Situation der Platonforschung. Akten des Tübinger Kolloquiums zu Ehren von H.-J. Krämer (29.-30.4.1994),

* Hösle, V., Philosophiegeschichte und objektiver Idealismus. Acht Aufsätze, München 1994.

* Hösle, V., Wahrheit und Geschichte. Studien zur Struktur der Philosophiegeschichte unter paradigmatischer Analyse der Entwicklung von Parmenides bis Plato, Stuttgart/Bad Cannstatt 1984.

* Hösle, V. & Koslowski, P. & Schenk, R. (Hrsg.), Die Aufgaben der Philosophie heute, Hannover 1999.

* Hösle, V. & Nora, K., Das Café der toten Philosophen. Ein philosophischer Briefwechsel für Kinder und Erwachsene, München 1996.

* Hospers, J., An Introduction to Philosophical Analysis, New York 1953, London 1956, London 1963, London 1967, London 21970, London 1978, 31988.

* Hospers, J., Philosophical Analysis, Englewood Cliffs 21967.

* Hospers, J., Readings in Introductory Philosophical Analysis, 1969, London/Henley 1977.

* Hossenfelder, M., Philosophische Bildung als Menschenrecht, in: R. Rehn & Ch. Schües (Hrsg.), Bildungsphilosophie. Grundlagen, Methoden, Perspektiven, Freiburg 2008.

* Hoßfeld, P., Die Jahrhunderte der Menschheit und ihr Philosophieren, 1969.

* Hottois, G., De la Renaissance à la Postmodernité. Une histoire de la philosophie moderne et contemporaine, Louvain-la-Neuve 1997.

* Hoyningen-Huene, P. & Reydon, Th.A.C., Philosophie und ihr Verhältnis zu den Einzelwissenschaften, in: M. v. Ackeren & Th. Kobusch & J. Müller (Hrsg.), Warum noch Philosophie? Historische, systematische und gesellschaftliche Positionen, Berlin/New York 2011, S. 127-146.

* Huallacháin, C.O., Focloir Fealsaimh, Dublin 1958.

* Huber, G., Gegenwärtigkeit der Philosophie. Vorträge und Aufsätze, Basel 1975.

* Huber, H., Philosophie und Ethik. Eine Hinführung. Bad I: Philosophieren - wie und wozu?, 2006.

* Huber, S., Idealphilosophie (Logik und Noetik), Freising 1895.

* Hübl, Ph., Folge dem weißen Kaninchen … in die Welt der Philosophie, Reinbek 2012.

* Hübner, D., Zehn Gebote für das philosophische Schreiben. Ratschläge für Philosophiestudierende zum Verfassen wissenschaftlicher Arbeiten, Göttingen 2012.

* Hübscher, A., Philosophen der Gegenwart. Fünfzig Bildnisse, München 1949.

* Hübscher, A., Philosophie im Atomzeitalter, in: Schopenhauer-Jahrbuch, 48, 1967, S. 10-23.

* Hueck, W., Die Philosophie des sowohl-als-auch. Entwurf einer pendelrhythmischen Weltanschauung, Darmstadt 1925.

* Hügli, A., Die Bedeutsamkeit der Philosophie für das Geschäft der Bildung, in: R. Konersmann (Hrsg.), Das Leben denken - die Kultur denken. Bd. I: Leben, Freiburg 2007.

* Hügli, A. & Lübcke, P. (Hrsg.), Politikens filosofi leksikon, København 1983 [Philosophie-Lexikon. Personen und Begriffe der abendländischen Philosophie von der Antike bis zur Gegenwart, Reinbek 1991, Reinbek 1997].

* Hühnerfeld, M., Bertold Brechts "Leben des Galilei" als anschauliche Einführung in die Philosophie, in: Zeitschrift für Didaktik der Philosophie und Ethik, 3/2005.

* Huisman, D. & Weber, A. (Hrsg.), Tableau de la philosophie contemporaine. De 1850 à nos jours, Paris 1967.

* Hülsmann, H. & Mall, R.A., Die drei Geburtsorte der Philosophie. China, Indien, Europa, Bonn 1989.

* Humphries, R., Analytic and Continental. The Division in Philosophy, in: The Monist, 82/2, 1999 (Continental Philosophy: For and Against).

* Hüntelmann, R., Wirklichkeit und Sinnerfahrung. Grundfragen der Philosophie im 20. Jahrhundert, Dettelbach

* Hüsser, H., Wer philosophiert, lebt besser. Vom Anfang und den letzten Dingen, Zürich 2001 [Vom Anfang und den letzten Dingen. Eine Einführung in philosophisches Denken, München 2004].

* Huxley, A., The Perennial Philosophy, London 1946 [Die ewige Philosophie, 1949, München 1987].

* Hyppolite, J., Figures de la pensée philosophique, 2 Bde., Paris 1971.

* Iannone, A.P., Dictionary of World Philosophy, London 2001.

* Ignatov, A., Die Philosophie als Sisyphusarbeit der Erkenntnis, in: Prima Philosophia, 16/3, 2003, S. 295-310.

* IJdema, I., Thuis in den vreemde. Eigen-wijs onderweg in een filosofische praktijk, 1998.

* IJsseling, S., Apollo, Dionysos, Aphrodite en de anderen. Griekse goden in de hedendaagse filosofie, Amsterdam/Meppel 1994.

* IJsseling, S., Philosophie und Textualität. Über eine rhetorische Lektüre philosophischer Texte, in: Phänomenologische Forschungen. Bd. XII: Zur Phänomenologie des philosophischen Textes, 1982.

* IJsseling, S., Rhetoric and Philosophy in Conflict. A Historical Survey, Den Haag 1976.

* IJsseling, S., The End of Philosophy as the Beginning of Thinking, in: Ch. Macann (Hrsg.), Martin Heidegger: Critical Assessments, 4 Bde., London 1992; hier: Bd. I, Philosophy.

* Illemann, W., Wesen und Begriff der Philosophie, Leipzig 1910.

* Illies, Ch., Wie lehrt man Philosophie?, in: Zeitschrift für Didaktik der Philosophie und Ethik, 1/2005.

* Impara, P., Mito, eros e filosofia nel "Fedro", in: L. Rossetti (Hrsg.), Understanding the "Phaedrus". Proceedings of the II. Symposium Platonicum, St. Augustin 1992, S. 300-304.

* Ingrisch, H., Philosophie der Vollkommenheit 3 Bde. (Philosophie als Erkennen / Philosophie des Wertens / Praktische Philosophie als Ergebnis der theoretischen), Salzburg/Graz 1979-83.

* Inouye, T. & Motora, Y. & Nakashima, R. (Hrsg.), Dictionary of English, German, and French Philosophical Terms. With Japanese Equivalents, Tokio 1912.

* Irrlitz, G., Über die Struktur philosophischer Theorien, in: Deutsche Zeitschrift für Philosophie, 1/1996.

* Irvin, W. (Hrsg.), Seinfeld and Philosophy. A Book about Everything and Nothing, Chicago 1999.

* Irving, J.A., Science and Values. Explorations in Philosophy and the Social Sciences, 1952.

* Ishchenko, T.S., Kratky Filosofsky Slovar, Moskau 1931.

* Jacchaeus, G., Primae Philosophiae Institutiones, Leiden 1616.

* Jackson, F. & Smith, M. (Hrsg.), The Oxford Handbook of Contemporary Philosophy, Oxford 2005.

* Jacobs, W.G., Anachronismen und Alternativen. Zur Bedeutung philosophischer Editionen, in: A. Speer (Hrsg.), Anachronismen, Würzburg 2004.

* Jacoby, E., 50 Klassiker Philosophen. Denker von der Antike bis heute, Hildesheim 2001 [Philosophen: 50 Klassiker. Denker von der Antike bis heute, 2005].

* Jacquard, A., Petite philosophie à l'usage des non-philosophes, 1997 [Kleine filosofie voor niet-filosofen, o.O. 1998].

* Jacquette, D., Teaching Philosophy as a Dada Concept, in: The American Philosophical Quarterly, 42/1, 2005.

* Jaensch, E., Wirklichkeit und Wert in der Philosophie und Kultur der Neuzeit. Prolegomena zur philosophischen Forschung auf der Grundlage philosophischer Anthropologie nach empirischer Methode, Berlin 1929.

* Jaeger, T. & Klukhuhn, A. (Hrsg.), Schrijvende denkers, Amsterdam 2000.

* Jager, M., De filosoof als vrij mens, in: Parodos. Periodiek van de Vereniging tot Instandhouding van de Internationale School voor Wijsbegeerte, 28, 1991.

* Jäger, W., Über Ursprung und Kreislauf des philosophischen Lebensideals, in: Sitzungsberichte der Preußischen Akademie der Wissenschaften zu Berlin, 1928.

* Jakowenko, B., Vom Wesen der Philosophie, Prag 1936.

* James, W., Das pluralistische Universum. Vorlesungen über die gegenwärtige Lage der Philosophie, Leipzig 1914, Darmstadt (reprint) 1994.

* James, W., Some Problems of Philosophy. A Beginning of an Introduction to Philosophy, New York 1911, 1996.

* Janet, P., Les maîtres de la pensée moderne, Paris 1883.

* Janet, P. & Séailles, P., Histoire de la philosophie. Les problèmes et les écoles, Paris 1880, Paris 1921, Paris 151932.

* Janicaud, D., Philosophie als Intelligenz der vernünftigen Teilhabe, in: G. Figal & J. Grondin & D.J. Schmidt (Hrsg.), Hermeneutische Wege. Hans-Georg Gadamer zum Hundertsten, Tübingen 2000.

* Janich, P., Kultur und Methode. Philosophie in einer wissenschaftlich geprägten Welt, Frankfurt/M. 2005.

* Janich, P., Logisch-pragmatische Propädeutik. Ein Grundkurs im philosophischen Reflektieren, Weilerswist 2001, Weilerswist 2005.

* Jánoska, G., Die sprachlichen Grundlagen der Philosophie, Graz 1962.

* Jansen, B., Wege der Weltweisheit, Freiburg 1924.

* Jansen, W., Geschiedenis der wijsbegeerte in voordrachten, 4 Bde. (Van Thales tot Plotinus / Van Origines tot Leibnitz / Van Bacon tot Kant / Van Fichte tot Nietzsche), Zutphen 1920-23.

* Janssen, P. & Wansing, R. (Hrsg.), ErSchöpfungen. Philosophie im 20. Jahrhundert in ihrem Verhältnis zur Kunst, Köln 1997.

* Janssen, P. e.a., Philosophie der Unverbindlichkeit. Einführungen in ein ausstehendes Denken, Würzburg 1995.





© Information Philosophie     Impressum     Kontakt