header


  

Bibliographie

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Druckversion  |  Schrift: vergrößern verkleinern 

Schubert, Gotthilf Heinrich - Schulze, Gerhard

> SCHUBERT, GOTTHILF HEINRICH

* Bonwetsch, G.N., Gotthilf Heinrich Schubert in seinen Briefen. Ein Lebensbild, Stuttgart 1918.

* Jacob, A., Philosophers of the Unconscious: Schubert, Carus, Schopenhauer, Hartmann, Nietzsche, Klages, Jung, in: A. Jacob, De Naturae Natura. A Study of Idealistic Conceptions of Nature and the Unconscious, Stuttgart 1992.

* Leibold, T., Enzyklopädische Anthropologien. Formierungen des Wissens vom Menschen im frühen 19. Jahrhundert bei G.H. Schubert, H. Steffens und G.E. Schulze, Würzburg 2010.

* Merkel, R., Der Naturphilosoph Gotthilf Heinrich Schubert und die deutsche Romantik, München 1913.

 

> SCHUHMANN, KARL

* Mohanty, J.N., A Note on Karl Schuhmann, in: Husserl-Studies, 2/2004.

 

> SCHULD

* Bader, K.S., Ursache und Schuld in der geschichtlichen Wirklichkeit. Kritik geschichtswidrigen Denkens, Karlsruhe 1946.

* Baumann, U. & Kuschel, K.-J., Wie kann denn ein Mensch schuldig werden? Literarische und theologische Perspektiven von Schuld, München 1990.

* Becker, M. (Hrsg.), Vurige pleidooien. Beroemde redevoeringen over schuld en onschuld, Kampen 2001.

* Beek, A. v.d., Waarom? Over lijden, schuld en God, Nijkerk 1984.

* Beld, A. v.d., Het domein van gepast schuldgevoel: tussen uitbreiding en inperking, in: Tijdschrift voor Filosofie, 1996.

* Bemmelen, J.M. v., De psychologie van de begrippen opzet en schuld, in: Tijdschrift voor Strafrecht, 1952.

* Bethge, E., Schuld bei Dietrich Bonhoeffer, in: E. Bethge, Am gegebenen Ort. Aufsätze und Reden, München 1979, S. 83-99.

* Bierens de Haan, J.D., et tragische. Schuld, noodlot en bevrijding, Leiden 1933.

* Bitter, W. (Hrsg.), Angst und Schuld in theologischer und psychotherapeutischer Sicht. Ein Tagungsbericht, Stuttgart 1967, Stuttgart 51971.

* Blümlein, K., Mündige und schuldige Welt. Überlegungen zum christlichen Verständnis von Schuld und Mündigkeit im Gespräch mit Paul Tillich und Karl Rahner, Göttingen 1974.

* Böckle, F. & Condrau, G., Schuld und Sünde, in: Christlicher Glaube in moderner Gesellschaft, Bd. XII, Freiburg/Basel/Wien 1981, S. 91-135.

* Bommer, J., Befreiung von Schuld. Gedanken zu einer vielfältigen Buß- und Beichtpraxis, Zürich 1976.

* Bösl, A., Unfreiheit und Selbstverfehlung. Kierkegaards existentenzdialektische Bestimmung von Schuld und Sühne, Freiburg 1997.

* Buber, M., Schuld und Schuldgefühle, Heidelberg 1958.

* Brillenburg Wurth, G., Schuld en straf in het licht van de bijbelse verkondiging, Baarn 1963.

* Carp, E.A.D.E., Schuld en mensbeeld, in: Tijdschrift voor Philosophie, 10, 1948, S. 115-124.

* Caspers, B., “Schuld” im Kontext der Handlungslehre Hegels, Hamburg 2012 (Hegel-Studien, Beiheft 58).

* Clemens, D.& Schabert, T. (Hrsg.), Schuld, München 1998.

* Condrau, G., Angst und Schuld als Grundprobleme der Psychotherapie. Philosophische und psychotherapeutische Betrachtungen zu Grundfragen menschlicher Existenz, Frankfurt/M. 21976.

* Crämer, O., Arthur Schopenhauers Lehre von der Schuld in ethischer Beziehung, Diss. Heidelberg 1895, Heidelberg/München 1895.

* Dethier, H., Het noodlot en de vrijheid, of, de schuld en de poging zich te verontschuldigen, in: Dialoog, 1967, S. 112-128.

* Dietze, G., Schuld und Schulden, Berlin 2007 (Wissenschaftliche Abhandlungen und Reden zur Philosophie, Politik und Geistesgeschichte, 41).

* Düttmann, A.G., Schuld Sein, in: Zeitschrift für Kritische Theorie, 11/2000.

* Ebers, Th., Schreckliche Freiheit und Verantwortung. Überlegungen zur Wiedergewinnung eines philosophischen Schuldbegriffs, Münster 2008.

* Ebert, K., Schuld. Eine bildungstheoretische Kategorie, in: L. Brednorz & O. Kühl-Freudenstein & M. Munzert (Hrsg.), Religion braucht Bildung - Bildung braucht Religion. Festschrift für Horst F. Rupp, Würzburg 2009.

* Elsässer, A., Sünde und Schuld - Umkehr und Versöhnung, in: J. Gründel (Hrsg.), Leben aus christlicher Verantwortung. Ein Grundkurs der Moral, Düsseldorf 1991, S. 162-185.

* Fingarette, H., Mapping Responsibility. Choice, Guilt, Punishment, and Other Perspectives, 2004.

* Fingarette, H., Psychoanalytic Perspectives on Moral Guilt and Responsibility, in: Philosophy and Phenomenological Research, 1955.

* Flam, L., Schuld en boete, in: Dialoog, 1961, S. 55-75.

* Foerster, F.W., Schuld en boete, Antwerpen 1932.

* Freedman, J.L., Transgression, Compliance, and Guilt, in:L. Berkowitz & J. Macauly (Hrsg.), Altruism and Helping Behavior, New York 1970.

* Fuchs, Th., Scham, Schuld und Leiblichkeit. Zur Phänomenologie und Psychopathologie reflexiver Affekte, in: A. Kuhlmann & D. Schmoll (Hrsg.), Symptom und Phänomen. Phänomenologische Zugänge zum kranken Menschen, Freiburg 2004.

* Gauly, H., Wissen um Schuld. Die Bedeutung der nachtridentinischen Lehre über die subjektiven Bedingungen der Todsünde für die Pastoraltheologie, Mainz 1972.

* Gilbert, M., Collective Guilt and Collective Guilt Feelings, in: The Journal of Ethics, 6/2, 2002, S. 115-143.

* Gleixner, H., Kollektivschuld? Ein Begriff zwischen Individualismus und Kollektivismus, in: Theologie und Glaube, 88, 1998, S. 39-62.

* Goetschi, R., Der Mensch und seine Schuld. Das Schuldverständnis der Psychotherapie in seiner Bedeutung für Theologie und Seelsorge, Einsiedeln/Zürich 1976.

* Graaf, F. de, Het schuldprobleem in de existentiefilosofie van Martin Heidegger, Diss., 's-Gravenhage 1951.

* Grätzel, St., Dasein ohne Schuld. Dimensionen menschlicher Schuld aus philosophischer Perspektive, Göttingen 2004.

* Grätzel, St., Die Ideologisierung der Kausalität als Folge einer “Entideologisierung” der Schuld, in: M. Enders (Hrsg.), Jahrbuch für Religionsphilosophie, 9, 2010.

* Grätzel, St. (Hrsg.), Schuld, Göttingen 2004 (Nikmachos. Themenhefte zur Ethik, 6).

* Greenspan, P.S., Practical Guilt. Moral Dilemmas, Emotions, and Social Norms, Oxford 1995.

* Gremmels, Ch., Die Sünde, das Böse, die Schuld. Soziologische Aspekte, in: G. Altner & E. Anders (Hrsg.), Die Sünde, das Böse, die Schuld. Aus theologischer, ärztlicher und soziologischer Sicht, Stuttgart 1971, S. 33-47.

* Greve, W., Schiedsrichter der Schuld? Die Grenzen einer empirischen Psychologie der Be- und Entschuldigung, in: Jahrbuch für Recht und Ethik / Annual Review of Law and Ethics, 4, 1996.

* Gründel, J., Schuld und Versöhnung, Mainz 21989.

* Haeffner, G. (Hrsg.), Schuld und Schuldbewältigung. Keine Zukunft ohne Auseinandersetzung mit der Vergangenheidt, Düsseldorf 1999.

* Harsch, H., Das Schuldproblem in Theologie und Tiefenpsychologie, Heidelberg 1965.

* Hartung, G., Zur Genealogie des Schuldbegriffes. Friedrich Nietzsche und Max Weber im Vergleich, in: Archiv für Geschichte der Philosophie, 3/1994.

* Hartung, M., Angst und Schuld in Tiefenpsychologie und Theologie, Stuttgart/Berlin/Köln/Mainz 1979.

* Harvey, J.W. & Lewis, H.D. & Paul, G.A., Guilt, in: Proceedings of the Aristotelian Society, Suppl.-Bd. XXI,

* Heering, G.J., Zonde en schuld, 1912.

* Held, H.J., Schuldübernahme als Ausdruck der Christusnachfolge bei Martin Luther und Dietrich Bonhoeffer, in: E. Feil & I. Tödt (Hrsg.), Konsequenzen. Dietrich Bonhoeffers Kirchenverständnis heute, München 1980, S. 140-168.

* Herzberg, R.D., Willensunfreiheit und Schuldvorwurf, Tübingen 2010.

* Heuer, P., Schuld, Scham und Schmach, in: Dialektik. Zeitschrift für Kulturwissenschaft, 1/2003.

* Honnefelder, L., Was soll ich tun, wer will ich sein? Vernunft und Verantwortung, Gewissen und Schuld, Berlin 2007.

* Honnefelder, L., Zur Philosophie der Schuld, in: Theologische Quartalschrift, 155, 1975, S. 31-48 [in: L. Honnefelder, Norm und Sittlichkeit. Untersuchungen zur Logik der normativen Vernunft, Mainz 1973, S. 151-168].

* Horst, L. v.d., De beteekenis van het schuldgevoel voor de anthropologie, in: Nederlandsch Tijdschrift voor Psychologie, 1948.

* Hunold, G.W., Schuld. Vom Scheitern und Neuanfang alltäglichen Lebens, in: G.W. Hunold & A. Greis & Th. Laubach (Hrsg.), Theologische Ethik. Ein Werkbuch, Tübingen/Basel 2000, S. 244-263.

* Ihringer, B., Der Schuldbegriff bei den Mystikern der Reformationszeit, Bern 1912.

* Irlenborn, B., Das Problem der Schuld in Heideggers "Sein und Zeit", in: Perspektiven der Philosophie, 30, 2004.

* Irlenborn, B., Verantwortung und Schuld. Philosophische und theologische Aspekte ihrer Zusammengehörigkeit, in: Ethica. Wissenschaft und Verantwortung, 1/2002.

* Kaufmann, A., Das Schuldprinzip, Heidelberg 21982.

* Kaup, J., Die Menschheit unter dem Erbgesetz der Schuld, in: Theologie und Glaube, 29, 1937, S. 158-174.

* Keuller, J.M.L., Plicht, schuld en straf, Leiden 1902.

* Konrad, N., Psychiatrische Richtungen und Schuldfähigkeit, Hamburg 1996.

* Kopperschmidt, J., "Schuldhafte Schuldlosigkeit". Das Thema "Schuld" in der modernen Literatur, in: J. Blank (Hrsg.), Der Mensch am Ende der Moral, Düsseldorf 1971, S. 35-61.

* Korff, W., Erfahrung von Schuld und Sünde in der Schulderfahrung des einzelnen und im Schuldigwerden der Gesellschaft, in: St. Rehrl (Hrsg.), Sünde, Schuld, Erlösung, Salzburg 1973, S. 18-24.

* Kramer, H., Problemstand der moraltheologischen Diskussion um Schuld und Sünde, in: G. Kaufmann (Hrsg.), Schulderfahrung und Schuldbewältigung, Paderborn 1982, S. 35-72.

* Kraus, O., Strafe und Schuld, in: Schweizerische Zeitschrift für Strafrecht, 1897.

* Kraus, O., Über den Begriff der Schuld und den Unterschied von Vorsatz und Fahrlässigkeit, in: Monatsschrift für Kriminalpsychologie, 1911.

* Kübel, P., Schuld und Schicksal bei Origenes, Gnostikern und Platonikern, Stuttgart 1973.

* Kurz, P.K., Das Böse und die Schuld in der zeitgenössischen Literatur, in: St. Rehrl (Hrsg.), Sünde, Schuld, Erlösung. Kongreß der Moraltheologen und Sozialethiker 1971 in Salzburg, Salzburg 1973, S. 47-65.

* Kwiecinska, G., Religiöse Implikationen des Schuldbegriffs in Hermann Brochs Roman "Die Schuldlosen", in: K. Saunland & U. Wergin (Hrsg.), Literatur und Theologie. Wege und Stationen eines literarischen Grenzverkehrs im Prozeß der Säkularisierung, Würzburg 2004.

* Langemeijer, G.E., Generale preventie en schuld, in: Tijdschrift voor Strafrecht, 1947.

* Langthaler, R., Schuld und Sünde, in: Wiener Jahrbuch für Philosophie, 13, 1980, S. 85-94.

* Lauer, W., Schuld - das komplexe Phänomen. Ein Vergleich zwischen schicksals- und daseinsanalytischem Schuldverständnis im Lichte christlicher Ethik, Kevelaer 1972.

* Lauret, B., Schulderfahrung und Gottesfrage bei Nietzsche und Freud, München 1977.

* Lindijer, C.H., Schuld en pastoraat, 1979.

* Löhr, E. v., Die Theorie der Culpa. Eine civilistische Abhandlung, Gießen 1806.

* Lotter, M.-S., Scham, Schuld, Verantwortung. Über die kulturellen Grundagen der Moral, Berlin 2011.

* Mann, W.E., The Guilty Mind, in: The European Journal for Philosophy of Religion, 1/1, 2009.

* Merkel, R., Willensfreiheit und rechtliche Schuld. Eine strafrechtsphilosophische Untersuchung, Baden-Baden (Würzburger Vorträge zur Rechtsphilosophie, Rechtstheorie und Rechtssoziologie, 37).

* Morano, D.V., Existential Guilt. A Phenomenological Study, Assen 1973.

* Ohly, F., Der Verfluchte und der Erwählte. Vom Leben mit der Schuld, Opladen 1976.

* Otto, R., Sünde und Urschuld und andere Aufsätze zur Theologie, München 1932.

* Patzig, G., Philosophische Bemerkungen zu Willensfreiheit, Verantwortung, Schuld, in: G. Patzig, Gesammelte Schriften. Bd. I: Grundlagen der Ethik, Göttingen 1994, S. 190-208.

* Pontzen, A. & Preußer, H.-P. (Hrsg.), Schuld und Scham, 2008.

* Rahner, K., Schuld und Schuldvergebung als Grenzgebiet zwischen Theologie und Psychotherapie, in: K. Rahner, Schriften zur Theologie, Bd. II, 51961, S. 279-297.

* Rahner, K., Schuld, Verantwortung, Strafe in der Sicht der katholischen Theologie, in: K. Rahner, Schriften zur Theologie, Bd. VI, 1965.

* Rahner, K., Verharmlosung der Schuld in der traditionellen Theologie?, in: K. Rahner, Schriften zur Theologie, Bd. X, 1972, S. 145-163.

* Rendtorff, T., Schuld und Rechtfertigung, in: Zeitschrift für Evangelische Ethik, 13, 1969, S. 153-163.

* Ricœur, P., Die Fehlbarkeit des Menschen. Symbolik des Bösen und Phänomenologie der Schuld, 2 Bde., Freiburg/München 1971.

* Rinofner-Kreidl, S., Scham und Schuld. Zur Phänomenologie selbstbezüglicher Gefühle, in: Phänomenologische Forschungen, 2009.

* Rumpf, L., Unvermeidbare Schuld, in: Antike und Abendland, 49, 2003.

* Schäfer, Ch., Tragische Schuld im Theatrum Mundi Plotins, in: Archiv für Begriffsgeschichte, 1997/98.

* Schlink, B., Vergangenheitsschuld. Beiträge zu einem deutschen Thema, Zürich 2007.

* Schmidt, H., Schuld und Gewalt. Friedensphilosophische Prolegomena, in: Th. Keutner & R. Öffner & H. Schmidt (Hrsg.), Wissen und Verantwortung. Bd. I: Philosophie, Freiburg 2004.

* Schmitt, C., Über Schuld und Schuldarten, 1910.

* Scholz, F., Schuld, Sühne, Fehlhaltung, Augsburg 21973 (Christliches Leben heute, 13).

* Schoonenberg, P., Sünde und Schuld, in: K. Rahner e.a. (Hrsg.), Sacramentum Mundi, Bd. IV, Freiburg 1969, S. 766-779.

* Schüller, B., Gewissen und Schuld, in: J. Fuchs (Hrsg.), Das Gewissen, Düsseldorf 1979.

* Sievernich, M., Schuld und Sünde in der Theologie der Gegenwart, Frankfurt/M. 21983.

* Sikkema, R.K., De lening in het Oude Testament. Bijdrage tot de kennis van het vraagstuk van schuld en aansprakelijkheid, Diss., ’s-Gravenhage 1957.

* Smelik, E.L., Vergelden en vergeven. Een theologisch-ethische studie n.a.v. Nietzsche's denkbeelden over schuld en straf, Diss., ’s-Gravenhage 1943.

* Snoek, A., De psychologie van het schuldbewustzijn, Diss., Utrecht 1948.

* Sondheim, A., De objectieve en subjectieve aspecten van schuld en straf, in: Nederlandsch Tijdschrift voor Psychologie, 1951.

* Staerk, W., Persönliche Schuld und Gesamtschuld, in: Zeitschrift für systematische Theologie, 1927.

* Stein, E. v., Schuld im Verständnis der Tiefenpsychologie und Religion, Olten/Freiburg 1978.

* Stratenweth, G., Schuld und Sühne, in: Evangelische Theologie, 1958.

* Streng, F., Vergleichende Betrachtungen zu den Potentialen verschiedener Schuldverständnisse, in: Jahrbuch für Recht und Ethik / Annual Review of Law and Ethics, 13, 2005.

* Struck, E., Einige Aspekte zum Problem der Schuld aus anthropologisch-psychologischer Sicht, in: Evangelische Theologie, 36, 1976, S. 72-85.

* Stübinger, St., Schuld, Strafrecht und Geschichte. Die Entstehung der Schuldzurechnung in der deutschen Strafrechtshistorie, 2000.

* Taylor, G., Pride, Shame, and Guilt. Emotions of Self-Assessment, Oxford 1987.

* Tengelyi, L., Verantwortlichkeitsethische und fundamentalontologische Schuldauslegung, in: I.M. Fehér (Hrsg.), Wege und Irrwege des neueren Umganges mit Heideggers Werk. Ein deutsch-ungarisches Symposium, Berlin 1991.

* Tournier, P., Echtes und falsches Schuldgefühl. Eine Deutung in psychologischer und religiöser Sicht, Zürich 1959.

* Tournier, P., Schuld en schuldgevoelens, Amsterdam 1963.

* Uleyn, A., Pastorale psychologie en schuldervaring. Schuldbelijdenis, parabels, verdedigingsmechanismen, Brugge 1964.

* Valk, J.M.M. de, Gezamenlijke verantwoordelijkheid en gezamenlijke schuld, in: Ter Elfder Ure, 1962, S. 262-272.

* Vestdijk, S., Het schuldprobleem bij Dostojevski, Bussum 1945.

* Vierkant, T., Befreit uns die Gehirnforschung von unserer Schuld?, in: Ethik und Unterricht, 2/2005.

* Vos, H.M., Subjectivisme en menselijke beperktheid. Een onderzoek naar de culturele mogelijkheden en onmogelijkheden ter overwinning van schuld, zinloosheid en dood, Diss., Rotterdam 1969.

* Waals, H.G. v.d., Verwikkelingen door schuldgevoel, in: Nederlandsch Tijdschrift voor Psychologie, 1948.

* Wandschneider, D., Handeln und Schuldigwerden zwischen Determinismus und Freiheitsidee, in: Prima Philosophia, 15/2, 2002, S. 191-206.

* Westerkamp, D., Schellings Anthropologie der Schuld, in: Archiv für Begriffsgeschichte, 46, 2004.

* Wieland, G., Felix culpa. Die philosophisch-theologische Sicht, in: Deutsche Vierteljahrsschift für Literaturwissenschaft und Geistesgeschichte, 1/2008, S. 158-167.

* Wilhelm-Hooybergh, A.E., Peccatum. Sin and Guilt in Ancient Rome, Diss., Groningen 1954.

  

> SCHULE VON AUXERRE

* Barré, H., Les Homéliaires Carolingiens de l’Ecole d’Auxerre. Authenticité, inventaire, tableaux comparatifs, initia, Roma 1962.

 

> SCHULE VON EDESSA

* Hayes, E.R., L'École d'Édesse, Paris 1930.

* Teixidor, J., La filosofía traducida. Crónica parcial de Edesa en los primeros siglos, Barcelona 1991.

 

> SCHULE VON LUND

* Alpers, H., Die Versöhnung durch Christus. Zur Typologie der Schule von Lund, 1963.

 

> SCHULE VON SALAMANCA

* Reibstein, E., Johannes Althusius als Fortsetzer der Schule von Salamanca, Karlsruhe 1955.

 

> SCHULTZ, JOHANN

* Moretto, A., La grandezza infinita e la teoria euclidea delle rette parallele. Osservazioni sul punto di vista di Johann Schultz e Kant, in: F. Chiereghin & F.L. Marcolungo (Hrsg.), Metafisica e modernità. Studi in onore di Pietro Faggiotto, Padova 1993, S. 113-133.

 

> SCHULTZ, JULIUS

* Ditz, E., Julius Schultz' "Maschinen-Theorie des Lebens" unter Heranziehung und mit teilweise wörtlichem Abdruck eines Briefwechsels, Leipzig 1935.

 

> SCHULZ, JOHANN HEINRICH

* Schlenke, M., Johann Heinrich Schulz. Prediger des Atheismus, in: M. Schlenke, Preußen. Politik, Kultur, Gesellschaft, Berlin 1981, S. 376-386.

 

> SCHULZ, WALTER

* Breuninger, R., Die Philosophie der Subjektivität und das Zeitalter der Wissenschaften. Zum Denken von Walter Schulz, Stuttgart 2004.

* Wandschneider, D., Eine Metaphysik des Schwebens. Zum philosophischen Werk von Walter Schulz, in: Zeitschrift für philosophische Forschung, 4/1992.

 

> SCHULZE, GERHARD

* Babel, H., Kulturkritik und Konsumismus bei Georg Simmel, Herbert Marcuse und Gerhard Schulze, 2000.







© Information Philosophie     Impressum     Kontakt