header


  

Bibliographie

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Druckversion  |  Schrift: vergrößern verkleinern 

Vernunft (M - Z) - Versprechen

* Maihofer, W. & Sprenger, G. (Hrsg.), Praktische Vernunft und Theorien der Gerechtigkeit. Vorträge des 15. IVR-Weltkongresses in Göttingen, August 1991, Bd. I, Stuttgart 1992 (Archiv für Rechts- und Sozialphilosophie, Beiheft 50).

* Manninen, J., Feuer am Pol. Zum Aufbau der Vernunft im europäischen Norden, Bern 1996.

* Maritain, J., Antimodern. Die Vernunft in der modernen Philosophie und Wissenschaft und in der aristotelisch-thomistischen Erkenntnisordnung, Augsburg 1930.

* Maritain, J., The Range of Reason, New York 1952.

* Marquard, O., Vernunft als Grenzsituation. Zur Verwandlung der Vernunft durch die Theodizee, in: H. Poser (Hrsg.), Wandel des Vernunftbegriffs, Freiburg 1981.

* McDowell, J., Virtue and Reason, in: The Monist, 62, 1979, S. 331-350 [in: R. Crisp & M. Slote (Hrsg.), Virtue Ethics, Oxford 1997].

* Meerum-Terwogt, P.C.E., Meetkunde en redeleer, Leiden 1914.

* Meier-Seethaler, C., Gefühl und Urteilskraft. Ein Plädoyer für die emotionale Vernunft, München 1997.

* Menke, C. & Seel, M. (Hrsg.), Zur Verteidigung der Vernunft gegen ihre Liebhaber und Verächter, Frankfurt/M. 1994.

* Meusel, E., Das Andere der Verunft, in: Der Blaue Reiter, 2/1998.

* Motroschilowa, N., Freiheit und Vernunft, in: Wiener Jahrbuch für Philosophie, 23, 1991.

* Mouffe, Ch. (Hrsg.), Dekonstruktion und Pragmatismus. Demokratie, Wahrheit und Vernunft, Wien 1999.

* Mühlen, K.H. zur, Reformatorische Vernunftkritik und neuzeitliches Denken, Tübingen 1980.

* Müller, G. (Hrsg.), Das kritische Geschäft der Vernunft, Bonn 1995.

* Müller, K., Vernunft und Glaube. Eine Zwischenbilanz zu laufenden Debatten, Münster 2004.

* Müller, S., Phänomenologie und philosophische Theorie. Bd. II: Rationalität, Welt, Vernunft, Freiburg 1994.

* Münnix, G., Mit Rationalismus gegen Hexen- und Teufelswahn. Descartes' (Be-)Gründung der modernen Vernunft, in: Ethik und Unterricht, 2/1997.

* Mutke, M., Aufstieg und Verfall der Vernunft, in: Association Internationale des Professeurs de Philosophie (Hrsg.), Europa Forum Philosophie. Enseignement, Teaching, Unterricht. XVe Congrès International de l'AIPPH, 2001, S. 28-32.

* Nemo, Ph., The Invention of Western Reason, in: B. Brogaard & B. Smith (Hrsg.), Rationality and Irrationality / Rationalität und Irrationalität. Proceedings of the 23rd International Wittgenstein-Symposium / Aken des 23. Internationalen Wittgenstein-Symposiums, Kirchberg am Wechsel 2000, Wien 2001 (Schriftenreihe der Wittgenstein-Gesellschaft, Bd. IXXX).

* Nicolson, H., De eeuw van de rede. Figuren uit de 18e eeuw flitsend belicht, Leiden 1963.

* Niemann, H.-J., Die Strategie der Vernunft. Problemlösende Vernunft, rationale Metaphysik und kritisch-rationale Ethik, Tübingen 22008.

* Noiré, L., Die Lehre Kant's und der Ursprung der Vernunft, Mainz 1883.

* Nyíri, J.C., The Picture Theoy of Reason, in: B. Brogaard & B. Smith (Hrsg.), Rationality and Irrationality / Rationalität und Irrationalität. Proceedings of the 23rd International Wittgenstein-Symposium / Aken des 23. Internationalen Wittgenstein-Symposiums, Kirchberg am Wechsel 2000, Wien 2001 (Schriftenreihe der Wittgenstein-Gesellschaft, Bd. IXXX).

* O’Brian, D., On the Limitations of Reason, in: J. Hick (Hrsg.), Faith and the Philosophers, London 1964, S. 232-234.

* Oiserman, T.I., Die Hegelsche Philosophie als Lehre über die Macht der Vernunft, in: W.R. Beyer (Hrsg.), Hegel-Jahrbuch 1976, Köln 1978, S. 113-121.

* Onuki, A., Geselliges Gespräch als eine andere Quelle der Vernunft, in: N. Kimura & K. Moser von Filseck (Hrsg.), Universalitätsanspruch und partikulare Wirklichkeiten. Natur- und Geisteswissenschaften im Dialog, Würzburg 2007.

* Owen, D., Maturity and Modernity. Nietzsche, Weber, Foucault and the Ambivalence of Reason, London 1994.

* Padeken, D., Performative Vernunft. Zur Aufhebung der Vernunftkritik in der amerikanischen Moderne, 1997.

* Paine, Th., The Age of Reason, 1794-96 [De eeuw der rede, Rotterdam 1798].

* Pak, H.-Y., Subjektive Vernunft vs. kommunikative Vernunft. Versuch über den Wechsel der Begründungsperspektive der Vernunft, Berlin 1994.

* Perelman, Ch., Betrachtungen über die praktische Vernunft, in: Zeitschrift für philosophische Forschung, 20, 1966, S. 210-221.

* Post, W., Krise der Vernunft und Ende des Subjekts im postmodernen Diskurs, in: F. Rapp (Hrsg.), Kulturelle Orientierung und ökologisches Dilemma, Dortmund (Schriftenreihe der Universität Dortmund: Studium Generale, Bd. I).

* Pothast, U., Lebendige Vernünftigkeit, Frankfurt/M. 1998.

* Prauss, G., Für sich selber praktische Vernunft, in: G. Schönrich & Y. Kato (Hrsg.), Kant in der Diskussion der Moderne, Frankfurt/M. 1996, S. 268-279.

* Putnam, H., Why Reason Can't Be Naturalized, in: E. Sosa & J. Kim (Hrsg.), Epistemology. An Anthology, Oxford 2000.

* Raupach-Strey, G., Das Sokratische Gespräch. Vernunftgebrauch in der Tradition von Leonard Nelson und Gustav Heckmann, in: Ethik und Unterricht, 2/1997.

* Rawls, J., Das Ideal des öffentlichen Vernunftgebrauchs, in: Information Philosophie, 1/1994.

* Regenbogen, A. (Hrsg.), "Antike Weisheit und moderne Vernunft". Heribert Boeder zugeignet, Osnabrück 1996.

* Rentsch, Th., Negativität und praktische Vernunft, Frankfurt/M. 2000.

* Renz, U., Neukantianismus und Aufklärung. Zur Revision des Vernunftbegriffes in der Kulturphilosophie von Hermann Cohen und Ernst Cassirer, in: H. Reinalter (Hrsg.), Aufklärungsprozesse seit dem 18. Jahrhundert, Würzburg 2005.

* Ricœur, P., Zufall und Vernunft in der Geschichte. Vortrag 1985, 1986.

* Rinderle, P., Politische Vernunft. Ihre Struktur und Dynamik, Freiburg/München 1998.

* Röd, W., Absolutes Wissen oder kritische Rationalität: Platos Auseinandersetzung mit der Sophistik, in: H. Poser (Hrsg.), Wandel des Vernunftbegriffs, Freiburg 1981.

* Rosen, St., Sad Reason, in: Tijdschrift voor Filosofie, 1998.

* Roß, M.M., Kritik der transversalen Vernunft. Über Wolfgang Welschs Vernunftkonzept, in: prima philosophia, 8/4, 1995, S. 409‑420.

* Rotenstreich, N., Prophecy of Reason, in: W. Schirmacher (Hrsg.), Zeit der Ernte. Studien zum Stand der Schopenhauer‑Forschung. Festschrift für Arthur Hübscher zum 85. Geburtstag, Stuttgart 1982, S. 184-200.

* Rothermund, K. (Hrsg.), Gute Gründe. Zur Bedeutung der Vernunft für die Praxis, Stuttgart 2003.

* Sage ten Broek, J.J. le, De ratione humana. Antrittsvorlesung, Groningen 1770.

* Sandywell, B., Reflexivity and the Crisis of Western Reason, London 1995 (Logological Investigations, Bd. I).

* Sauer-Thompson, G., The Unreasonable Silence of the World. Universal Reason and the Wreek of the Enlightenment Project, Aldershot 1997.

* Schirmacher, W., Konkurs der Vernunft als Lebenskrise, in: Schopenhauer-Jahrbuch, 65, 1984, S. 7-12.

* Schmid, P.A. & Zurbuchen, S. (Hrsg.), Grenzen der kritischen Vernunft, Basel 1997.

* Schmitz, H., Konstruktive und explikative Vernunft, in: H. Schmitz, Höhlengänge. Über die gegenwärtige Aufgabe der Philosophie, Berlin 1997.

* Schnädelbach, H., Vernunft, Stutgart 2007.

* Schnädelbach, H., Zum Begriff der Vernunft heute. Von der Philosophie der Vernunft zur Theorie der Rationalität, in: Ethik und Unterricht, 2/1997.

* Schnädelbach, H., Zur Dialektik der historischen Vernunft, in: H. Poser (Hrsg.), Wandel des Vernunftbegriffs, Freiburg 1981.

* Schnädelbach, H., Zur Kritik der funktionalen Vernunft, in: P. Kolmer & H. Korten (Hrsg.), Grenzbestimmungen der Vernunft. Philosophische Beiträge zur Rationalitätsdebatte, Freiburg 1993.

* Schneider, P., Erhinken und erfliegen. Psychoanalytische Zweifel an der Vernunft, Göttingen 2001.

* Schneiders, W., Vernunft und Verstand. Krisen eines Begriffspaars, in: L. Kreimendahl (Hrsg.), Aufklärung und Skepsis. Studien zur Philosophie und Geistesgeschichte des 17. und 18. Jahrhun­derts. Günther Gawlick zum 65. Geburtstag, Stuttgart 1995.

* Schönrich, G., Kant, Putnam und der "Skandal der Philosophie". Anmerkungen zur Endlichkeit der Vernunft, in: P. Kolmer & H. Korten (Hrsg.), Grenzbestimmungen der Vernunft. Philosophische Beiträge zur Rationalitätsdebatte, Freiburg 1993.

* Schönrich, G., Vernunft und kultureller Schematismus, in: G. Schönrich & Y. Kato (Hrsg.), Kant in der Diskussion der Moderne, Frankfurt/M. 1996, S. 551-582.

* Schulte, G., Die grausame Wahrheit der Bibel. Eine Anthropologie unserer Vernunft und Moral, Frankfurt(M.)/New York

* Sciarone, C.L., Apologie der redelijkheid, in: De Vlaamsche Gids, 1948.

* Secretan, P., La raison est-elle une idée claire et distincte?, in: Freiburger Zeitschrift für Philosophie und Theologie, 3/1997.

* Seebohm, T.M., Reason, in: L. Embree (Hrsg.), Encyclopedia of Phenomenology, Dordrecht 1997.

* Seidl, H., Vom inneren Wert der Venunft. Überlegungen im Anschluß an Thomas von Aquin, in: N. Lobkowicz & F.-P. Hager & H. Seidl (Hrsg.), Rationalität und Innerlichkeit, Hildesheim 1997.

* Setton, D., Unvermögen. Die Potentialität der praktischen Vernunft, 2012.

* Simon, H.A., Reason in Human Affairs, Stanford 1983 [Homo Rationalis. Die Vernunft im menschlichen Leben, Frankfurt/M. 1993].

* Simon, J., Das Subjekt und "seine" Vernunft, in: P. Kolmer & H. Korten (Hrsg.), Grenzbestimmungen der Vernunft. Philosophische Beiträge zur Rationalitätsdebatte, Freiburg 1993.

* Simon, J. & Stegmaier, W. (Hrsg.), Fremde Vernunft, Frankfurt/M. 1998.

* Simons, E., Das Bild der Vernunft, in: Agora, 12/13,

* Skirbekk, G., Praxeologie der Moderne. Universalität und Kontextualität der diskursiven Vernunft, Weilerswist 2002.

* Sollbach, A., Erhabene Kunst der Vernunft, Aachen 1996.

* Sousa e Brito, J. de, Praktische Vernunft und Utilitarismus, in: R. Alexy & R. Dreier (Hrsg.), Rechtssystem und praktische Vernunft / Legal System and Practical Reason, Stuttgart 1992.

* Spinner, H.F., Der ganze Rationalismus: Eine Welt von Gegensätzen. Fallstudien zur Doppelvernunft, Frankfurt/M. 1994.

* Stambovsky, Ph., Myth and the Limits of Reason, Amsterdam 1996.

* Stegmaier, W., Praktische Vernunft und ethische Ordnung, in: Internationale Zeitschrift für Philosophie, 1/1994.

* Steinforth, U., Wann ist die Vernunft praktisch und wann ist Normativität moralisch?, in: B. Brogaard & B. Smith (Hrsg.), Rationality and Irrationality / Rationalität und Irrationalität. Proceedings of the 23rd International Wittgenstein-Symposium / Aken des 23. Internationalen Wittgenstein-Symposiums, Kirchberg am Wechsel 2000, Wien 2001 (Schriftenreihe der Wittgenstein-Gesellschaft, Bd. IXXX).

* Steinforth, U., Was ist Vernunft? Eine philosophische Einführung, München 2002.

* Tani, T., Das Ich, der Andere und die Vernunft, in: Y. Nitta & T. Tani (Hrsg.), Aufnahme und Antwort. Phänomenologie in Japan I, Würzburg 2008.

* Thiel, Ch., Lakatos' Dialektik der mathematischen Vernunft, in: H. Poser (Hrsg.), Wandel des Vernunftbegriffs, Freiburg 1981.

* Tonelli, G., The "Weakness" of Reason in the Age of Enlightenment, in: Diderot-Studies, 14, Genf 1971, S. 217-244 [in: R.H. Popkin & E. de Olaso & G. Tonelli (Hrsg.), Scepticism in the Enlightenment, Dordrecht 1998].

* Türcke, Ch., Der tolle Mensch. Nietzsche und der Wahnsinn der Vernunft, Frankfurt/M. 1989.

* Ulke, K.-D., Orientierung durch Vernunft, in: H. Wendt N. Loacker (Hrsg.), Kindlers Enzyklopädie "Der Mensch", Bd. VII, Zürich 1984, S. 138-139.

* Vass, R., Kitsel oder Kant? Gefühl und Vernunft sind Partner, nicht Gegner, in: Der blaue Reiter, 20, 2005.

* Vernadskij, V.I., Der Mensch in der Biosphäre. Zur Naturgeschichte der Vernunft, Bern 1997.

* Volder, B. de, De rationis viribus et usu in scientiis, Leiden 1698.

* Volpi, F., Schopenhauers Unterscheidung von Vernunft und Verstand und ihre begriffsgeschichtliche Relevanz, in: W. Schirmacher (Hrsg.), Zeit der Ernte. Studien zum Stand der Schopenhauer-Forschung. Festschrift für Arthur Hübscher zum 85. Geburtstag, Stuttgart 1982, S. 279-297.

* Wainwright, W.J., Reason and the Heart. Prolegomenon to a Critique of Passional Reason,

* Walsh, W.H., Reason and Experience, Oxford 1947.

* Wattjes, J.G., Onbewuste redelijkheid en de bewustelijk redelijk bestuurde gedachtengang, in: Denken en Leven. 1929.

* Weinberger, O., Der Streit um die praktische Vernunft, in: R. Alexy & R. Dreier (Hrsg.), Rechtssystem und praktische Vernunft / Legal System and Practical Reason, Stuttgart 1992.

* Weininger, H., Vernunftkritik bei Nietzsche, Horkheimer und Adorno. Die Problemstllung in "Zur Genealogie der Moral" und in der "Dailektik der Aufklärung", Dettelbach 1998.

* Weizenbaum, J., Die Macht der Computer und die Ohnmacht der Vernunft, Frankfurt/M. 1978.

* Wellmer, A., Zur Dialektik von Moderne und Postmoderne. Vernunftkritik nach Adorno, Frankfurt/M. 1985.

* Welsch, W., Die Verfassung der Rationalität und die Aufgaben von Vernunft heute, in: P. Kolmer & H. Korten (Hrsg.), Grenzbestimmungen der Vernunft. Philosophische Beiträge zur Rationalitätsdebatte, Freiburg 1993.

* Welsch, W., Praktische und ästhetische Aspekte transversaler Vernunft, in: H.-M. Schönherr-Mann (Hrsg.), Ethik des Denkens, München 2000.

* Welsch, W., Transversale Vernunft. Vernunft muß sich der Pluralität und Unordentlichkeit stellen, in: Ethik und Unterricht, 2/1997.

* Welsch, W., Vernunft. Die zeitgenössische Vernunftkritik und das Konzept der transversalen Vernunft, Frankfurt/M. 1994.

* Welsch, W., Vernunft heute, in: Protosociology, 8/9. 1996.

* Welsch, W., Vernunft heute - inmitten ihrer Kritik, Stuttgart 1988.

* Welsch, W., Vernunft und Übergang. Zum Konzept der transversalen Vernunft, in: Ethik und Sozialwissenschaften, 1/2000.

* Whittaker, Th., Reason: A Philosophical Essay with Historical Illustrations, Cambridge 1934.

* Wildfeuer, A., Vernunftkonzeption und die Dualität von Person und Natur, in: M. Dreyer & K. Fleischhauer (Hrsg.), Natur und Person im ethischen Disput, Freiburg/München 1998.

* Wilford, F.A., The Status of Reason in Plato's Psychology, in: Phronesis, 4, 1959, S. 54-58.

* Zehm, G., Der Leib und die Seele. Von den vielen Wurzeln der menschlichen Vernunft, Albersroda 2004.

* Zimmerli, W.Ch., "Schulfüchsische" und "handgreifliche" Rationalität, oder: Stehen dunkler Tiefsinn und Common sense im Widerspruch?, in: H. Poser (Hrsg.), Wandel des Vernunftbegriffs, Freiburg 1981.

* Zwenger, Th., Erfahrung und Erinnerung: Historische Vernunft als Richter. Überlegungen zur Kontinuität der Geschichte, in: P. Kolmer & H. Korten (Hrsg.), Grenzbestimmungen der Vernunft. Philosophische Beiträge zur Rationalitätsdebatte, Freiburg 1993.

 

> VERRI, PIETRO

* Shell, S.M., Kant’s „True Economy of Human Nature“. Rousseau, Count Verri, and the Problem of Happiness, in: B. Jacobs & P. Kain (Hrsg.), Essays on Kant’s Anthropology, Cambridge 2003, S. 194-229.

 

> VERSHOFEN, WILHELM

* Menidies, W., Wilhelm Vershofen. Ein rheinisch-westfälischer Dichterphilosoph der Gegenwart, Stuttgart 1959.

 

> VERSICHERUNG

* Luijk, H. v., Over de ethiek van het verzekeren, in: Filosofie & Praktijk, 9/4, 1988.

* Manson, N.A., Why Shouldn’t Insurance Companies Know Our Genetic Information?, in: F. Adams (Hrsg.), Ethics and the Life Sciences, 2007 (The Journal of Philosophical Research, Special Conference Supplement).

* Schmitt-Lermann, H., Der Versicherungsgedanke im deutschen Geistesleben des Barock und der Aufklärung, München 1954.

 

> VERSÖHNUNG

* Bommer, J., Versöhnung als Befreiung, Zürich 1980.

* Denney, J., The Christian Doctrine of Reconciliation, London 1917.

* Doman, G. & Lippert, P., Versöhnung - Ende der Konflikte? Konfliktbewältigung in Gruppe und Gemeinde, Limburg 1975.

* Forster, K. (Hrsg.), Vergebung, Versöhnung, Friede, Donauwörth 1976.

* Rosenau, H., Allversöhnung. Ein transzendental-theologischer Grundlegungsversuch, Berlin/New York 1993.

* Wenz, G., Geschichte der Versöhnungslehre in der evangelischen Theologie der Neuzeit, 2 Bde., München 1984/86.

 

> VERSPRECHEN

* Anwander, N., Versprechen und Verpflichten, Paderborn 2008.

* Diesselhorst, M., Die Lehre des Hugo Grotius vom Versprechen, Köln/Graz 1959.

* Greisch, J., „Versprechen dürfen“. Unterwegs zu einer phänomenologischen Hermeneutik des Versprechens, in: R. Schenk (Hrsg.), Kontinuität der Person, Stuttgart 1998, S. 241-270.

* Hagedorn, L., Verzeihen und Versprechen als “Mächte” politischen Handelns?, in: G. Leghissa & M. Staudigl (Hrsg.), Lebenswelt und Politik. Perspektiven der Phänomenologie nach Husserl, Würzburg 2007.

* Lahno, B., Versprechen. Überlegungen zu einer künstlichen Tugend, München 1995.

* Liebsch, B., Das Versprechen im Horizont der neuzeitlichen Sozialphilosophie. Zwischen Hobbes und Nietzsche, in: Philosophisches Jahrbuch, 113/1, 2006, S. 143-166.

* Liebsch, B., Versprechen. Ethische und moralische Ausrichtung des Selbst, in: B. Liebsch (Hrsg.), Hermeneutik des Selbst - im Zeichen des Anderen. Zur Philosophie Paul Ricœurs, Freiburg/München 1999.

* Schneider, M., Die Ordnung des Versprechens. Naturrecht, Institution, Sprechakt, München 2003, München 2005.

* Wright, G.H. v., On Promises, in: Theoria, 1962.





© Information Philosophie     Impressum     Kontakt