header


  

Bibliographie

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Druckversion  |  Schrift: vergrößern verkleinern 

Arnaldus de Villa Nova - Arriaga, Rodrigo de

> ARNALDUS DE VILLA NOVA (ARNAUD DE VILLENEUVE)

* Batllori, M., Orientaciones bibliografica para el studio de Arnaldus de Villanove, in: Pensamiento, 10, 1954, S. 311-323.

* Diepgen, P., Arnold von Villanova als Politiker und Laientheologe, 1909.

* Fidora, A., Ramon Martí in Context. The Influence of the Pugio Fidei on Ramon Lull, Arnau de Vilanova and Francesco Eiximenis, in: Recherches de Théologie et Philosophie Médiévales, 79/2, 2012, S. 373-397.

* Verrier, R., Études sur Arnaud de Villeneuve, 1240-1311, 2 Bde., Leiden 1947-49.

 

> ARNAULD, AGNÈS

* Frencken, J.L.A.A., Agnès Arnauld, Diss., Nijmegen/Utrecht 1932.

 

> ARNAULD, ANTOINE

* Black, A.G., Occasionalism in the Malebranche-Arnauld Debate, Diss. University of Massachusetts 1993.

* Bolton, M.B., The Epistemological Status of Ideas. Locke Compared to Arnauld, in: The History of Philosophy Quarterly, 9, 1992, S. 409-424 [in: P. Anstey (Hrsg.), John Locke, 4 Bde. Bd. II: Knowledge. Its Nature and Origins, London 2006 (Critical Assessments of Leading Political Philosophers, 2nd Series)].

* Boustert, R. (Hrsg.), La querelle janséniste extra muros. Antoine Arnauld et la procession des Jésuites de Luxembourg du 20 mai 1685, Tübingen 2005.

* Delbos, V., La controverse d'Arnauld et de Malebranche sur la nature et l'origine des idées, in: Annales de Philosophie Chrétienne, 16, 1913.

* Faye, E., The Cartesianism of Desgabets and Arnauld and the Problem of the Eternal Truths, in: D. Garber & St. Nadler (Hrsg.), Oxford Studies in Early Modern Philosophy, Bd. II, Oxford 2005.

* Gardies, J., L'interpretation d'Euclide chez Pascal et Arnauld, in: Les Études Philosophiques, 2/1982.

* Guern, M. le, Arnould et Pascal, in: Revue Internationale de Philosophie, 48, 1994.

* Kremer, E. (Hrsg.), Interpreting Arnauld, Toronto 1996.

* Laird, J., The “Legend” of Arnauld’s Realism, in: Mind, 33, 1924, S. 176-179.

* Lovejoy, A.O., "Representative Ideas" in Malebranche and Arnauld, in: Mind, 32, 1923, S. 449-461.

* Moog, E., Antoine Arnaulds Stellung zu den kirchlichen Verfassungsfragen im Kampf mit den Jesuiten, Bern 1904.

* Nadler, St., Arnauld and the Cartesian Philosophy of Ideas, 1989.

* Nadler, St., Choosing a Theodicy: The Leibniz-Malebranche‑Arnauld Connection, in: The Journal of the History of Ideas, 55, 1994.

* N'Diaye, A.R., La philosophie d'Antoine Arnauld, 1991.

* N'Diaye, A.R., La philosophie d'Antoine Arnauld, in: Revue Internationale de Philosophie, 48, 1994.

* N'Diaye, A., Le principe de la simplicité des voies dans la controverse entre Arnauld et Malebranche, in: D. Berlioz & F. Nef (Hrsg.), L'actualité de Leibniz: Les deux labyrinthes, Stuttgart 1999 (Studia Leibnitiana, Suppl.-Bd. XXXIV), S. 107-118.

* Schultz, H., Antoine Arnauld als Philosoph, Diss., Bern 1896.

* Senefonte, C., Arnauld et Malebranche, in: Revue Internationale de Philosophie, 48, 1994.

* Sleigh, R.C., Arnauld versus Leibniz and Malebranche on the Limits of Theological Knowledge, in: R.H. Popkin (Hrsg.), Scepticism in the History of Philosophy. A Pan-American Dialogue, Dordrecht 1996.

* Sleigh, R.C., Leibniz and Arnauld. A Commentary on Their Correspondence, New Haven/London 1990.

* Sotnak, E., Primary and Secondary Divine Descartes in the Leibniz-Arnauld Correspondence, in: Studia Leibnitiana, 1/1995.

* Tipton, I., “Ideas” in Berkeley and Arnauld, in: History of European Ideas, 7/6, 1986, S. 575-584.

* Vijacee, F.R., Antoine Arnauld. His Place in the History of Logic, Bombay 1882.

* Zimmermann, C., Arnaulds Kritik der Ideenlehre Malebranches, in: Philosophisches Jahrbuch, 1911, S. 3-47.

 

> ARNDT, ERNST MORITZ

* Bülck, W., Christentum und Deutschtum bei Arndt, Bismarck, H.St. Chamberlain und heutigen Dichtern, Gütersloh 1937.

* Lenk, K., Ernst Moritz Arndt. Ein Vorläufer des deutschen Nationalismus, in: K. Lenk, "Volk und Staat". Strukturwandel politischer Ideologien im 19. und 20. Jahrhundert, Stuttgart/Berlin/Köln/Mainz 1971, S. 85-98.

 

> ARNDT, JOHANN

* Axmacher, E., Johann Arndt und Paul Gerhardt. Studien zur Frömmigkeit und geistlichen Dichtung des 17. Jahrhunderts, Tübingen 2001.

* Buchegger-Müller, J., Johann Arndts „Wahres Christentum“ und die Erneuerung des Menschen, in: Jahrbuch für Evangelikale Theologie, 20, 2006, S. 59-82.

* Geyer, H., Verborgene Weisheit. Johann Arndts „Vier Bücher vom Wahren Christentum“, 3 Bde. (Theologia Sincerior. Johann Arndts Konzept einer mystisch-spiritualistischen Theologie / Libri Die. Die metaphorische Programmatik der „Vier Bücher vom Wahren Christentum“ / Lumen Gratiae et Naturae Conjungere. Spiritualistisch-hermetische Theologie. Das theosophische Programm der „Vier Bücher“), Berlin/New York 2001.

* Koepp, W., Johann Arndt. Eine Untersuchung über die Mystik im Luthertum, Berlin 1912 (Neue Studien zur Geschichte der Theologie und der Kirche, 13).

* Lund, E., „Modus docendi mysticus“. The Interpretation of the Bible in Johann Arndt’s Postilla, in: T. Johansson & R. Kolb & J.A. Steiger (Hrsg.), Hermeneutica Sacra. Studien zur Auslegung der Heiligen Schrift im 16. und 17. Jahrhundert, Berlin/New York 2010, S. 223-246.

* Neumann, H.-P., Natura sagax: Die geistige Natur. Zum Zusammenhang von Naturphilosophie und Mystik in der frühen Neuzeit am Beispiel Johann Arndts, Tübingen 2004.

* Schlette, M., Zwang und Freiheit der Erzählung. Johann Arndts Frömmigkeitstheologie als Quelle narrativer Individuierung in der Moderne, in: J. Dierken & A. v. Scheliha (Hrsg.), Freiheit und Menschenwürde. Studien zum Beitrag des Protestantismus, Tübingen 2005.

* Sommer, W., Gottesfurcht und Fürstenherrschaft. Studien zum Obrigkeitsverständnis Johann Arndts und lutherischer Hofprediger zur Zeit der altprotestantischen Orthodoxie, Göttingen 1988.

 

> ARNHEIM, RUDOLF

* Allesch, Ch.G. & Neumaier, O. (Hrsg.), Rudolf Arnheim oder die Kunst der Wahrnehmung. Ein intedisziplinäres Porträt, Wien 2004.

 

> ARNIM, ACHIM VON

* Bonfiglio, Th.P., Electic Affinities. Arnims und Schellings Naturphilosophie, in: Euphorion, 81/3, 1987, S. 217-239.

* Burwick, R., "Sein Leben ist groß weil es ein Ganzes war". Arnims Erstlingsroman "Hollin's Liebesleben" als "Übergangsversuch" von der Wissenschaft zur Dichtung, in: W.Ch. Zimmeli & K. Stein & M. Gerten (Hrsg.), "Fessellos durch die Systeme". Frühromantische Naturkonzepte im Umfeld von Arnim, Ritter, Schelling und Hegel, Stuttgart 1997.

* Gerten, M., "Alles im Einzelnen ist gut, alles verbunden ist groß". Ort und Methode der Naturforschung bei Achim von Arnim, in: W.Ch. Zimmeli & K. Stein & M. Gerten (Hrsg.), "Fessellos durch die Systeme". Frühromantische Naturkonzepte im Umfeld von Arnim, Ritter, Schelling und Hegel, Stuttgart 1997.

* Gerten, M. & Stein, K., Unveröffentlichte Texte und Fragmente Achim von Arnims aus dem Goethe- und Schiller-Archiv Weimar, in: W.Ch. Zimmeli & K. Stein & M. Gerten (Hrsg.), "Fessellos durch die Systeme". Frühromantische Naturkonzepte im Umfeld von Arnim, Ritter, Schelling und Hegel, Stuttgart 1997.

* Härtl, H., Arnim und Goethe. Zum Goethe-Verhältnis der Romantik im ersten Jahrzehnt des 19. Jahrhunderts, Diss. Halle 1971.

* Heuser, M.-L., Dynamisierung des Raumes und Geometrisierung der Kräfte. Schellings, Arnims und Justus Graßmanns Konstruktion derDimensionen im Hinblick auf Kant und die Möglichkeit einer mathematischen Naturwissenschaft, in: W.Ch. Zimmeli & K. Stein & M. Gerten (Hrsg.), "Fessellos durch die Systeme". Frühromantische Naturkonzepte im Umfeld von Arnim, Ritter, Schelling und Hegel, Stuttgart 1997.

* Meixner, H., Romantischer Figuralismus. Kritische Studien zu Romanen von Arnim, Eichendorff und Hoffmann, Frankfurt/M. 1971.

* Moering, R., "Wär mir Lautenspiel nicht blieben...". Ein Gedicht Achim von Arnims über tröstende Musik, in: C. Christophersen & U. Hudson-Wiedenmann & B. Schillbach (Hrsg.), Romantik und Exil. Festschrift für Konrad Feilchenfeldt, Würzburg 2004.

* Moiso, F., Kants naturphilosophisches Erbe bei Schelling und von Arnim, in: W.Ch. Zimmeli & K. Stein & M. Gerten (Hrsg.), "Fessellos durch die Systeme". Frühromantische Naturkonzepte im Umfeld von Arnim, Ritter, Schelling und Hegel, Stuttgart 1997.

* Neumann, G., Exotische Räume. Achim von Arnims Novelle „Die Majorats-Herren“, in: I. Mülder-Bach & G. Neumann (Hrsg.), Räume der Romantik, Würzburg 2008.

* Nitschke, C., Unanständige Wiedergänger. Liebe und Revolution in Erzählungen von Arnim und Eichendorff, in: Wirkendes Wort. Deutsche Sprache und Literatur in Forschung und Lehre, 55/2, 2009.

* Schlechter, A., Die Romantik in Heidelberg. Brentano, Arnim und Görres am Neckar, Heidelberg 2007.

* Stein, K., "Die Natur, welche sich in Mischungen gefällt". Philosophie der Chemie: Arnim, Schelling, Ritter, in: W.Ch. Zimmeli & K. Stein & M. Gerten (Hrsg.), "Fessellos durch die Systeme". Frühromantische Naturkonzepte im Umfeld von Arnim, Ritter, Schelling und Hegel, Stuttgart 1997.

* Strobel, J., “Ein hoher Adel von Ideen”. Zur Neucodierung von “Adeligkeit” in der Romantik (Adam Müller, Achim von Arnim), in: K. Feilchenfeldt & M Hudson & Y.-G. Mix & N. Saul Hrsg.), Zwischen Aufklärung und Romantik. Neue Perspektiven der Forschung, Würzburg 2006.

 

> ARNISAEUS, HENNING

* Dreitzel, H., Protestantischer Aristotelismus und absoluter Staat. Die "Politica" des Henning Arnisaeus (ca. 1575-1653), Wiesbaden 1970 (Veröffentlichungen des Instituts für europäische Geschichte Mainz, 55).

 

> ARNO

* Edel, Y.E., Die Grundlagen der philosophischen Schriften von Arno. In welchem Verhältnis steht Arno zu Christian Wolff, daß man ihn als "einen führnehmlichen Wolffianer" bezeichnen kann?, Essen 2003.

 

> ARNOBIUS

* Brakman, C., Arnobiana, Leiden 1917.

* Francke, K.B., Die Psychologie und Erkenntnislehre des Arnobius, Diss. Leipzig 1878.

* Grillnberger, P.O., Die Unsterblichkeitslehre des Arnobius, in: Jahrbuch für Philosophie und spekulative Theologie, 5, 1891, S. 1-14.

* Kettner, G., Cornelius Labeo. Ein Beitrag zur Quellenkritik des Arnobius, Programm Pforta 1877.

* Klußmann, E., Arnobius und Lucretius, oder ein Durchgang durch den Epikureismus zum Christentum, in: Philologus, 26, 1867, S. 362-366.

* Lorenz, Th., De clausulis Arnobianis, Diss. Breslau 1910.

* Meiser, K., Studien zu Arnobius, München 1908.

* Meyer, P.K., De ratione et argumento Apologetici Arnobiani, Hanau 1815.

* Roehricht, A., De Clemente Alexandrino Arnobii in irridendo gentium ciltu deorum auctore, Programm Hamburg 1893.

* Roehricht, A., Die Seelenlehre des Arnobius, Hamburg 1893.

* Schmid, W., Christus als Naturphilosoph bei Arnobius, in: Festschrift für Theodor Litt, 1960, S. 264-284.

* Schulze, E.F., Das Übel in der Welt nach der Lehre des Arnobius, Diss. Jena 1896.

* Spindler, P., De Arnobii genere dicendi, Diss., 1901.

* Stange, C., De Arnobii oratione, Saargemünd 1893.

* Tschiersch, W., De Arnobii studiis larinis, Diss. Jena 1905.

* Zink, M., Zur Kritik und Erklärung des Arnobius, Programm Bamberg 1873.

 

> ARNOLD, GOTTFRIED

* Büchsel, J., Gottfried Arnold. Sein Verständnis von Kirche und Wiedergeburt, 1970 (Arbeiten zur Geschichte des Pietismus, 8).

* Dibelius, F., Gottfried Arnold, 1873.

* Dörries, H., Geist und Geschichte bei Gottfried Arnold, Göttingen 1963 (Abhandlungen der Akademie der Wissenschaften in Göttingen, phil.-hist. Kl., 3, 51).

* Keding, V., Theologia experimentalis. Die Erfahrungstheologie beim späten Gottfried Arnold, Würzburg 2001.

* Rudolph, H., Ketzerei und Kircheneinheit. Betrachtungen zu Leibniz und Gottfried Arnold, in: Studia Leibnitiana, 1/2004.

* Seeberg, E., Christian Thomasius und Gottfried Arnold, in: Neue Kirchliche Zeitschrift, 31, 1920, S. 337-358.

* Seeberg, E., Gottfried Arnold. Die Wissenschaft und die Mystik seiner Zeit, 1923.

 

> ARNOLD, MATTHEW

* Alexander, E., Matthew Arnold and J.S. Mill, 1966.

* Bonnerot, L., Matthew Arnold. Poète, Paris 1947.

* Brown, E.K., Matthew Arnold, Toronto 1948.

* Cooper, L., Evolution and Repentence. Mixed Essays and Addresses on Aristotle, Plato, and Dante with Papers on Matthew Arnold and Wordsworth, 1935.

* Honan, P., Matthew Arnold. A Life, New York 1981.

* Mahann, C., Matthew Arnold. A Literary Life, London 1938.

* Quesne, A.L. le (Hrsg.), Victorian Thinkers. Carlyle, Ruskin, Arnold, Morris, Oxford 1993.

* Scott, N.A., Arnold’s Version of Transcendence. The “Via Poetica”, in: The Journal of Religion, 59/3, 1979.

* Trilling, L., Matthew Arnold, New York 1939.

 

> ARNOLDUS SAXO (ARNOLDUS LUCAS)

* Draelants, I., Une mise au point sur les œuvres d'Arnoldus de Saxo, in: Bulletin de Philosophie Médievale, 34, 1992, S. 163-180.

* Stange, E., Arnoldus Saxo. Der älteste Enzyklopädist des 13. Jahrhunderts, Diss. Halle 1885.

 

> ARNOUL DE PROVENCE

* Gauthier, R.-A., Arnoul de Provence et la doctrine de la fronesis, vertu mystique suprême, in: Revue du Moyen-Âge Latin, 19, 1963, S. 129-170.

 

> ARON, RAYMOND

* Anderson, B.C., Raymond Aron. The Recovery of the Political, 1998.

* Beve, Th. & Oppermann, M. (Hrsg.), Der souveräne Nationalstaat. Das politische Denken Raymond Arons, Wiesbaden 2012.

* Bitar, W., La problématique de l’idéologie chez Raymond Aron, Diss, Montpellier 1973.

* Cliteur, P.B., Raymon Aron, in: P.B. Cliteur & G.A. v.d. List (Hrsg.), Filosofen van het hedendaags liberalisme, Kampen 1990, S. 75-91.

* Colquhoun, R., Raymond Aron, 2 Bde. (The Philosopher in History, 1905-1955 / The Sociologist in Society, 1955-1983), London/Newsbury Park 1986.

* Faught, J.D., The Logic of Historical Analysis in Sociology. Max Weber and Raymond Aron, Diss. University of Notre Dame 1973.

* Fessard, G., La philosophie historique de Raymond Aron, Paris 1980.

* Gess, B., Liberales Denken und intellektuelles Engagement. Die Grundzüge der philosophisch-politischen Reflexionen Raymond Arons, München 1988.

* Judt, T., The Burden of Responsibility. Blum, Camus, Aron, and the French Twentieth Century, Chicago 1998.

* Mesure, S., Raymond Aron et la raison historique, Paris 1984.

* Piquemal, A., Raymond Aron et l’ordre international, Paris 1978.

* Stark, J., Das unvollendete Abenteuer. Geschichte, Gesellschaft und Politik im Werk Raymond Arons, Würzburg 1986.

* Velthoven, P. v., Het verantwoorde engagement. Filosofie en politiek bij Raymond Aron, Soesterberg 2005.

* Völkel, E., Der totalitäre Staat - das Produkt einer säkularen Religion? Die frühen Schriften von Frederick A Voigt, Eric Voegelin sowie Raymond Aron und die totalitäre Wirklichkeit im Dritten Reich, Baden-Baden 2009.

  

> ARRIAGA, RODRIGO DE

* Sousedik, S., La obra filosófica de Rodrigo de Arriaga, in: Ibero-Americana Pragensia, 15, 1981, S. 103-146.







© Information Philosophie     Impressum     Kontakt