header


  

Bibliographie

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Druckversion  |  Schrift: vergrößern verkleinern 

Autonomie (B - T)

* Barrow, P., Autonomy. Overworked and Under-Valued, in: M. Häyry & T. Takala (Hrsg.), Scratching the Surface of Bioethics, Amsterdam/New York 2003.

* Baruzzi, A., Autonomie und Autorität, in: P. Schmidhuber (Hrsg.), Orientierungen für die Politik, München 1984.

* Battegay, R. & Rauchfleisch, U. (Hrsg.), Menschliche Autonomie, Göttingen 1990.

* Baumann, P., Die Autonomie der Person, Paderborn 1999.

* Bazarov, V.A., Avtoritarnay Metafizika i Avtonomnaya lichnost, in: S. Dorovatovski & A. Charushnikor (Hrsg.), Ocherki Realisticheskovo Mirovozzreniya, St. Petersburg 1904, S. 183-275.

* Beld, T. v.d., Autonomie in feministisch perspectief. Een reactie, in: Filosofie & Praktijk, 16/1, 1995.

* Berofsky, B., Liberation from Self. A Theory of Personal Autonomy, Cambridge 1995.

* Betzler, M. (Hrsg.), Autonomie der Person, Paderborn 2013.

* Bischof, N., Das Rätsel Ödipus. Die biologischen Wurzeln des Urkonfliktes von Intimität und Autonomie, München etc. 1985.

* Blake, M., Distributive Justice, State Coercion, and Autonomy, in: Philosophy and Public Affairs, 30/3, 2001, S. 257-296.

* Blokland, H., Autonomie, emancipatie en cultuur in de westerse wereld, Meppel 1995.

* Böckle, F., Theonome Autonomie. Zur Aufgabenstellung einer fundamentalen Moraltheologie, in: V. Eid & J. Gründel & F. Rauh (Hrsg.), Humanum. Festschrift für R. Eigenter, Düsseldorf 1972, S. 17-46.

* Böckle, F., Theonomie und Autonomie der Vernunft, in: W. Oelmüller (Hrsg.), Fortschritt wohin? Zum Problem der Normfindung in der pluralen Gesellschaft, Düsseldorf 1972.

* Boer, Th. de, De idee der autonomie bij Husserl, in: Algemeen Nederlands Tijdschrift voor Wijsbegeerte en Psychologie, 1966, S. 169-186.

* Böhm, A.F., Kritik der Autonomie. Freiheits- und Moralbegriffe im Frühwerk von Karl Marx, Frankfurt/M. 1998.

* Brendler, N. & Krasnoff, L., New Essays on the History of Autonomy, Cambridge 2004.

* Bridges, D., Education, Autonomy, and Democratic Citizenship. Philosophy in a Changing World, London 1997.

* Brindley, E., Moral Autonomy and Individual Sources of Authority in the „Analects“, in: The Journal of Chinese Philosophy, 38/2, 2011, S. 257-273.

* Büttner, G., Landkarten des Denkens. Argumentationsstrukturen beim Nachdenken über das Verhältnis zwischen göttlicher Führung und menschlicher Autonomie, in: Zeitschrift für Didaktik der Philosophie und Ethik, 1/2003.

* Christman, J., Autonomy and Personal History, in: The Canadian Journal of Philosophy, 21, 1991, S. 1-24.

* Christman, J., Constructing the Inner Citadel. Recent Work on the Concept of Autonomy, in: Ethics, 99, 1988, S. 109-124.

* Clark, R.W., Freedom, Autonomy, and Moral Responsibility, in: The New Scholasticism, 58/4, 1984.

* Colburn, B., Autonomy and Liberalism, London 2010.

* Cooper, J.M., Stoic Autonomy, in: Social Philosophy and Policy, 20/2, 2003, S. 1-29.

* Copp, D., The Right to an Adequate Standard of Living. Justice, Autonomy, and the Basic Needs, in: Social Philosophy & Policy, 9/1, 1992.

* Crosby, J., Autonomy and Theonomy in Moral Obligation, in: The New Scholasticism, 63/3, 1989.

* Cuypers, S.E., What Wittgenstein Would Have Said about Personal Autonomy, in: P. Smeyers & J.D. Marshall (Hrsg.), Philosophy and Education. Accepting Wittgenstein's Challenge, Dordrecht 1995.

* De Brie, L., Euthanasie et autonomie, in: Revue Philosophique de Louvain, 102/4, 2004, S. 26-42.

* Dörendahl, R., Abgrund der Freiheit. Schellings Freiheitsproblematik als Kritik des neuzeitlichen Autonomie-Projekts, Würzburg 2011.

* Dworkin, G., The Theory and Practice of Autonomy, New York 1988, Cambridge 1998.

* Eigler, F.-W., Das Autonomieproblem in der Arzt-Patienten-Beziehung, in: K. Gahl & A. Gethmann-Siefert (Hrsg.), Wissen und Verantwortung. Bd. II: Studien zur medizinischen Ethik, Freiburg 2004.

* Elo, P. & Savolainen, J., Remaking the Autonomous Individual, in: Association Internationale des Professeurs de Philosophie (Hrsg.), Europa Forum Philosophie. Enseignement, Teaching, Unterricht, Bulletin 46, 2002, S. 3-8.

* Fohl, A., Gratwanderungen. Autonomie und Pathologie, Bern 1996.

* Frankfurt, H.G., Autonomie, Nötigung und Liebe, in: H.G. Frankfurt, Freiheit und Selbstbestimmung. Ausgewählte Texte, Berlin 2001, S. 166-183.

* Franzenburg, G., The Autonomy of Man. Historical and Biographical Aspects, in: Association Internationale des Professeurs de Philosophie (Hrsg.), Europa Forum Philosophie, 49, 2003, S. 18-21.

* Friedman, M., Autonomy in Social Context, in: C. Padena & J. Sterba (Hrsg.), Freedom, Equality, and Social Change. Problems in Social Philosophy Today, Lewiston 1989.

* Gaziaux, E., L’autonomie en morale au croisement de la philosophie et de la théologie, Leuven 1998.

* Gebhardt, E., Über Autonomie, in: M. Zuckermann (Hrsg.), Theodor W. Adorno. Philosoph des beschädigten Lebens, Göttingen 2004.

* Gillen, E. (Hrsg.), Ethik und Autonomie. Wissenschaftliches Symposium an der Katholischen Fachhochschule Freiburg 2002, Münster 2003.

* Griffioen, S. & Groenewoud, G. & Klapwijk, J. (Hrsg.), Vrede met de rede? Over het vraagstuk van rede en religie, van autonomie en heil, Assen 1976.

* Gulden, P.H. v.d., Autonomie, in: Annalen der Critische Philosophie, 8, 1938, S. 17-34.

* Halsall, R., The Problem of Autonomy in the Works of Hermann Broch, Bern 2000.

* Hare, J.E., God’s Call. Moral Realism, God’s Commands, and Human Autonomy, Grand Rapids 2001.

* Hare, R.M., Autonomy as an Educationel Ideal, in: S.C. Brown (Hrsg.), Philosophers Discuss Education, London 1975 -in: R.M. Hare, Essays on Religion and Education, Oxford 1992].

* Harold, J., Autonomism Reconsidered, in: The British Journal of Aesthetics, 51/2, 2011, S. 137-147.

* Harvey, M., Against “Genetic Dis-Enhancement”. An Argument for a Substantive Restriction on the Right to Reproductive Autonomy, in: F. Adams (Hrsg.), Ethical Issues for the Twenty-First Century, 2005 (The Journal of Philosophical Resarch, Special Conference Supplement).

* Haworth, L., Autonomy. An Essay in Philosophical Ethics, London 1986.

* Haworth, L., Autonomy and Utility, in: Ethics, 95, 1984 [in: J. Christman (Hrsg.), The Inner Citadel. Essays on Individual Autonomy, Oxford 1989, S. 155-169].

* Heering, H.J., Autonomie en autoriteit, in: Vox Theologica, 27,

* Heider, P.B., Objektivität und Autonomie? Ein Versuch zur fürsorglichen Rettung des autonomen politischen Subjekts, in: Salzburger Jahrbuch für Philosophie, 51, 2006, S. 89-98.

* Heijst, J.E.J.M. v., Verlangen naar de val. Zelfverlies en autonomie in hermeneutiek en ethiek, Diss., Kampen 1992.

* Held, D., Citizenship and Autonomy, in: D. Held, Political Theory and the Modern State, Oxford 1989, S. 214-242.

* Heller, T.C. (Hrsg.), Reconstructing Individualism. Autonomy, Individuality and the Self in Western Thought, 1986.

* Hengstenberg, H.E., Autonomismus und Transzendentalphilosophie, Heidelberg 1950, Dettelbach 21995.

* Henning, T., Person sein und Geschichten erzählen. Eine Studie über personale Autonomie und narrative Gründe, Berlin 2008.

* Heyde, L., De maat van de mens. Over autonomie, transcendentie en sterfelijkheid, Meppel 2000.

* Hildt, E., Autonomie in der biomedizinischen Ethik, Frankfurt/M. 2006.

* Hildt, E., Autonomie. Von den Implikationen eines politisch-moralischen Ideals in Humangenetik und Neurowissenschaften, in: Jahrbuch für Christliche Sozialwissenschaften, Band 45 (2004).

* Hill, Th.E., Autonomy and Benevolent Lies, in: Th.E. Hill, Autonomy and Self-Respect, Cambridge 1991.

* Hilpert, K., Ethik und Rationalität. Untersuchungen zum Autonomieproblem und zu seiner Bedeutung für die theologische Ethik, Düsseldorf 1980.

* Hilpert, K., Theonomie, Autonomie und das Problem der unerledigten Neuzeit, in: Theologie und Glaube, 73, 1983, S. 439-452.

* Holzem, Ch., Patientenautonomie. Bioethische Erkundigungen über einen funktionalen Begriff der Autonomie im medizinischen Kontext, Münster

* Hübner, J., Epistemische Autonomie und praktische Rationalität, in: St. Lang & L.-Th. Ulrichs (Hrsg.), Subjektivität und Autonomie. Praktische Selbstverhältnisse in der klassischen deutschen Philosophie, Berlin/New York 2013, S. 127-150.

* Ihmels, L., Theonomie und Autonomie, Leipzig 1903.

* Illhardt, F.J. (Hrsg.), Die ausgeblendete Seite der Autonomie. Kritik eines bioethischen Prinzips, Münster 2008.

* Illhardt, F.J., Ungelöste Probleme der Autonomie. Unterwegs zu einem neuen Konzept, in: F.J. Illhardt (Hrsg.), Die ausgeblendete Seite der Autoomie. Kritik eines bioethischen Prinzips, Münster 2008.

* Jacobs, F., Paternalisme en respect voor autonomie, in: Filosofie & Praktijk, 6/1, 1985.

* Jarvad, M., Subsidiarity and Autonomy, in: History of European Ideas, 19, 1994, S. 797-803.

* Jelinek, N. & Kühler, M. (Hrsg.), Autonomy and the Self, Berlin/Heidelberg 2013 (Philosophical Studies Series, 118).

* Johnson, O.A., Autonomy in Kant and Rawls. A Reply, in: Ethics, 87, 1977, S. 251-259.

* Kaufmann, M., Wem gehört die Autonomie? Vom politischen Umgang mit einem zentralen Begriff neuzeitlicher Philosophie, in: St. Lang & L.-Th. Ulrichs (Hrsg.), Subjektivität und Autonomie. Praktische Selbstverhältnisse in der klassischen deutschen Philosophie, Berlin/New York 2013, S. 151-170.

* Koeppen, K.-P. & Welker, M. & Wiehl, R. (Hrsg.), Die autonome Person: Eine europäische Erfindung?, München 2002.

* Ladenson, R.F., A Theory of Personal Autonomy, in: J. Tiles (Hrsg.), John Dewey. Critical Assessments, 4 Bde., Oxford 1992; hier: Bd. III: Value, Conduct and Art.

* Lang, St. & Ulrichs, L-Th., Subjektivität und Autonomie. Einführung in ein Grundlagenthema der praktischen Philosophie, in: St. Lang & L.-Th. Ulrichs (Hrsg.), Subjektivität und Autonomie. Praktische Selbstverhältnisse in der klassischen deutschen Philosophie, Berlin/New York 2013, S. 1-32.

* LeBar, M., Eudaimonist Autonomy, in: The American Philosophical Quarterly, 42/3, 2005.

* Lehrer, K., Liebe und Autonomie, in: Conceptus, 70, 1994.

* Lehrer, K., Reason and Autonomy, in: Social Philosophy and Policy, 20/2, 2003, S. 177-198.

* Lehrer, K., Self-Trust. A Study of Reason, Knowledge, and Autonomy, Oxford 1996.

* Lippe, R. zur, Bürgerliche Subjektivität. Autonomie als Selbstzerstörung, Frankfurt/M. 1975.

* List, E. & Stelzer, H., Grenzen der Autonomie, Weilerswist 2010.

* Lorenzen, P., Autonomie und empirische Sozialforschung, in: J. Mittelstraß (Hrsg.), Methodologische Probleme einer normativ‑kritischen Gesellschaftstheorie, Frankfurt/M. 1975.

* Lumer, Ch. & Nannini, S. (Hrsg.), Intentionality, Deliberation, and Autonomy. The Action-Theoretic Basis of Practical Philosophy, Albany 2007.

* MacKenzie, C. & Stocjar, N. (Hrsg.), Relational Autonomy. Feminist Essays on Autonomy, Agency, and the Social Self, Oxford 2000.

* Maesschalck, M., La fondation de l’autonomie chez Descartes. Lecture entre Brunschvicq et Derrida, in: Revue Philosophique de Louvain, 88/1, 1990, S. 25-47.

* Manenschijn, G., De mythe van de autonomie, Kampen 1999.

* Maris, C.W., Autonomie. Verslag van de najaarsvergadering van de Vereniging van Ethici, in: Filosofie & Praktijk, 11/2, 1990.

* May, Th., Autonomy, Authority, and Moral Responsibility, Dordrecht 1998.

* Mele, A.R., Autonomous Agents. From Self-Control to Autonomy, Oxford 1995, Oxford 2002.

* Méndez-Burgvillos, M., Zweckmäßigkeit und Autonomie im Zusammenhang mit den Versuchen Kants, die Gültigkeit des moralischen Gesetzes zu begründen, Bern 1996.

* Merks, K.-W., Autonomie, in: D. Mieth & J.-P. Wils (Hrsg.), Grundbegriffe der christlichen Ethik, Paderborn 1993, S. 255-281.

* Merks, K.-W., Theologische Grundlegung der sittlichen Autonomie, Düsseldorf 1978.

* Meyers, D., The Socialized Individual and Individual Autonomy, in: E. Kittay & D. Meyers (Hrsg.), Women and Moral Theory, Savage 1983.

* Moskop, J.C., Not Sanctity or Dignity, but Justice and Autonomy: Key Moral Concepts in the Allocation of Critical Care, in: K. Bayertz (Hrsg.), Sanctity of Life and Human Dignity, Dordrecht 1996.

* Nagl-Docekal, H. & Pauer-Studer, H. (Hrsg.), Freiheit, Gleichheit und Autonomie, Berlin 2002.

* Nauta, L.W., Historical Roots of the Concept of Autonomy in Western Philosophy, in: Praxis International, 4/4, 1985, S. 363-377 [Exemplarische bronnen van het westers autonomie-begrip, in: Kennis en Methode, 8/3, 1984, S.190-208].

* Nordström, K., Autonomie und Erziehung. Eine ethische Studie, Freiburg 2010.

* Noro, M., Das Problem der ethischen Autonomie und die "positive" Religion in den Jugendschriften Hegels, Helsinki 1976.

* O’Neill, O., Autonomy. The Emperor’s New Clothes, in: Proceedings of the Aristotelian Society, Suppl.-Bd. LXXVII, 2003, S. 1-21.

* Oshana, M.A.L., Autonomy and the Partial-Birth Abortion Act, in: The Journal of Social Philosophy, 42/1, 2011, S. 46-60.

* Oshana, M.A.L., The Misguided Marriage of Responsibility and Autonomy, in: The Journal of Ethics, 6/3, 2002, S. 261-280.

* Patzig, G., Philosophische Bemerkungen zum Begriff der Autonomie, in: G. Patzig, Gesammelte Schriften. Bd. I: Grundlagen der Ethik, Göttingen 1994, S. 174-189.

* Pieper, A., Metaphysik der Selbstinitiation. Kritische Thesen zum androzentrischen Verständnis von Autonomie und Identität, in: E. Garzón Valdéz & R. Zimmerling (Hrsg.), Facetten der Wahrheit. Festschrift für Meinolf Wewel, Freiburg/München 1995.

* Plunger, S., Theoretische Konstrukte und ihre praktische Relevanz. Der philosophische Begriff der Autonomie und seine konkrete Bedeutung bemessen am Beispiel der Gerontopsychiatrie, in: Jahrbuch für Recht und Ethik / Annual Review of Law and Ethics, 14, 2006.

* Pröpper, T., Autonomie und Solidarität. Begründungsprobleme sozialethischer Verpflichtung, in: E. Ahrens (Hrsg.), Anerkennung der Anderen, Freiburg 1995, S. 95-112.

* Quante, M., Menschenwürde und personale Autonomie. Demokratische Werte im Kontext der Lebenswissenschaften, Hamburg 2010.

* Quinn, Ph.L., Religious Obedience and Moral Autonomy, in: Religious Studies, 11, 1975, S. 265-281.

* Raatzsch, R., Autorität und Autonomie, Paderborn 2007.

* Rapaport, D., The Theory of Ego Autonomy. A Generalization, in: M.M. Gill (Hrsg.), The Collected Papers of David Rapaport, 1967, S. 722-744.

* Ravenschlag, I., Morele rechten en het beginsel van autonomie, in: Filosofie & Praktijk, 15/1, 1994.

* Richards, D.A.J., Rights and Autonomy, in: Ethics, 92, 1981, S. 3‑20.

* Robins, M.H., Promising, Intending, and Moral Autonomy, Cambridge 1984.

* Roessler, B., Meaningful Work. Arguments from Autonomy, in: The Journal of Political Philosophy, 20/1, 2012, S. 71-93.

* Sankowski, E., Art Museums, Autonomy, and Canons, in: The Monist, 76/4, 1993 (Themaheft: Canons).

* Scarf, M., Autonomie und Nähe. Grundkonflikte in der Partnerschaft, Zürich 1991.

* Schilling, Ch., Moralische Autonomie. Anthropologische und diskursethische Grundstrukturen, Paderborn 1996.

* Schirilla, N., Gewährte Autonomie. Eine interkulturelle Konzeption?, in: Polylog. Zeitschrift für interkulturelles Philosophieren, 10-11/2004.

* Schlesinger, G., The Scope of Human Autonomy, in: K.J. Clark (Hrsg.), Our Knowledge of God. Essays on Natural and Philosophical Theology, Dordrecht 1992.

* Schmenk, B., Lernerautonomie. Karriere und Sloganisierung des Autonomiebegriffs, Tübingen 2008.

* Schmidinger, H. & Sedmak, C. (Hrsg.), Der Mensch: Ein freies Wesen? Autonomie, Personalität, Verantwortung, Darmstadt 2005.

* Schmidt, E., Von der Privat- zur Sozialautonomie, in: Juristenzeitung, 35, 1980.

* Schneewind, J.B., The Invention of Autonomy. A History of Modern Moral Philosophy, Cambridge 1998.

* Schrader, W., Das Experiment der Autonomie. Studien zu einer Comte- und Marx-Kritik, Amsterdam 1977.

* Schwartz, R.L., Autonomy, Futility, and the Limits of Medicine, in: H. Kuhse & P. Singer (Hrsg.), Bioethics. An Anthology, Oxford 1999.

* Seeskin, K., Autonomy in Jewish Philosophy, New York 2001.

* Seilinger, H., Persönlichkeit und Freiheit. Ein neues Persönlichkeitsmodell als Grundlage personaler Autonomie, Weinheim 1983.

* Sevenhuijsen, S., De dubbelzinnigheid van autonomie. Reflecties over een feministische bio-ethiek, in: Filosofie & Praktijk, 16/1, 1995.

* Shannon, T., The Communitarian Perspective: Autonomy and the Common Good, in: M.A. Grodin (Hrsg.), Meta Medical Ethics. The Philosophical Foundations of Bioethics, Dordrecht 1995.

* Sheehan, M.P., Deflating Autonomy, in: M. Häyry & T. Takala (Hrsg.), Scratching the Surface of Bioethics, Amsterdam/New York 2003.

* Simon, A. & Wiesemann, C. (Hrsg.), Patientenautonomie. Theoretische Grundlagen, praktische Anwendungen, Paderborn 2013.

* Snethlage, J.L., Autonomie, in: Nieuw Theologisch Tijdschrift, 1931.

* Spaemann, R., Autonomie, Mündigkeit, Emanzipation, in: S. Oppolzer (Hrsg.), Erziehungswissenschaft zwischen Herkunft und Zukunft der Gesellschaft, Wuppertal/Ratingen 1971.

* Stegmaier, W., Hermeneutik der ethischen Orientierung. Autonomie, Autarkie und Heteronomie im europäischen Denken, in: G. Figal (Hrsg.), Internationales Jahrbuch für Hermeneutik, Tübingen 2002.

* Stier, M., Ethische Probleme der Neuromedizin. Identität und Autonomie in Forschung, Diagnostik und Therapie, Frankfurt/M. 2006.

* Stolzenberg, J., Kant und Fichte über Autonomie, in: H. Feger & T.-W. Kwan (Hrsg.), Idealismus und Idealismuskritik. Subjekt, Person und Zeit, Würzburg 2009.

* Sturm, D., Autonomy and the Divine Telos. A New Agenda for Moral Theory, in: The Journal of Religion, 73/2, 1993.

* Tappolet, Ch., Le droit au suicide assisté et à l’euthanasie. Une question de respect de l’autonomie?, in: Revue Philosophique de Louvain, 102/4, 2004, S. 43-57.

* Taylor, J. (Hrsg.), Personal Autonomy. New Essays, Cambridge 2004.

* Thiele, F., Autonomie und Einwilligung in der Medizin. Eine moralphilosophische Rekonstruktion, Paderborn 2010.

* Treves, G., Autarkia, autogoverno, autonomia, in: Studi in onere di G.M. de Francesco, Bd. II, Milano 1957.





© Information Philosophie     Impressum     Kontakt