header


  

Bibliographie

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Druckversion  |  Schrift: vergrößern verkleinern 

Ethik (Fri - Gra)

* Fricke, Ch., Das Dilemma der Moralpsychologie. Vier Auswege im Vergleich, in: Philosophisches Jahrbuch, 112/1, 2005.

* Fried, C., Right and Wrong, Cambridge (Mass.) 1978.

* Friesen, V., Die Idee der Verallgemeinerung in der Ethik, Würzburg 2013.

* Frings, M.S., Politik und Moral, in: Ch. Bermes & W. Henckmann & H. Leonardy (Hrsg.), Person und Wert. Schelers "Formalismus": Perspektiven und Wirkungen, Freiburg/München 2000.

* Fröhlich, G., Therapie und Beratung. Problematik angewandter Ethik, in: psycho-logik. Jahrbuch für Psychotherapie, Philosophie und Kultur, 4, Freiburg 2009.

* Frohlich, N. & Oppenheimer, J.A. (Hrsg.), Choosing Justice. An Experimental Approach to Ethical Theory, 1993.

* Fromm, E., Man for Himself. An Inquiry onto the Psychology of Ethics, New York 1947 [De zelfstandige mens. Een bijdrage tot de psychologie der ethiek, Utrecht 1955, Utrecht 21966, Utrecht 51972, Utrecht 71976].

* Frost, M., Ethics in International Relations. A Constitutive Theory, Cambridge 1996.

* Früchtl, J., Ästhetische Erfahrung und moralisches Urteil. Eine Rehabilitierung, Frankfurt/M. 1996.

* Früchtl, J., "Leben wie ein gutes Tier". Ethik zwischen Mitleid und Diskurs, in: Deutsche Zeitschrift für Philosophie, 6/1993.

* Fuchs, E., Comment faire pour bien faire? Introduction à l’éthique, Genève 1996.

* Fuchs, E., Gut und Böse. Wesen und Werden der Sittlichkeit, Tübingen 1906.

* Fubk, M., Ethik oder Jazz, was läßt sich einem Ingenieur leichter beibringen? Ein philosophischer Essay, in: M. Funk (Hrsg.), "Transdisziplinär", "Interkulturell". Technikphilosophie nach der akademischen Kleinstaaterei, Würzburg 2014.

* Funke, G., Ethik als Grundwissenschaft - Handeln aus Klugheit, Neigung, Pflicht, Ehrfurcht, Mitleid?, in: Schopenhauer-Jahrbuch, 70, 1989, S. 19-42.

* Funke, G., Kritik der Vernunft und ethisches Phänomen, in: Phänomenologische Forschungen. Bd. IX: Entwicklungen des Phänomenbegriffs, 1980.

* Furger, F., Begründung des Sittlichen. Ethische Strömungen der Gegenwart, Fribourg 1975.

* Furger, F., Ethik der Lebensbereiche, Freiburg 1985.

* Furger, F., Gibt es eine Ethik ohne Gott? Oder: Wie stellt Ethik die Gottesfrage?, in: Theologische Berichte, 12, Zürich 1983, S. 63-93.

* Furger, F., Probleme der ethischen Urteilsfindung, in: F. Furger & E. Nagel (Hrsg.), SDI im Spannungsfeld von Politik und Ethik, Köln 1986.

* Furger, F., Was Ethik begründet: Deontologie oder Teleologie. Hintergrund und Tragweite einer moraltheologischen Auseinandersetzung, Zürich/Einsiedeln/Köln 1984.

* Furrow, D., Against Theory. Continental and Analytic Challenges in Moral Philosophy, London 1995.

* Furrow, D., Ethics, London 2005 (Key Concepts in Philosophy).

* Gadamer, H.-G., Über die Möglichkeit einer philosophischen Ethik, in: H.-G. Gadamer, Kleine Schriften I: Philosophie, Hermeneutik, Tübingen 1967 [Sur la possibilité d’une éthique philosophique, in: Archives de Philosophie, 34/3, 1971].

* Galgan, G.J., The Contemporary Moral Crisis, in: The New Scholasticism, 60/2, 1986.

* Galindo, J. & Zagal, H., Ethik für junge Menschen. Grundbegriffe, Positionen, Probleme, Stuttgart 2001.

* Gallinger, A., Zum Streit über das Grundproblem der Ethik in der neueren philosophischen Literatur, Diss. München 1901.

* Galvin, R.F., Ethical Formalism. The Contradiction in Conception Test, in: The History of Philosophy Quarterly, 8, 1991, S. 387-408.

* Gamm, G., Die Unausdeutbarkeit des Selbst. Über die normative Kraft des Unbestimmten in der Moralphilosophie der Gegenwart, in: W. Luutz (Hrsg.), Das "Andere" der Kommunikation. Theorien der Kommunikation, Leipzig 1997, S. 125-140 (Leipziger Schriften zur Philosophie, Bd. VIII).

* Ganthaler, H., Ethik in einer multikulturellen Gesellschaft, in: H.-J. Petsche (Hrsg.), Topoi der Rationalität. Technizität, Medialität, Kulturalität. Beiträge der internationalen Tagung 26.-28. September 2008 in Potsdam, 2010, S. 199-208.

* Garber, M. e.a. (Hrsg.), The Turn to Ethics, London 2000.

* García San Miguel, L., Über den Nonkognitivismus in der Moralphilosophie, in: E. Garzón Valdéz (Hrsg.), Spanische Studien zur Rechtstheorie und Rechtsphilosophie, Berlin 1990.

* Gärdenfors, P., Game Theory and Ethics, in: E. Morscher & R. Stranzinger (Hrsg.), Ethik - Grundlagen, Probleme und Anwendungen / Ethics - Foundations, Problems, and Applications. Akten des 5. Internationalen Wittgenstein-Symposiums, Kirchberg am Wechsel 1980, Wien 1981, S. 194-198 (Schriftenreihe der Wittgenstein-Gesellschaft, Bd. VII).

* Gardiner, K., Why Care? On Motivation in Care Ethics, Diss., Groningen 2009.

* Gardiner, P.L., On Assenting to a Moral Principle, in: Proceedings of the Aristotelian Society, 55, 1954/55, S. 23-44.

* Gardner, J., On Moral Fiction, New York 1978.

* Garner, R.T. & Rosen, B., Moral Philosophy. A Systematic Introduction to Normative Ethics and Meta-Ethics, New York 1967.

* Garnett, A.C., Ethics. A Critical Introduction, New York 1960.

* Garve, Ch., Eigene Betrachtungen über die allgemeinen Grundsätze der Sittenlehre. Ein Anhang zu der Uebersicht der verschiedenen Moralsysteme, Breslau 1798.

* Garve, Ch., Ueber die Verbindung der Moral mit der Politik, Breslau 1788.

* Garve, Ch., Uebersicht der vornehmsten Principien der Sittenlehre, von dem Zeitalter des Aristoteles an bis auf unsre Zeit, Breslau 1798.

* Garver, E., For the Sake of Argument. Practical Reasoning, Character, and the Ethics of Belief, Chicago 2004.

* Gasper, D., The Ethics of Development. From Economism to Human Development, Edinburgh

* Gatens, M. (Hrsg.), Feminst Ethics, Aldershot 1998.

* Gatzemeier, M., Brauchen wir eine "neue Ethik"?, in: M. Gatzemeier (Hrsg.), Verantwortung in Wissenschaft und Technik, Mannheim/Wien/Zürich 1989, S. 1-9.

* Gatzemeier, M., Einführung in die Ethik. Argumentationstheoretische Rechtfertigung von Normen, 1992, Mannheim 1995.

* Gaut, B., Art, Emotion, and Ethics, Oxford 2007.

* Gauthier, D.P., Morals by Agreement, Oxford 1986.

* Gauthier, D.P., Practical Reasoning. The Structure and Foundations of Prudential and Moral Arguments und Their Exemplification in Discourse, Oxford 1963.

* Geach, P., Good and Evil, in: Analysis, 17, 1956 [in: Ph. Foot (Hrsg.), Theories of Ethics, London 1967].

* Geach, P., Logic and Ethics, Dordrecht 1991.

* Gebauer, C., Geistige Strömungen und Sittlichkeit im 18. Jahrhundert. Beiträge zur deutschen Moralgeschichte, Berlin 1931.

* Geesink, W., Zedelijkheid en recht, Amsterdam 1910.

* Gehlen, A., Moral und Hypermoral. Eine pluralistische Ethik, 1969, Wiesbaden 51986.

* Geisler, N.L. & Moreland, J.P., The Life and Death Debate. Moral Issues of Our Time, 1990.

* Geist, H., Das freie Reingöttliche im Menschen als das Grundelement aller echten Moral, Weimar 1902.

* Geirsson, H., Moral Twin-Earth and Semantic Moral Realism, in: Erkenntnis, 3/2005.

* Geismann, G., Ethik und Herrschaftsordnung, Tübingen 1974.

* Geister, O., Schule im Umbruch. Zum Problem der Werterziehung und des Ethikunterrichts in Zeiten der Postmoderne, Münster 2002 (Ethik im Unterricht, 2).

* Gellert, Ch.F., Voorlezingen over de natuur, uitgestrektheid en het nut der zedeleer, Amsterdam 1768.

* Gellert, Ch.F., Zedekundige lessen, 2 Bde., Amsterdam 1773, 21775.

* Gellert, Ch.F., Zedenkundige grondstellingen, Amsterdam 1780.

* Gellner, E.A., Ethik und Logik, in: G. Grewendorf & G. Meggle (Hrsg.), Seminar: Sprache und Ethik, Frankfurt/M. 1974, S. 175‑197.

* Gensler, H. (Hrsg.), Ethics. Contemporary Readings, London 2003.

* Gensler, H., Formal Ethics, London 1996.

* Gent, W., Der sittliche Mensch. Untersuchungen der sittlichen Haltungen des Menschen, ihre Geschichte, nebst einer Meditation über den Sinn des menschlichen Lebens, Meisenheim 1950.

* Genzler, H.J., Ethics. A Contemporary Introduction, London 1998.

* George, R.P., Making Man Moral. Civil Liberties and Public Morality, Oxford 1993, Oxford 1995.

* Gerber, A. & Lautebach, K.W., Der Begriff des Unethischen: Ein hilfreiches Konstrukt. Eine Problemanzeige, in: Ethica, 3/2005.

* Gerber, U. (Hrsg.), Auf andere achten. Ein Arbeitsbuch für den Unterricht in Ethik/Werte und Normen, Frankfurt/M. 1997.

* Gerhardt, G., Die Ethik wird realistischer. Zu neueren Ethik‑Entwürfen, in: Allgemeine Zeitschrift für Philosophie, 1/1993.

* Gerhardt, G., Kritik des Moralverständnisses. Entwicklung am Leitfaden einer Rekonstruktion von "Selbstverwirklichung" und "Vollkommenheit", Berlin 1989 (Abhandlungen zur Philosophie, Psychologie und Pädagogik, 217).

* Gerhardt, V., Das individuelle Gesetz. Über eine sokratisch‑platonische Bedingung der Ethik, in: Allgemeine Zeitschrift für Philosophie, 1/1997.

* Gernsdorfer, Th. & Kromp-Kolb, H. (Hrsg.), Ethik und Ressourcenverknappung, Münster 2013.

* Gert, B., Common Morality. Deciding What te Do, Oxford 2004, Oxford 2007.

* Gert, B., Morality. A New Justification of the Moral Rules, Oxford 1988.

* Gert, B., Morality. Its Nature and Justification, Oxford 1998, Oxford 2005.

* Gert, B., The Moral Rules. A New Rational Foundation for Morality, 1966, New York etc. 1973. Oxford 1988 [Die moralischen Regeln. Eine neue rationale Begründung der Moral, Frankfurt/M. 1983].

* Gertken, J., Prinizpien in der Ethik, Münster 2013.

* Gesang, B., Die Rechtfertigung ethischer Prinzipien aus erkenntnistheoretischer Perspektive, in: Logos, 3/4, 1996, S. 346-368.

* Gesang, B., Kritik des Partikularismus, Paderborn 2000.

* Gesang, B., Natürlichkeit und Mannigfaltigkeit als Kriterien der angewandten Ethik?, in: Ch. Halbig & A. Kallhoff & A. Vieth (Hrsg.), Ethik und die Möglichkeit einer guten Welt. Eine Kontroverse um die “Konkrete Ethik”, Berlin/New York 2008, S. 71-82.

* Gesang, B., Universalismus auf partikulärer Grundlage. Über die Reichweite von allgemeinen Kriterien des guten Handelns in relativistischen Ethiktheorien, in: Zeitschrift für philosophische Forschung, 1/1998.

* Gestrich, Ch. (Hrsg.), Die Aktualität der Antike. Das ethische Gedächtnis des Abendlandes, Berlin 2002 (Berliner Theologische Zeitschrift, Beiheft).

* Gestrich, Ch. (Hrsg.), Ethik ohne Religion? Berlin (Berliner Theologische Zeitschrift, 13, Beiheft 4).

* Gethmann, C.F., Universelle praktische Geltungsansprüche. Zur philosophischen Bedeutung der kulturellen Genese moralischer Überzeugungen, in: P. Janich (Hrsg.), Entwicklungen der methodischen Philosophie, Frankfurt/M. 1992.

* Geulincx, A., Ethica, Leiden 1675, 1683, Amsterdam 1691, 1696, 1709.

* Gewirth, A., Meta-Ethics and Normative Ethics, in: Mind, 1960.

* Gewirth, A., Positive "Ethics" and Normative "Science", in: The Philosophical Review, 1960.

* Gewirth, A., Reason and Morality, Chicago 1978.

* Gfeller, Th., Kleine Geschichte der Ethik. Von Buddha bis Ernst Bloch, Zürich 1997, Zürich 2005.

* Gfeller, Th., Korporatismus und die Revision moralischer Begründungen, in: Logos, 3/4, 1996.

* Gfeller, Th., Was ist wichtig? Beschreibung, Wertung und ethische Theorie, Bern/Stuttgart/Wien 1998.

* Giarelli, J.M., Primers in Ethics. Reflections on a Changing Field, in: Teachers College Record, 83/3, 1982.

* Gibbs, J.C., Moral Development and Reality, Thousand Oaks 2003.

* Gibbs, R., Why Ethics? Signs of Responsibility, Princeton 2000.

* Gibson, A., Postmodernity, Ethics, and the Novel. From Leavis to Lévinas, London 1999.

* Giesinger, J., Ethik des Ethikunterrichts, in: Philosophie. Ethik, 3/1999.

* Gil, Th., Ethik, Stuttgart 1993.

* Gil, Th., Ethik der Freude, in: Concordia, 45, 2004.

* Gil, Th., Ethik in der Risikogesellschaft, in: Concordia, 22,

* Gil, Th., Moralische Argumentationen, in: M.A. Born (Hrsg.), Existenz und Wissenschaft. Festschrift für Claudius Strube, Würzburg 2008.

* Gillen, E. (Hrsg.), Ethik und Autonomie. Wissenschaftliches Symposium an der Katholischen Fachhochschule Freiburg 2002, Münster 2003.

* Gilligan, C., Moral Orientation and Moral Development, in: E. Kittay & D. Meyers (Hrsg.), Women and Moral Theory, Savage 1987 [Moralische Orientierung und moralische Entwicklung, in: G. Nunner-Winkler (Hrsg.), Weibliche Moral. Die Kontroverse um eine geschlechtsspezifische Ethik, Frankfurt(M.)/New York 1991, S. 79-100].

* Gilligan, C., Remapping the Moral Domain, in: T. Heller & M. Sosna & D. Wellbury (Hrsg.), Reconstructing Individualism. Autonomy, Individuality, and the Self in Western Thought, Stanford 1986.

* Gilligan, C. & Wiggins, G., The Origins of Morality in Early Childhood Relationship, in: J. Kagan & S. Lamd (Hrsg.), The Emergence of Morality in Young Children, Chicago 1987, S. 277-305 [Die Ursprünge der Moral in den frühkindlichen Beziehungen, in: H. Nagl-Docekal & H. Pauer-Studer (Hrsg.), Jenseits der Geschlechtermoral. Beiträge zur feministischen Ethik, Frankfurt/M. 1993, S. 69-104].

* Giltay, H., Tweeërlei zedelijkheid, in: Mensch en Kosmos, 1952.

* Gini, A., Why It’s Hard to Be Good, London 2006.

* Ginsberg, M., On the Diversity of Morals, London 1956.

* Ginters, R. (Hrsg.), Relativismus in der Ethik, Düsseldorf 1978.

* Ginters, R., Werte und Normen. Einführung in die philosophische und theologische Ethik, Göttingen 1970.

* Gioberti, V., Grundzüge eines Systems der Ethik, Mainz 1844.

* Girvetz, H.K., Beyond Right and Wrong. A Study in Moral Theory, New York 1973.

* Giusta, M., I dossografi di etica, Torino 1964.

* Giusti, M., Lassen sich Moralität und Sittlichkeit miteinander vermitteln?, in: Philosophische Rundschau, 38, 1991, S. 14-47.

* Gizycki, G. v., Moralphilosophie gemeinverständlich dargestellt, Leipzig 1888.

* Glassen, P., The Cognitivity of Moral Judgments, in: Mind, 66, 1959.

* Gleixner, H., Sittliche Erkenntnis im Horizont des Gottesglaubens, in: Theologie und Glaube, 85, 1995, S. 161-180.

* Glover, J., Humanity. A Moral History of the Twentieth Century, London 2001.

* Gluchman, V., Human Being and Morality in Ethics of Social Consequences, Lewiston 2003.

* Gluchman, V. (Hrsg.), Morality. Reasoning on Different Approaches, Amsterdam 2013 (Value Inquiry Book Series, 266).

* Goergen, K., Zugänge zur Ethik. Allgemeine und Angewandte Ethik im Überblick, Münster 2010.

* Goldberg, D., Rights and Moral Personality in Contemporary Ethical Theories, Diss. John Hopkins University 1981.

* Goldman, A.H., Is Moral Motivation Rationally Required?, The Journal of Ethics, 14/2, 2010, S. 1-16.

* Goldman, A.H., Moral Knowledge, London/New York 1988, London 1990.

* Gollenia, M.Ch., Ethische Entscheidungen und Rechtfertigungen unter den besonderen Bedingungen der sozialen Identität, Bern 1999.

* Göllner, M., Die Bildungs- und Lerhaufgaben des Ethikunterrichts in Europa, Münster 2002 (Philosophie in der Schule, 2).

* Gölz, W., Begründungsprobleme der praktischen Philosophie, Stuttgart 1978.

* Gompertz, L., Moral Inquiries on the Situation of Man and of Brutes, Lewison 1997.

* Gomez-Muller, A., Ethique, coexistence et sans, Paris 1999.

* González Montes, A., Etica y cristianismo, in: Naturaleza y Gracia. Revista Cuatrimestral de Ciencias Eclesiásticas, 2/1980, S. 231-257.

* Goodpaster, K., On Being Morally Considerable, in: The Journal of Philosophy, 75, 1978, S. 308-325.

* Goor, A. v., Collegium disputationum philosophiae practicae, Utrecht 1638.

* Goor, A. v., Disputationes ethicae, Utrecht 1637.

* Goor, A. v., Disputationes philosophiae practicae, Utrecht 1657.

* Goossens, C., Voor een empirische ethiek, Assen 1985.

* Görland, A., Ethik als Kritik der Weltgeschichte, Leipzig 1914.

* Görland, A., Neubegründung der Ethik aus ihrem Verhältnis zu den besonderen Gemeinschaftswissenschaften, Berlin 1918.

* Görland, I., Ethikkonzeptionen der Moderne, Opladen

* Gorz, A., Fondements pour une morale, Paris 1977.

* Govier, T.R., Tolerance and “Dogmatism” in Morals, in: Mind, 82, 1973, S. 108-110.

* Gowans, Ch.W., Innocence Lost. An Examination of Inescapable Moral Wrongdoing, Oxford 1994.

* Gowans, Ch.W. (Hrsg.), Moral Disagreements. Classic and Contemporary Readings, London 1999.

* Graaf, A. de, De nieuwe moraal, 's-Gravenhage 1930.

* Graaf, H.T. de, Godsdienst en zedelijkheid. Antrittsvorlesung, Arnhem 1924.

* Graaf, H.T. de, Goed en kwaad, Huis ter Heide 1929.

* Graaf, H.T. de, Moeilijkheden in het zedelijk leven. Vergelijken, Groningen 1904.

* Graaf, H.T. de, Om het eeuwig goed, Arnhem 1923.

* Graaf, H.T. de, Om het hoogste goed, Amsterdam 1918.

* Graaf, J. de, De ethiek van een gekerstende levensorde. Van Ambrosius tot Dante, Utrecht 1964.

* Graaf, J. de, De ethiek van het immoralisme, Nijkerk 1961, 21965, Nijkerk 71974.

* Graaf, J. de, De mondige mens tussen goed en kwaad. Van Petrarca tot Sartre, Utrecht 1961, 21967.

* Graaf, J. de, Elementair begrip van de ethiek, Haarlem 1972, Amsterdam 21974.

* Graaf, J. de, Ethiek. In wetenschap en leven, Utrecht 1959.

* Graaf, J. de, Ethos en eschaton. Antrittsvorlesung, Assen 1955.

* Graeser, A., Erfahrung und Ethiek, Ethik und Erfahrung, in: J. Freudiger & A. Graeser & K. Petrus (Hrsg.), Der Begriff der Erfahrung in der Philosophie des 20. Jahrhunderts, München 1996, S. 199-219.

* Graeser, A., Philosophie und Ethik, Düsseldorf 1999.

* Graeve, H., Ethik und Wirklichkeit, in: Ethica, 3/2003.

* Graham, G., Ethics and International Relations, Oxford 1996.

* Grane, S.A., Too Good a Reason to Be a Reason, in: Analysis, 1959.

* Grassl, W., Grenznutzenlehre und Ethik, in: E. Morscher & R. Stranzinger (Hrsg.), Ethik - Grundlagen, Probleme und Anwendungen / Ethics - Foundations, Problems, and Applications. Akten des 5. Internationalen Wittgenstein-Symposiums, Kirchberg am Wechsel 1980, Wien 1981, S. 219-222 (Schriftenreihe der Wittgenstein-Gesellschaft, Bd. VII).

* Grau, G.G. (Hrsg.), Probleme der Ethik zur Diskussion gestellt auf der wissenschaftlichen Tagung 1971 des Engeren Kreises der Allgemeinen Gesellschaft für Philosophie in Deutschland e.V., München 1972.

* Grave, S.A., Are the Analyses of Moral Concepts Neutral?, in: The Journal of Philosophy, 1958.

* Grayeff, F., A Short Treatise on Ethics, London 1980.





© Information Philosophie     Impressum     Kontakt