header


  

Philosophen/innen

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Druckversion  |  Schrift: vergrößern verkleinern 

Günther - Guzzoni

GÜNTER, ANDREA

geb. 1963, studierte Philosophie, Theologie und Germanistik in Freiburg im Br.. Habilitation über „Politische Philosophie und das Denken der Geschlechterdifferenz“. Neben verschiedenen Lehraufträgen zur Feministischen Literaturwissenschaft, Feministischen Ethik und Postmoderne arbeitet sie als Referentin mit den Schwerpunkten "Politische Beratung" und "Management Training", lebt in Freiburg i.Br., feministisch orientiert.


GÜNTHER, HORST

Geboren 1945, lehrt Philosophie an der Freien Universität Berlin und arbeitet an der Maison des Sciences de l'Homme in Paris.
Arbeitet fächerübergreifend in den Gebieten Geschichte und Philosophie, sein Hauptthema ist die Zeit.
Hat Editionen von Karl Philipp Moritz und C.J. Burckhardt herausgegeben und diverse Einleitungen geschrieben. Schreibt essayistisch, in lockerer, nicht prätentiöser Form.


GÜNTHER, KLAUS

geb. 1957, Dr. jur., Professor für Rechtstheorie, Strafrecht und Strafprozessrecht am Institut für Kulturwissenschaften und Rechtsphilosophie der Universität Frankfurt.
Schüler von Habermas.

GÜNTHER, MANUELA

Geb. 1964, Studium der neueren deutschen Literatur, Philosophie, Soziologie und Geschichte in München, 1986-1992 Mitherausgeberin des „Widerspruch“, seit April 2001 akademische Rätin am Institut für Deutsche Sprache und Literatur in Köln.
Arbeitsgebiet u.a. Benjamin und Benjamin-Rezeption

GÜNZEL, STEPHAN

1971 in Coburg geboren, studierte Philosophie, Soziologie und Psychologie an den Universitäten Bamberg, Manchester, Magdeburg und Geographie. Diss. über Nietzsche Schreiben als philosophische Geographie, 2008 Mitarbeiter im DFG-Projekt „Medialität des Computerspiels“ am Institut für Künste und Medien der Universität Potsdam.
Stephan.guenzel@geophilosophie.de
http://www.stephan-guenzel.de/
Arbeitsgebiete: Nietzsche, Deleuze, Derrida/Heidegger/Gadamer, Bataille, Masse, Geophilosophie, Bild-, Medien und Raumtheorie.

GÜNZLER, CLAUS

geb. 1937 in Dortmund, Professor für Philosophie an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe und ebendort 1984-2002 Direktor des Hodegetischen Instituts. Emeritiert, 1993-2005 Mitherausgeber  der Schweitzerischen "Werke aus dem Nachlass".
Arbeitsgebiete: Praktische Philosophie, Bildungs- und Erziehungsphilosophie, Humanitätsphilosophie des 18. Jahrhunderts, Goethe-Forschung, Schweitzer-Forschung, ethisch-erzieherische Gegenwartsfragen. 

GÜRTLER, SABINE

Dr. phil., geb. 1955, Promotion bei Ulrich Sonnemann, wissenschaftliche Publizistin in Hamburg und Kassel, Forschungs¬stipendium des Landes Hessen für das Thema "Ethik und Geschlechterdifferenz" u.a. bei Lévinas Lehr¬aufträge in Kassel und Hamburg, 1999 Habilitation. Arbeitet als Lehrerin in Wedel bei Hamburg.
Arbeitsgebiete u.a. Derrida, Schreiben/Text, Lévinas (in feministischer Hinsicht)

GULDENTOPS, GUY

Studium an der Universität Leuven, seit Januar 2006 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Thomas-Institut der Universität Köln im Rahmen des Forschungsprojektes zu Durandus von
St. Pourcain.
Arbeitsgebiet: Philosophie des Mittelaters
http://www.thomasinstitut.uni-koeln.de/mitarbeiter/mitarbeiter_guldentops.html

GUMBRECHT, HANS ULRICH

Prof. Hans Ulrich Gumbrecht (geb. 1948 in Würzburg) ist seit 1989 Lehrstuhlinhaber für Komparatistik (Lehrstuhl für italienische, französische und Vergleichende Literaturwissenschaft) an der amerikanischen Universität Stanford. Er studierte Romanistik, Germanistik, Philosophie und Soziologie in Deutschland, Italien und Spanien. Bereits im Alter von 26 Jahren wurde der Geisteswissenschaftler ordentlicher Professor an der Ruhr-Universität Bochum, an der er zwischen 1975 und 1982 wirkte. Von 1983 bis 1989 lehrte und forschte er an der Universität in Siegen. Gumbrecht nahm Gastprofessuren an zahlreichen ausländischen Universitäten wahr. Seit März 2000 ist er US-Bürger. Der Wissenschaftler, der seit über zehn Jahren in Kontakt mit der Greifswalder Philosophischen Fakultät steht, gehörte 2004 (bis 2007) zu den Gründungsmitgliedern des Greifswalder Universitätsrates.

Gumbrecht ist Mitherausgeber der Grundrisse der romanischen Literaturen des Mittelalters, Figurae - Readings in Medieval Culture, Writing Scene und Espaces Metisses. In regelmäßigen Abständen schreibt er für die Frankfurter Allgemeine Zeitung und für Merkur - Zeitschrift für europäisches Denken. In einem ZEIT-Artikel aus dem Jahr 2007 bezeichnet er es selbst als größte Frustration, keine Resonanz zu finden.

GUNNARSSON, LOGI

geboren 1963 in Reykiavik, Studium der Philosophie in Rejkiavik, Pittsburgh,
Frankfurt und München, Promotion 1995, University of Pittsburgh, 1996-97 Lehrbeauftragter an der TU Berlin, 1997 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Humboldt- Universität, Ruf an die Universität Liverpool angenommen, ab 2006 Professor für Philosophie an der Universität Dortmund.
Arbeitsgebiete u.a. Wittgenstein, Philosophie des Geistes, Praktische Philosophie
http://philosophie.fk14.uni-dortmund.de/mitarbeiter/gunnarsson.html

GUSKI, SIMONE

Studium der Philosophe (Magister), Philosophielehrerin an der Deutschen Schule in
Mexiko-Stadt, dann Volkshochschuldozentin für Philosophie in Berlin und Journalistin, spezialisiert auf  Themen der interkulturellen Philosophie.

GUTMANN, MATHIAS

Geboren 1966, studierte in Frankfurt Philosophie, Geschichte, Zoologie, Biophysik und Botanik, Promotion 1995 in Marburg bei Peter Janich in Philosophie mit einer konstruktiven Theorie der Evolution 1998 Promotion in Frankfurt in Biologie, ab 1999 als Assistent, dann als Juniorprofessor in Marburg, 2004 Habilitation, ab Oktober 2008 Professor für Technikphilosophie an der Universität Karlsruhe.  Gehört in den Umkreis des Erlanger-/Konstanzer Konstruktivismus.
http://de.wikipedia.org/wiki/Mathias_Gutmann
http://www.uni-marburg.de/fb03/philosophie/institut/professorinnen/gutmann/index_html



GUZ, TADEUSZ

Geboren am 7. Februar 1959. Guz  promovierte 1997 an der Fakultät der Christlichen Philosophie der Akademie für Katholische Theologie in Warschau über den Gottesbegriff Hegels im Bezug auf das Gottesverständnis Luthers. 2001 habilitierte er im Fachbereich Philosophie an der Universität in Warschau über den „Zerfall der Metaphysik: Von Hegel zu Adorno“. 2001-2003 Professor an der Gustav-Siewerth-Akademie.  Seit 2004 Lehrstuhlinhaber für Rechtsphilosophie an der Katholischen Universität Lublin. 

GUZZONI, UTE

Jahrgang 1934, Studium der Philosophie in Freiburg, Köln und Berlin, 1961 Promotion mit einer Arbeit über Hegel, 1969 Habilitation mit einer Arbeit über Aristoteles, 1984-1990 Stadträtin der Linken Liste/Friedensliste im Gemeinderat, bis zu ihrer Pensionierung im Jahr 2000 Professorin für Philosophie an der Universität Freiburg.







© Information Philosophie     Impressum     Kontakt