header


  

Philosophen/innen

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Druckversion  |  Schrift: vergrößern verkleinern 

Gabel - Gefert


GABEL, MICHAEL

geb. am 12.1.1953 in Erfurt. Von 1972-76 Studium der katholischen Theologie in Erfurt. Priester. Nach Tätigkeit in der Seelsorge als Geistlicher ab 1981 als Assistent am fundamental-theologischen Lehrstuhl des Philosophisch-Theologischen Studium Erfurt. Promotion 1990. Ab 2000 Professor für Fundamentaltheologie und Religionswissenschaft an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Erfurt. Hat sich insbesondere mit der Philosophie Schelers beschäftigt und ist Gründungsmitglieder der Max-Scheler-Gesellschaft.

GABRIEL, GOTTFRIED

Geb. 1943, Promotion 1972, Habilitation 1976, 1967-1992 Lehrtätigkeit an der Universität Konstanz, ab 1982 außerplanmässiger Professor in Konstanz, 1992 Professor an der Ruhr-Universität Bochum, seit 1995 Professor für Philosophie an der Universität Jena. Herausgeber des Historischen Wörterbuches der Philosophie. Guter Frege-Kenner.
http://www2.uni-jena.de/philosophie/phil/index.php?Seite=http://www2.uni-jena.de/philosophie/phil/personal/gabriel.php

GABRIEL, MARKUS

Geboren 1980 in Remagen, 1999-2005 Studium der Philosophie, klassischen Philologie und Germanistik in Hagen, Bonn und Heidelberg, 2005 Promotion bei Bubner über die Spätphilosophie Schellings, seit Mai 2006 akademischer Rat auf Zeit am Philosophischen Seminar der Universität Heidelberg (Lehrstuhl Halfwassen), Habilitation über Skeptizismus und Idealismus in der Antike, ab 2008 Assistant Professor am Departement of Philosophy der New School for Social Research in New York, dann Professor für Philosophie an der Universität Bonn.
Arbeitsgebiet u.a.: Erkenntnistheorie (Skeptizismus)

GADEBUSCH BONDIO, MARIACARLA

Nach dem Studium der Philosophie und Wissenschaftsgeschichte an der Universita Stadale in Mailand sowie der Geschcihte und Romanistik an der FU Berlin erfolgten 1995 die Promotion in Geschichte der Medizin und 2003 die Habilitation an der Medizinischen Fakultät der Universität Greifswald. Bis 2001 Vorstandsvorsitzende des interfakultären Departments für Ethik, Theorie und Geschichte der Lebenswissenschaften an der Universität Greifwald und leitet seit April 2011 das Institut für Geschichte und Ethik der Medizin an der TU München.

GADENNE, VOLKER

Geboren 1948, Professor für Philosophie an der Universität Linz
Von Karl Popper beeinflusst, vertritt einen metaphysischen Realismus, Gegner des Antirealismus, vertritt in der Philosophie des Geistes (Leib-Seele-Problem) eine nichtreduktionistische und nichtdualistische Position.
Publikationen:
http://www2.uni-jena.de/philosophie/phil/index.php?Seite=http://www2.uni-jena.de/philosophie/phil/personal/gabriel.php

GÄHDE, ULRICH

geb. 1951, Studium der Philosophie, Mathematik und Physik.
1976 Diplom in Physik, 1982 Promotion in Philosophie bei W. Stegmüller, Hochschulassistent an der Universität Bielefeld, ab 1988 an der FU Berlin, 1988-1992 Leiter eines 2DFG-Forschungsprojektes zur utilitaristischen Ethik, 1989 Habilitation für Philosophie an der Universität Bielefeld. Seit 1991 Heisenberg-Stipendiat, 1992 Aufnahme in das Fiebig-Programm in Bayern, 1993 Professor für Philosophie an der Universität Bayreuth, seit 1999 Professor für Philosophie an der Universität Hamburg.
Arbeitsgebiete: Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie, utilitaristische Ethik (versucht das Lakatos-Programm auf die klassische utilitaristische Ethik anzuwenden).
Publikationsliste:
http://www.phil-gesch.uni-hamburg.de/bibl/publgaehde.html

Bewertung durch Studierende:
http://www.meinprof.de/uni/prof/18644

GAESSLER, GREGOR FIDELIUS

Prof. Dr., Schüler von Max Müller, katholischer Theologe, lebt in Sigmaringen, Mitarbeiter der Neuen Deutschen Biographie, katholischer Theologe.
Arbeitsgebiet: Augustinus, Thomas von Aquin

GAHLINGS, UTE

geb, 1963, 1992 Promotion über den Philosophen Keysering, Habilitation mit einer Phänomenologie der weiblichen Leiberfahrung, Privatdozentin an der Universität Darmstadt. Leiterin des Philosophischen Salons in Darmstadt, führt in Frankfurt eine Philosophische Praxis.
Phänomenologischer Ansatz.

GAITSCH, PETER

Peter Gaitsch studierte in den Jahren 1997-2004 Philosophie (fac. theol.) an der Universität Innsbruck und am Centre Sèvres in Paris. Im Jahr 2004 schloss er in Innsbruck sein Diplomstudium ab. Seit Herbst 2009 ist er Assistent in Ausbildung am Institut für Philosophie der Universität Wien. In seinem Dissertationsprojekt bemüht er sich um eine phänomenologische Fassung der Idee einer 'Logik der Philosophie'.
Forschungsschwerpunkte
Metaphysik und Ontologie, Transzendental- und Systemphilosophie / Phänomenologische Rekonstruktion von Eric Weils Logik der Philosophie (Dissertationsprojekt)
http://philosophie.univie.ac.at/fb1/peter.gaitsch

GALLAND-SZYMKOWIAK

Forschungsstipendiatin der Alexander-von-Humboldt-Stiftung an der Universität Bremen.
Arbeitsgebiet: Deutscher Idealismus, Frühromantik, französische Philosophie, Philosophie der Kunst, politische Philosophie, insbesondere Symbol und Zeitlichkeit

GALINDO, MARTHA ZAPATA

geb. 1957, Philosophiestudentin in Mexiko, studierte Philosophie, Soziologie, Lateinamerikanistik und Altamerikanistik an der FU Berlin, Promotion 1993, dann Wissenschaftliche Assistentin am Lateinamerika-Institut der FU Berlin.

GAMM, GERHARD

geb. 1947, Studium von Philosophie (Promotion), Psychologie (Diplom) und Soziologie, Lehrbeauftragter an der TH Darmstadt, 1993 Assistent an der Universität Chemnitz/Zwickau. Habilitation 1993, seit 1997 Professor für Praktische Philosophie an der Universität Darmstadt. Vertritt ein dialektisches Denken. Versteht Technik als Medium
http://www.philosophie.tu-darmstadt.de/index.php?id=phil_gamm

Bewertung durch Studierende:
http://www.meinprof.de/uni/prof/16494

GAMMEL, STEFAN

Jahrgang 1973, Studium der Philosophie, Anglistik und Germanistik in Stuttgart und Liverpool, Initiator und Beabeiter des Projektes "Visionen der Nanotechnologie",  von 2006-2007 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im BMBF Projekt "Regulatorische und institutionelle Herausforderungen der Nanotechnologie" am Zentrum für Interdisziplinäre Technikforschung (ZIT)an der TU Darmstadt und ab 2007 Mitarbeiter im EU-Projekt "NanoCap".
Arbeitsgebiete u.a. Wissenschafts- und Technikphilosophie, Risikoforschung.

GANDER, HANS-HELMUT

Geb. 1954. Studium der Philosophie, Psychologie, Kunstgeschichte, Germanistik, Theater-,
Film- und Fernsehwissenschaft in Köln, Saarbrücken und Freiburg, Promotion 1987, Habilitation 1998, Professor für Philosophie an der Universität Universität Freiburg. Mitherausgeber der Schriftenreihe der Heidegger- Gesellschaft,
Arbeitsgebiet: Heidegger, Phänomenologie, Hermeneutik.

GARCIA-BARO, MIGUEL

geb. 1953, Lehrstuhlinhaber für Philosophie an der Päpstlichen Universität Commillas in Madrid. Übersetzer ins Spanische von Werken von Husserl, Levinas, Rosenzweig, Platon, Tauler,  Ingarden, Brentano u.a.
mgbaro@chs.upcomillas.es

GARCIA-DUETTMANN, ALEXANDER

geb. 1961 in Barcelona. Der Weg führte ihn über Frankreich und Deutschland nach England, wo er am Goldsmiths College der University of London Philosophie lehrt. Seine Themen reichen von Derrida und Adorno zu ethischen Fragen, von Hegel zu kunstphilosophischen.
http://www.goethe.de/wis/fut/dos/gdw/gda/de1624947.htm
43 Blenheim Terrace, GB-London NEW8 OEJ United Kingdom

GARCIA-MATEO, ROGELIO SJ.


geb. 1944 in Spanien, studierte in Tübingen Theologie und Philosophie, Dr. theol. und Dr. phil., war Professor für Religionsphilosophie an der Hochschule für Philosophie in München. Spezialist für Krause (Mitherausgeber der Ausgabe bei Frommann-Holzboog).

GASSMANN, BODO

Geb. 1947, Schüler der Adorno-Schüler Peter Bulthaup und Günther Mensching. Gehört zur "Kritische Theorie", ist Philosophielehrer an einem Gym¬nasium.
Redaktor der "Erinnyen. Zeitschrift für materialistische Ethik" und Vorsitzender des Vereins zur Förderung des dialektischen Denkens. Materialistischer Philosoph.
http://www.bodo-gassmann.de/  (mit dem ersten Teil einer Autobiografie)


GATZEMANN, MATTHIAS

Jahrgang 1937, studierte Latein, Griechisch und Philosophie in München. Nach seiner Promotion in allen drei Fächern wechselte er 1967 als Assistent an die Universität Kon¬stanz, wo er sich mit Wissenschaftstheorie und Logik beschäftigte. 1973 Habilitation in Philosophie, 1975 Ruf an den Lehrstuhl für Praktische Philosophie an der RWTH Aachen, seit Wintersemester 2001/2002 emeritiert.
Schwerpunkte: Praktische Philosophie, Argumentationstheorie, Logik und Antike Philosophie. Gehört zum „Erlanger-Konstanzer Konstruktivismus“, ihm geht es um wahrheitsorientiertes, methodisch-systematisches, handlungs- und lebenspraktisch bezogenes, argumentierendes, an pragmatisch fundierter und anwendbarer Theorie interessiertes Philosophieren.

GAUS, CAROLINE

Geboren am 8. Juli 1972 in Köln, Studium der Philosophie, Mittleren und Neueren Geschichte und Pädagogik an der Universität zu Köln. 1992-1996: Freie Mitarbeit in der Abteilung Kultur und Wissenschaft des Westdeutschen Rundfunks Köln 2000-2003: Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für mittelalterliche Philosophie der Universität zu Köln (Thomas-Institut). 2003-2009: Tätigkeit (Customer Relationship Management) bei einem Beratungsunternehmen für die Automobilindustrie, 2008 Promotion im Fach Philosophie. danach wissenschaftliche Assistentin im Fachbereich Bildungswissenschaft an der Alanus-Hochschule.
Arbeitsgebiet: Mittelalterliche Ontologie.

GAWLINA, MANFRED

Humboldt-Stipendiat, Promovierte 1996 mit einer Arbeit über die Kontroverse zwischen Kant und Eberhard,
manfred.gawlina@gmx.de

GEBAUER, GUNTER

geb. am 23. Januar 1944 in Timmendorfer Strand. Studium der Fächer Philosophie, Linguistik, Sport sowie Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaften in Kiel, Mainz und Berlin (FU und TU). Abschluss 1969 mit der Promotion zum Dr. phil.;
Von 1969 bis 1975 Assistent am Institut für Philosophie der Universität Karlsruhe. Habilitation 1975 mit einer Arbeit über das Problem des Verstehens und die Analytische Philosophie; anschließend bis 1978 Privatdozent in Karlsruhe.
Seit 1978 Professor für Sportwissenschaft am Fachbereich Erziehungs- und Unterrichtswissenschaften der FU Berlin; Doppelmitgliedschaft als Professor am Institut für Philosophie.
http://www.geisteswissenschaften.fu-berlin.de/we01/mitarbeiter/professuren/gebauer/index.html

GEBAUER, HELMUT

Studium der Philosophie, Promotion, Geschäftsführer des Zentrums für Interdisziplinäre Technikforschung an der TU Dresden, Gründer des "Dresdner Institus für Orientierungswissen. Philosophische
Werkstatt".
helmut.gebauer@tu-dresden.de

GEBERT, SIGBERT

Dr. phil., Dipl. rer pol., Privatgelehrter, Verleger (Kepos-Verlag, Kehl)
Arbeitsgebiet u.a. Ethik, Heidegger, Wittgenstein.
sigbert.gebert@freenet.de

GEFERT,  CHRISTIAN

Geb. 1967, Studium der Philosophie, Geschichte und Erziehungswissenschaften, Regietätigkeit in verschiedenen Theaterprojekten, Lehrtätigkeit in schulischen und ausserschulischen Bildungsprozessen mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, Dissertation zu einer „Didaktik theatralen Philosophierens“, Leiter und Fachreferent für Philosophie und Ethik der Bildungsbehörde in Hamburg, Grundsatzeferent für die Entwicklung und Gestaltung der Gymnasien in der Bildungsbehörde in Hamburg.
http://gefert.de/

 







© Information Philosophie     Impressum     Kontakt