header


  

Bibliographie

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Druckversion  |  Schrift: vergrößern verkleinern 

Gut - Guttmann, Julius

> GUT

* Banning, W., Goed en kwaad naar Christelijk besef, Assen 1941.

* Barrón, J.U., Zur Geschichte der Entgegensetzung des Guten und des Schlechten, in: Perspektiven der Philosophie, 31, 2005.

* Benthem, B.C. v., Goed en kwaad, 2 Bde., Roermond 1933/35.

* Bilderdijk, W., Het waarachtig goed, Leuven 1843, 1848, Roermond 1888, 21895.

* Blaauw, A.H., Goed en kwaad, Baarn 1921.

* Broad, C.D., Is "Goodness" the Name of a Simple Non-Natural Property?, in: Proceedings of the Aristotelian Society, 1934.

* Brotbeck, St., Das radikale Gute. Eine strukturelle Skizze, in: M. Hofmann-Riedinger & U. Thurnherr (Hrsg.), Anerkennung: Eine philosophische Propädeutik. Festschrift für Annemarie Pieper, Freiburg/München 2001.

* Carritt, E.F., An Ambiguity of the Word "Good". Hertz Philosophical Lecture, British Academy 1937.

* Cate, G. ten, De priscorum in summo hominis bono definiendo erroribus. Inaugurale Rede, Deventer 1728.

* Coornheert, D., Opperste ghoeds nasporinghe, Gouda 1590.

* Crisp, R., Reasons and the Good, Oxford 2008.

* De Sousa, R.B., The Good and the True, in: Mind, 83, 1974, S. 534-551.

* Dickinson, G.L., The Meaning of Good. A Dialogue, 41907.

* Döning, A., Philosophische Güterlehre, Berlin 1888.

* Ewing, A.C., A Suggested Non-Naturalistic Analysis of Good, in: Mind, 48, 1939, S. 1-22.

* Ewing, A.C., The Definition of Good, London 1947.

* Ferber, R., Philosophische Grundbegriffe. Philosophie, Erkenntnis, Wahrheit, Gut, 2007 (CD).

* Foot, Ph., Natural Goodness, Oxford 2003.

* Gadamer, H.-G., The Idea of the Good in Platonic-Aristotelian Philosophy, 1986.

* Gödde, S., Euphêmia. Konstruktionen des Guten in Kult und Literatur der griechischen Antike, 2009.

* Goris, W. (Hrsg.), Die Metaphysik und das Gute: Aufsätze zu ihrem Verhältnis in Antike und Mittelalter. Jan A. Aertsen zu Ehren, Leuven 1999.

* Graaf, H.T. de, Goed en kwaad, Huis ter Heide 1929.

* Graaf, H.T. de, Het hoogste goed in de geschiedenis der wijsbegeerte, in: Tijdschrift voor Wijsbegeerte, 1919.

* Graaf, H.T. de, Om het eeuwige goed, Arnhem 1923.

* Graaf, H.T. de, Om het hoogste goed, Amsterdam 1918.

* Grayling, A.C., What Is Good? The Search for the Best Way to Live, London 2003.

* Häberlin, P., Das Gute, Basel 1926.

* Haentjes, A.H., Hegel en het hoogste goed, in: Denken en Leven, 1931.

* Halbig, Ch., Haltungen zum Guten, in: Philosophisches Jahrbuch, 116/2, 2009.

* Hare, R.M., The Logical Behavior of the Word "Good", in: P. Edwards & A. Pap (Hrsg.), A Modern Introduction to Philosophy. Readings from Classical and Contemporary Sources, New York/London 1972, S. 351-362.

* Harrison, B., Some Uses of „Good“ in Criticism, in: Mind, 69, 1960, S. 206-222.

* Heinrich, D., Was besagt Vergessen und Erinnern des Guten?, Bremen 2007.

* Heymans, G. & Holl, F.J. de & Kraneburg, R., De kennis van goed en kwaad, Amsterdam 1928.

* Hoffmann, Th., Das Gute, Berlin/New York 2014 (Grundthemen Philosophie).

* Honnefelder, L., Die Wirklichkeit des praktisch Guten, in: Philosophisches Jahrbuch, 116/2, 2009.

* Horreüs de Haas, G., Goed en kwaad, Assen 1932.

* Hurka, Th., "Good" and "Good For", in: Mind, 96, 1987, S. 71-74.

* Kampits, P., Wer sagt, was gut und böse ist? Eine philosophische Entdeckungsreise, 2010.

* Kemp, J., The Concept of Moral Goodness. Inaugural Lecture, Leicester 1965.

* Ketner, C.H., Goed en slecht, Amsterdam 1933.

* Kienzle, B., Die semantische Form des Guten. Eine (moral) philosophische Untersuchung der Möglichkeit der Verwendung des Wortes "gut, Stuttgart 1983.

* Kitaro, N., Über das Gute. Eine Philosophie der reinen Erfahrung, Frankfurt/M. 1993.

* Korsgaard, Ch.M., Two Distinctions in Goodness, in: Ch.M. Korsgaard, Creating the Kingdom of Ends, Cambridge 1996, S. 249-274.

* Kuhn, H., Das Sein und das Gute, München 1962.

* Lafargue, P., Der Ursprung der Idee des Guten, in: Die Neue Zeit, 18, 1899/1900, S. 80-86, 106-111, 176-180.

* Lameere, J. (Hrsg.), Le bien, Bruxelles 1956 (Revue Internationale de Philosophie, 38/4).

* Lee, S.H., Moral und Sittlichkeit. Versuch einer Synthese im Hinblick auf die Idee des Guten, Würzburg 2011.

* Lewis, D., "Good" and Naturalistic Definitions, in: Analysis, 1964.

* Lutz-Bachmann, M. & Szaif, J. (Hrsg.), Was ist das für den Menschen Gute? Menschliche Natur und Güterlehre / What Is Good for a Human Being? Human Nature and Values, Berlin/New York 2004.

* Martin, C.B., The Perfect Good, in: The Australasian Journal of Philosophy, 33, 1955, S. 20-31 [in: A.G.N. Flew & A.C. MacIntyre (Hrsg.), New Essays in Philosophical Theology, 1955, S. 212-226].

* Mazouz, N., Was ist gerecht? Was ist gut? Eine delibaerative Theorie des Gerechten und Guten, Weilerswist 2012.

* McIntyre, A., Die Privatisierung des Guten, in: A. Honneth (Hrsg), Pathologien des Sozialen, Frankfurt/M. 1994, S. 163-183.

* Meland, B.E., The Perception of Goodness, in: The Journal of Religion, 32/1, 1952.

* Murdoch, I., The Sovereignty of Good over Other Concepts, in: R. Crisp & M. Slote (Hrsg.), Virtue Ethics, Oxford 1997.

* Nesselrath, H.-G. & Wilk, F. (Hrsg.), Gut und Böse in Mensch und Welt. Philosophische und religiöse Konzeptionen vom Alten Orient bis zum frühen Islam, Tübingen 2013.

* Nishida, K., Über das Gute. Eine Philosophie der reinen Erfahrung, Frankfurt/M. 1993.

* Piccardt, K.L., Goedheid en schoonheid. Een wijsgerig onderzoek betreffende waarden en waarden-systematiek, Amsterdam 1946.

* Pieper, A., Das Gute, in: A. Martens & H. Schnädelbach (Hrsg.), Philosophie, Hamburg 1985, S. 262-305.

* Riedinger, M., Das Wort "gut" in der angelsächsischen Metaethik, Freiburg/München 1984.

* Rynin, D., Non-Cognitive Synonymy and the Definability of "Good", in: Logic and Language. Studies Dedicated to Professor Rudolf Carnap on the Occasion of His Seventieth Birthday, Dordrecht 1962.

* Salmon, E.G., The Good in Existential Metaphysics, Milwaukee 1953 (Aquinas Lecture, 1952).

* Siewerth, G., Die Freiheit und das Gute, Freiburg 1959.

* Steinfath, H., Orientierung am Guten, Frankfurt/M. 2001.

* Stemmer, P., Gutsein, in: Zeitschrift für philosophische Forschung, 1/1997.

* Taylor, R., Good and Evil. A New Direction, Amherst 1999.

* Tiberius, V., Deliberating about the Good, London 2000.

* Velthoven, Th. v. (Hrsg.), Zin en zijn. Metafysische beschouwingen over het goede, Baarn 1983.

* Vossenkuhl, W., Die Möglichkeit des Guten, in: Philosophisches Jahrbuch, 116/2, 2009.

* Wessels, U., Das Gute. Wohlfahrt, hedonisches Glück und die Erfüllung von Wünschen, Frankfurt/M. 2011.

 

> GUTBERLET, K.

* Leimbach, K.A., K. Gutberlet. Eine Lebensskizze, Fulda 1911.

 

> GÜTE

* Hamrick, W.S., Kindness and the Good Society. Connections of the Heart, Albany 2002.

* Mayer, F., Güte als Lebensweise, 2006.

 

> GUTE REDE

* Gödde, S., Euphêmia. Die gute Rede in Kult und Literatur der griechischen Antike, 2011.

 

> GÜTERGEMEINSCHAFT

* Goertz, H.-J. (Hrsg.), Alles gehört allen. Das Experiment Gütergemeinschaft vom 16. Jahrhundert bis heute, München 1984.

 

> GUTER HIRTE

* Fischer, M. & Rothaug, D. (Hrsg.), Das Motiv des Guten Hirten in Theologie, Literatur und Musik, Tübingen 2002.

 

> GÜTERRODE, KAROLINE VON

* Hetmann, F., Drei Frauen zum Beispiel. Die Lebensgeschichte von Simone Weil, Isabel Burton und Karoline von Güterrode, Weinheim

 

> GUTES LEBEN

* Aul, J., Strukturen des Guten Lebens. Einige Modelle, Norderstedt 2006.

* Bachmann, A., Hedonismus und das gute Leben, Paderborn 2013.

* Baumann, K., Zum Glück gibt es Gott! Zum christlichen Verständnis guten und rechten Lebens, in: Theologie und Glaube, 92, 2002, S. 1-13.

* Bayertz, K., Antike und moderne Ethik. Das gute Leben und die Natur des Menschen in der neueren ethischen Diskussion, in: Zeitschrift für philosophische Forschung, 1/2005.

* Beus, J. de, Economische gelijkheid en het goede leven, Amsterdam 1993.

* Boesten, A., Goed leven. Meer geluk dan wijsheid?, Budel 2006.

* Brudney, D., Zur Rechtfertigung einer Konzeption des guten Lebens beim frühen Marx, in: Deutsche Zeitschrift für Philosophie, 3/2002.

* Brunt, E. & L., Het goede leven, Amsterdam 1981.

* Cavalli-Sforza, F., Vom Glück auf Erden. Antworten auf die Frage nach dem guten Leben, Reinbek 2000.

* Classen, A. (Hrsg.), Gutes Leben und guter Tod von der Spätantike bis zur Gegenwart. Ein philosophisch-ethischer Diskurs über die Jahrhunderte hinweg, Berlin/New York 2012.

* Dohmen, J. (Hrsg.), Over levenskunst. De grote filosofen over het goede leven, Amsterdam 22002.

* Elster, J., Self-Realization in Work and Politics. The Marxist Conception of the Good Life, in: Social Philosophy and Policy, 3/2, 1986, S. 97-126.

* Erlinger, R., Moral. Wie man richtig gut lebt, Frankfurt/M. 2012.

* Fenner, D., Das gute Leben. „Wie soll ich leben?“, Berlin/New York 2007.

* Fobel, P. & Fobelova, D., Praktische Rationalität als Voraussetzung eines guten Lebens, in: H.-J. Petsche (Hrsg.), Topoi der Rationalität. Technizität, Medialität, Kulturalität. Beiträge der internationalen Tagung 26.-28. September 2008 in Potsdam, 2010, S. 209-218.

* Gennip, P.A. v., Het goede leven en het denken, in: De Uil van Minerva (Gent), 6, 1989/90.

* Gore, Ch., The Philosophy of the Good Life, London 1930, London 1935, London 21954.

* Grom, B. & Haeffner, G., Glück. Auf der Suche nach dem „guten Leben“, Berlin 1987.

* Guignon, Ch. (Hrsg.), The Good Life, Indianapolis 1999.

* Hees, M. v. & Verkerk, M. (Hrsg.), Het goede leven. Over oude en nieuwe waarden, Amsterdam 2003, Amsterdam 22004.

* Hoesch, M. & Muders, S. & Rüther, M. (Hrsg.), Glück, Werte, Sinn. Metaethische, ethische und theologische Zugänge zur Frage nach dem guten Leben, Berli/New York 2013.

* James, S., Reason, the Passions, and the Good Life, in: D. Garber & M. Ayers (Hrsg.), The Cambridge History of Seventeenth‑Century Philosophy, 2 Bde., Cambridge 1998.

* Kallhoff, A., Martha C. Nussbaums Theorie des guten Lebens, in: Philosophie. Ethik, 1/2001.

* Kazez, J., Weight of Things. Philosophy and the Good Life, London 2007.

* King, R.A.H. (Hrsg.), The Good Life and Conceptions of Life in Early China and Greek Antiquity, Berlin/New York 2012.

* Kitzler, A., Wie lebe ich ein gutes Leben? Philosophie für Praktiker, München 2014.

* Kurtz, P., Where Is the Good Life?, in: Free Inquiry. The Secular Humanist Bulletin, 18/3, 1998.

* Lauster, J., Gott und das Glück. Das Schicksal des guten Lebens im Christentum, Darmstadt 2004.

* Lohmann, G., Philosophische Konzeptionen eines guten Lebens  - mit einem Blick auf Örtlichkeiten. Entwürfe humaner Lebensräume, Würzburg 2006.

* Martens, E., Lernen, gut zu leben wissen, in: Philosophie. Ethik, 1/2001.

* Mazouz, N., Das Gute Leben in der Diskursethik, in: N. Gottschalk-Mazouz (Hrsg.), Perspektiven der Diskursethik, Würzburg 2004.

* Mazouz, N., Krankheit, Gesundheit, gutes Leben und liberale Ethik, in: Dialektik. Zeitschrift für Kulturphilosophie, 1/2004.

* Meyer, K., Der Schutz der Natur und das gute Leben, in: Philosophia Naturalis, 1/2002.

* Müller, A.W., Was taugt die Tugend? Elemente einer Ethik des guten Lebens, Stuttgart 1998.

* Nussbaum, M.C., Gerechtigkeit und das gute Leben, Frankfurt/M. 1997.

* Pieper, A., Glückssache. Die Kunst gut zu leben, Hamburg 2001.

* Pitkänen, P., Platonische Philosophie des guten Lebens und moderne Orientierungslosigkeit, Bern 1997.

* Pollmann, A., Gut in Form. Die neuere Debatte im eine Philosophie des "guten Lebens" im Überblick, in: Deutsche Zeitschrift für Philosophie, 4/1999, S. 679-691.

* Richter, C. (Hrsg.), Gutes Leben. Fragile Vielfalt zwischen Glück, Vertrauen, Leid und Angst, Würzburg 2010.

* Ricken, F., Gemeinschaft, Tugend, Glück. Platon und Aristoteles über das gute Leben, Stuttgart

* Roos, Th., Philosophische Vitamine. Die Kunst des guten Lebens, Köln 2005.

* Russell, D., Plato on Pleasure and the Good Life, Oxford 2007.

* Sarot, M., Het goede leven. Idealen van een goed leven in confrontatie met de tragiek van het bestaan, Zoetermeer 1997.

* Schlegel, U., Weichen stellen für ein gutes Leben. Unterrichtsanregungen zum Umgang mit dem Selbst, in: Ethik und Unterricht, 4/2002.

* Schönherr-Mann, H.-M., Lebenssicherung oder die Frage nach dem guten Leben, in: R. Voigt (Hrsg.), Der Hobbes-Kristall. Carl Schmitts Hobbes-Interpretation in der Diskussion, Stuttgart 2009 (Staatsdiskurse, 7).

* Steinfath, H., Einführung. Die Thematik des guten Lebens in der gegenwärtigen philosophischen Diskussion, in: H. Steinfath (Hrsg.), Was ist ein gutes Leben? Philosophische Reflexionen, Frankfurt/M. 1997, Frankfurt/M. 21998.

* Stemmer, P., Was es heißt, ein gutes Leben zu leben, in: H. Steinfath (Hrsg.), Was ist ein gutes Leben?, Frankfurt/M. 1998, S. 47-72.

* Szaif, J., Gut des Menschen. Grundzüge und Perspektiven der Ethik des guten Lebens bei Aristoteles und in der Tradition des Peripatos, Berlin/New York 2007.

* Tuan, Y.-F., The Good Life, 2003.

* Vedder, B.H., The Good Life Is Historical, in: M. Sarot & W. Stoker (Hrsg.), Religion and the Good Life, Assen 2004, S. 77-94.

* Wiesen, B., Braucht man Recht und Gerechtigkeit für ein gutes Leben? Erfahrungen aus einem Unterrichtsprojekt in der 12. Jahrgangsstufe, in: Philosophie. Ethik, 1/2001.

* Wilson, J.Q., Liberalism, Modernism, and the Good Life, in: D. Blankenhorn & M.A. Glendon (Hrsg.), Seedbeds of Virtue. Sources of Competence, Character, and Citizenship in American Society, Lanham 1995.

* Wolf, U., Die Philosophie und die Frage nach dem guten Leben, Reinbek 1999.

  

> GUTIÉRREZ, GUSTAVO

* Campbell, M.M., Critical Theory and Liberation Theology. A Comparison of the Initial Work of Jürgen Habermas and Gustavo Gutiérrez, Bern 1999.

* Sievernich, M., Von der Utopie zur Ethik. Zur Theologie von Gustavo Gutiérrez, in: Theologie und Philosophie, 1/1996.

* Vijver, H.W., Theologie en bevrijding. Een onderzoek naar de relatie tussen eschatologie en ethiek in de theologie van G. Gutiérrez, J.C. Scannone en R. Alves, Diss., 1985.

 

> GUTMAN, BRUNO

* Kampfer, P.P.A., De volksorganiese sendingsmetode bij Bruno Gutman, Diss., 1955.

 

> GUTMAN, WOLFGANG F.

* Gudo, M., The Development of the Critical Theory of Evolution. The Scientific Career of Wolfgang F. Gutman, in: Theory in Biosciences / Theorie in den Biowissenschaften, 1/2002.

 

> GUTTMANN, JACOB

* Schwartz, Y., Eine neuthomistisch-christliche Brücke zum jüdischen Mittelalter. Jacob Guttmanns Darstellung jüdischer und christlicher Philosophien im Mittelalter, in: G.K. v. Hasselhoff (Hrsg.), Die Entdeckung des Christentums in der Wissenschaft des Judentums, Berlin/New York 2010, S. 239-262.

 

> GUTTMANN, JULIUS

* Bamberger, J., Julius Guttmann. Philosopher of Judaism, in: Yearbook of the Leo Baeck Institute, 5, 1960, S. 3-34 [Julius Guttmann. Philosoph des Judentums, in: R. Weltsch (Hrsg.), Deutsches Judentum, 1963].





© Information Philosophie     Impressum     Kontakt