header


  

Neuigkeiten

23.05.2017 Druckversion  |  Schrift: vergrößern verkleinern 

Sommerakademie: Welt im Umbruch

Welt im Umbruch. Perspektiven für europäische Friedenspolitik

34. Sommerakademie Burg Schlaining

9. - 14. Juli 2017

Stadtschlaining, Burgenland

www.friedensburg.at/sak17

In den vergangenen Jahren hat eine Abfolge von Krisen, Umbrüchen und Konflikten nicht nur dazu beigetragen, vermeintliche Gewissheiten in Frage zu stellen, sondern auch das Grundvertrauen eines Teils der Bevölkerung in die Politik und andere Organe des öffentlichen Lebens in ganz Europa zu erschüttern. Die Sommerakademie 2017 will eine kritische Gesamtschau auf die komplexen Herausforderungen unserer Zeit bieten, einen analytischen Blick auf die dahinterliegenden ökonomischen, sozialen, politischen und kulturell-zivilisatorischen Macht- und Gewaltverhältnisse ermöglichen und mögliche Alternativen entwickeln. Im Rahmen unterschiedlicher interaktiver Formate werden kritische Diagnosen, konkrete Utopien und kreative Handlungsoptionen erarbeitet.

Zu den prominentesten Vortragenden an der 34. Sommerakademie zählen u.a. der große deutsche Sozialphilosoph Oskar Negt, eine der wichtigsten Vertreter/innen der zeitgenössischen politischen Philosophie, Chantal Mouffe, der in Frankreich lehrende deutsche Politikwissenschaftler Alexander Neumann, der die Kritische Theorie in Frankreich eingeführt hat, und der Erziehungswissenschaftler Christoph Wulf, der den Eröffnungsvortrag hält. Weiters die Vize-Präsidentin des Europaparlaments Ulrike Lunacek, Staatssekretärin Muna Duzdar, Ökonom Karl Aiginger sowie die Politikwissenschaftlerin Ulrike Guérot und Offizier Walter Feichtinger.

Alles Details zum Programm, zu den Workshops und zur Anmeldung finden Sie auf der Website unter www.friedensburg.at/sak17

Das Österreichische Studienzentrum für Frieden und Konfliktlösung (ÖSFK), 1982 in Stadtschlaining gegründet, hat das Ziel, zur weltweiten Förderung des Friedens und zur Förderung einer friedlichen Konfliktlösung auf allen Ebenen beizutragen. Es zählt zu den renommiertesten Einrichtungen Europas auf ihrem Gebiet und wird seit April 2017 von Gudrun Kramer geleitet







© Information Philosophie     Impressum     Kontakt