header


  

Philosophen/innen

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Druckversion  |  Schrift: vergrößern verkleinern 

Mo

MOCEK, REINHARD

geb. 1936, 1970-1992 Professor und Leiter des Interdisziplinären Zentrums für Wissenschaftstheorie und -geschichte (IWZ) an der Universität Halle-Wittenberg, ab 1993 Fellow des Wissenschaftskollegs zu Berlin.

MODEL, ANSELM

geb. 1942, studierte Medizin, Philosophie und Soziologie. Er promovierte 1972 in der Medizin und ist seitdem als Arzt in Freiburg beschäftigt. 1968 promovierte er in Freiburg über Kants KdU bei Wolfgang Struve

MÖBUß, SUSANNE

geb. 1963, studierte Philosophie und Geschichte. Unterrichtet seit 1990 an den Universitäten in Hannover und Oldenbourg. Veröffentlichungen zur mittelalterlichen Jüdischen Philosophie und
Existenzphilosophie.

MÖCKEL, CHRISTIAN

Geb. 1952, Studium der Philosophie in Sankt Petersburg, Promotion 1981 und Habilitation 1990 an der Humboldt-Universität zu Berlin, von 1982-85 Dozent in Mocambique, seit 1994 Privatdozent für Philosophie an der Humboldt-Universität.Arbeitet an der Cassirer-Edition,   
AG: Phänomenologie, Goethe, Husserl, Cassirer

MÖLLER, JOSEPH

 Dr. theol., Dr. lic. phil., geb. 1916 in Mainz, studierte in Fribourg, Rom und Freiburg Philosophie und Theologie, ab 1959 Privatdozent in Mainz, von 1953-1972 o. Professor an der Universität Tübingen, seitdem Professor für Philosophie in Augsburg.

MOLDZIO, ANDREA

Dr. med., Dr. phil, studierte in Lübeck, Kiel und Wien Medizin, Philosophie, Psychologie und Pädagogik. Arbeitet seit 1997 als Ärztin in der Psychiatrie im Klinikum Nord Hamburg Ochsenzoll.

Gehört zur Neuen Phänomenologie.

MONA, MARTINO

Wissenschaftlicher Assistent für Rechtsphilosophie, Rechtstheorie und Rechtssoziologie im Fachbereich Rechts- und Staatstheorie der Universität Bern sowie wissenschaftlicher Assistent bei Kurt Seelmann am Lehrstuhl für Strafrecht und Rechtsphilosophie an der Universität Basel.

Thesen: Liberal verfasste Demokratien müssen nicht nur ein subjektives Recht auf Asyl gewähren, sondern haben das Recht, ein grundsätzliches Recht auf Immigration anzuerkennen.

MORGENSTERN, MARTIN

Dr. phil., geb. 1953, lPromotion über Schopenhauer,  Verfasser von zwei Bücher über Nicolai Hartmann und einer Biographie Poppers, Lehrer in St. Wendel/Saarland.

MORITZ, ERNST

Prof. Dr., lehrt am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Hannover und ist in der Erwachsenenbildung aktiv.
Arbeitsgebiete: Sozialphilosophie, Kritische Theorie, Formen der Unterhaltungsindustire.


MORMANN, THOMAS

Studium der Mathematik, Linguistik und Philosophie an den Universitäten Münster und Freiburg. Promotion in Mathematik an der Universität Dortmund. Danach Habilitation in München für Philosophie, Logik und Wissenschaftstheorie mit einer Arbeit über Carnap. Seit 2000 Professor an der Universität des Baskenlandes in Donostia-San Sebastian.
Arbeitsgebiet: Carnap

MOSER, SUSANNE

Mag. Rer. soc. oec, Dr. Phil., Studium der Ökonomie an der Wirtschaftsuniversität Wien und Studium der Philosophie an der Universität Wien. Promotion über Simone de Beauvoir, wissenschaftliches Mitglied am Institut für Axiologische Forschungen (2004), Lektorin am Institut für Philosophie der Universität Wien. Mitbegründerin des Verbandes feministischer Wissenschaftlerinnen.

http://homepage.univie.ac.at/susanne.moser/

MOSES, STÉPHANE

Geb. 1931 in Berlin, Studium der Germanistik in Paris, Promotion und Habilitation an der Sorbonne, 1969 Auswanderung nach Israel, Professor für deutsche und vergleichende Literatur an der Hebräischen Universität Jerusalem.
AG: Rosenzweig.

MOULINES, CARLO-ULISES

Moulines hat in Barcelona Physik, Philosophie und Psychologie studiert. Nach seiner Assistentenzeit an der Uni München war er Professor für Logik und Wissenschaftstheorie in Mexico-Stadt und Gastprofessor an den Universitäten Santa Cruz (USA), Campinas (Brasilien), München und Bielefeld. Der gebürtige Venezolaner beschäftigt sich mit philosophisch orientierten historischen Untersuchung zur Entwickliung naturwissenschaftlicher Begriffe und Theorien im 17., 18. und 19. Jahrhundert.







© Information Philosophie     Impressum     Kontakt