header


  

Nachweise

31.07.2020 Druckversion  |  Schrift: vergrößern verkleinern 

Nachweise zu: Werner Stegmaier: Orientierung in der Corona-Krise, Heft 3/2020

 

Nachweise zu<<<<<<.

 

 

Werner Stegmaier:

Orientierung in der Corona-Krise

Vom Wissens-Modus in den Orientierungs-Modus

 

[1] Vgl. Jürg Altwegg, „Die Niederlage der Denker“, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 01.04.2020; Katharina Teutsch, „Die Stunde der Maulhelden“, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 10.04.2020; Peter Moser, „Covid-19 und die PhilosophInnen“, in: Information Philosophie 2020/2, 16-26. Im Folgenden werden wegen ihrer umfassenden eigenen Recherchen und ihrer seriösen Informationspolitik für die aktuellen Ereignisse weitgehend Berichte der Frankfurter Allgemeine Zeitung herangezogen. Wir fassen hier vor allem die Entwicklung in Deutschland ins Auge.

[2] Werner Stegmaier, Philosophie der Orientierung, Berlin/New York (De Gruyter) 2008, englische, gekürzte und überarbeitete Version, übersetzt von Reinhard G. Mueller: What is orientation? A philosophical investigation, Berlin/Boston (De Gruyter) 2019.

[3] Sibylle Anderl, „Corona als Crash-Kurs in Wissenschaftstheorie“, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 06.06.2020.

[4] John Schellnhuber, „Die Seuche im Anthropozän“, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 16.04.2020.

[5] Günter Abel, Quellen der Orientierung, in: Andrea Bertino / Ekaterina Poljakova / Andreas Rupschus / Benjamin Alberts (Hg.), Zur Philosophie der Orientierung, Berlin/Boston (De Gruyter) 2016, 147-169.

[6] Vgl. Craig Callender, Die Lehren aus der Krise, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 01.07.2020.

[7] Winfried Kretschmann in einem Interview der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 12.05.20.

[8] Mona Jaeger, „Politik auf Sicht“, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 11.05.2020.

[9] Werner Stegmaier, Autorität kommt aus Orientierungsüberlegenheit, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 10.12.2018.

[10] Vgl. Olivia Mitscherlich-Schönherr, „Wie wir unser Leben noch gestalten können“, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 18.04.2020, in Antwort auf Reinhard Merkel, „Eine Frage von Recht und Ethik“, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 04.04.2020.

[11] Vgl. Wolfgang Schmidbauer, Das Helfersyndrom. Hilfe für Helfer, Hamburg (Rowohlt), 2007.

[12] Vgl. Neue Züricher Zeitung vom 03.042020: „Eine Spaltung zwischen den Generationen liegt im Bereich des Möglichen“. Interview mit dem Soziologen Hartmut Rosa.

[13] Thomas Kaufmann, „Wie Seuchen und Pandemien die europäische Geschichte prägten“, in: Zeitzeichen.net vom 30.04.2020.

[14] Gertrude Lübbe-Wolff, „Warum wir nicht in einem Notstandsregime leben“, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 27.05.2020.

[15] Vgl. Wittgenstein, Philosophische Untersuchungen, §§ 201 f., 219.







© Information Philosophie     Impressum     Kontakt