header


  

Neuerscheinungen

26.05.2021 Druckversion  |  Schrift: vergrößern verkleinern 

Alber

NEUERSCHEINUNGEN ALBER-VERLAG

 

Hösle, Vittorio: Globale Fliehkräfte. Eine geschichtsphilosophische Kartierung der Gegenwart. Mit einem Geleitwort von Horst Köhler. Aktualisierte Neuausgabe: Trump, Corona und die Folgen. 272 S., Ln., € 29.--, 2021, Alber, Freiburg.

Zimmermann, Stephan: Vorgängige Gemeinsamkeit. Studie zur Ontologie des Sozialen. 504 S., kt., € 49.--, 2021, Alber, Freiburg. Der Autor kritisiert in seiner Habilitationsschrift den bewusstseinstheoretischen Ansatz der Sozialontologie und weitet der Begriff der vorgängigen Gemeinsamkeit aus auf alle an der Praxis des Gemeinsamen Teilnehmenden.

Lewin, Michael: Das System der Ideen. Zur perspektivistisch-metaphilosophischen Begründung der Vernunft im Anschluss an Kant und Fichte. 378 S., kt., € 49.--, 2021, Alber Thesen, Karl Alber, Freiburg. Im ersten Teil arbeitet Lewin sieben Ideenarten bei Kant und die Systematisierung der Vernunft bei Fichte heraus, im zweiten Teil entwickelt er ein konkretes transzendental-bewusstseinsphilosophisches Forschungsprogramm, um nach der Vernunft im engeren Sinne zu fragen

Bruder, Georg: Warum ist Jesus von Nazareth in Wahrheit Gottes Sohn? Die Grundlagen der Christologie bei Josef Ratzinger und Wolfhart Pannenberg. 310 S., Ln., € 39.--, 2021, Alber Thesen, Karl Alber, Freiburg. Ratzinger und Pannenberg denken von einem gemeinsamen Grundansatz her, den Bruder „Christologie von unten“ nennt und den Ansatz der Ausweisung der Wahrheit über Christus bei dem historischen Menschen Jesus von Nazareth meint.

Stenger, Georg: Philosophie der Interkulturalität. Phänomenologie der kulturellen Erfahrung, 1088 S., kt., Studienausgabe € 49.--, 2020, Alber, Freiburg. Georg Stengers erstmals 2006 erschienener großangelegter Entwurf einer interkulturellen „Phänomenologie der Erfahrung“ in einer Studienausgabe.

De Gennaro, Ivo/Kazmierski, Sergiusz/Lüfter, Ralf/Simon, Robert (Hrsg.): Ökonomie als Problem. Interdisziplinäre Beiträge zu einer Kritik ökonomischen Wissens. 288 S.,, Ln., € 39.--, 2021, Elementa Oeconomica 3, Alber, Freiburg. Der Band bildet den Auftakt zu einer Reihe „Oeconomica“ im Alber Verlag, die eine interdisziplinäre Besinnung auf das Oekonomische zum Ziel hat, einer grundsätzlichen Problematisierung des Verhältnisses von Ökonomie und Welt, Ökonomie und Ethik.

 







© Information Philosophie     Impressum     Datenschutz     Kontakt