header


  

Universitäten

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Druckversion  |  Schrift: vergrößern verkleinern 

Münster

WESTFÄLISCHE WILHELMS-UNIVERSITÄT
Philosophisches Seminar
Domplatz 23
48143 Münster

Tel. (02 51) 83-1
Fax: (02 51) 83-83-43
http://www.uni-muenster.de/PhilSem/
philsem@uni-muenster.de


Professuren:

Prof. Dr. Niko Strobach
Professur für Philosophie mit dem Schwerpunkt Logik und Sprachphilosophie.

Prof. Dr. Ulrich Krohs
Professur für Philosophie mit dem Schwerpunkt Wissenschaftstheorie und
Naturphilosophie unter besonderer Berücksichtigung der Lebenswissenschaften.

Prof. Dr. Oliver R. Scholz
(Philosophie mit dem Schwerpunkt Ontologie und Erkenntnistheorie)
oscholz(at)uni-muenster.de
http://www.uni-muenster.de/PhilSem/mitglieder/scholz/scholz.html

Prof. Dr. Michael Quante
(Philosophie mit dem Schwerpunkt Ethik und Praktische Philosophie)
http://www.uni-muenster.de/PhilSem/mitglieder/quante/quante.html
michael.quante(at)uni-muenster.de

Prof. Dr. Kurt Bayertz
(Praktische Philosophie mit einem Schwerpunkt in der Umweltethik) 
bayertz(at)uni-muenster.de
http://www.uni-muenster.de/PhilSem/mitglieder/bayertz/bayertz.html

Prof. Dr. Reinhold Schmücker
Philosophie mit dem Schwerpunkt Philosophische Ästhetik und Theorie der Kulturwissenschaften
http://www.uni-muenster.de/PhilSem/mitglieder/schmuecker/schmuecker.html
schmuecker(at)uni-muenster.de

 

Prof. Dr. Thomas Leinkauf
(Philosophie mit besonderer Berücksichtigung der Philosophie des 17. und
18. Jahrhunderts und mit einem Schwerpunkt in der Leibniz-Forschung)
leinkauf(at)uni-muenster.de
http://www.uni-muenster.de/PhilSem/mitglieder/leinkauf/Leinkauf.html

Prof. Dr. Walter Mesch
(Antike und mittelalterliche Philosophie)
http://www.uni-muenster.de/PhilSem/mitglieder/mesch/mesch.html
walter.mesch(at)uni-muenster.de

Prof. Dr. Klaus Blesenkemper
(Fachdidaktik Philosophie)

emeritierte Professoren:

Prof. Dr. Wilhelm Goerdt
Prof. Dr. Harald Holz
Prof. Dr. Ulrich Hoyer
Prof. Dr. Peter Rohs
(peterrohs(at)t-online.de)
Prof. Dr. Heinrich Schepers
 Prof. Dr. Werner Schneiders
Prof. Dr. Ludwig Siep
Prof. Dr. Hermann Weidemann

Privatdozenten und apl. Professoren:

PD Dr. Lutz Bergeman
PD Dr. Ulrike Kleemeier u.kleemeier(at)gmx.de
PD Dr. Stephan Meier-Oeser
PD Dr. Harald Schwaetzer harald.schwaetzer(at)uni-trier.de
PD Dr. Michael Städtler
http://www.uni-muenster.de/Religion-und-Politik/personen/projekt/staedtler.html
staedtler(at)uni-muenster.de
PD Dr. Andreas Vieth
PD Dr. Matthias Wille

Forschergruppen

Theoretische Grundfragen der Normenbegründung in Medizinethik und Biopolitik

http://www.uni-muenster.de/KFG-Normenbegruendung/en/index.html

An der Westfälischen Wilhelms- Universität Münster besteht seit 2010 eine aus Mitteln der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) finanzierte und auf 8 Jahre angelegte Kolleg-Forschergruppe „Theoretische Grundfragen der Normenbegründung in Medizinethik und Biopolitik“. An der Kolleg-Forschergruppe beteiligt sind Vertreter der Fächer Philosophie (PD Dr. J. S. Ach, Prof. Dr. K. Bayertz, Prof. Dr. M. Quante, Prof. Dr. R. Schmücker, Prof. Dr. L. Siep), Medizin/Bioethik (Prof. Dr. B. Schöne-Seifert), Rechtswissenschaft (Prof. Dr. Th. Gutmann) und Politikwissenschaft (Prof. Dr. U. Willems).

 
Zu den Forschungsbereichen der Kolleg-Forschergruppe gehören:
·      „Glück“ und „Wohlergehen“ als Basis für moralische Normen
·      Die Konsequentialismus-Debatte im Spiegel moderner Bioethik
·      Bioethische Normsetzung zwischen Natur und Handlungsmacht
·      Normative Grundlagen von Public Health
·      Normative Bedeutung und Funktion zeitlicher Dauer und zeitlicher Fristen
·      Prinzipien und Verfahren der politischen Regulierung moralischen Dissenses und moralischer Konflikte in der Biopolitik
·      Die Ethik des Rechts und ihre In- und Exklusion der Moral
 
PD Dr. Johann S. Ach, Kolleg-Forschergruppe „Normenbegründung in Medizinethik und Biopolitik“ Geiststraße 24-26, 48151 Münster.


STUDIUM

Münster bietet

- ein Zwei-Fach-Bachelor-Studium Philosophie (Philosophie mit einem zweiten Fach sowie den Allgemeinen Studien).

- den Bachelor KJ Praktische Philosophie (Philosophie in Kombination mit einem zweiten Fach, Erziehungswissenschaft sowie weiteren didaktisch-methodischen Studienanteilen)

- das Einfach-Master-Studium "Philosophie", aufbauend auf ein abgeschlossenes grundständiges Studium

- Master of Education Philosophie/Praktische Philosophie für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen. Baut auf dem Zweifach-Bachelor "Philosophie" auf. Der Master wird in Kombination mit einem zweiten Fach sowie Erziehungswissenschaften studiert.

- Master of Education Praktische Philosophie. Baut auf dem KJ Praktische Philosophie auf und bereitet auf das Lehramt für Praktische Philosophie an Haupt- und Realschulen sowie an Gesamtschulen ohne gymnasiale Oberstufe vor.

UNIVERSITÄT MÜNSTER

Institut für Ethik, Geschichte und Theorie der Medizin

Von-Esmarch-Str. 62
D-48149 Münster 

http://campus.uni-muenster.de/egtm.html

Lehrstuhl für Medizinethik;

Prof. Dr. Bettina Schöne-Seifert
bseifert@uni-muenster.de
http://campus.uni-muenster.de/984.html

Centrum für Bioethik:
http://uni-muenster.de/bioethik

Dr. Johann S. Ach
johann.ach@ukmuenster.de

Emmy Noether-Gruppe Bioethik und Politische Philosophie
http://www.uni-muenster.de/ENG-Normenbegruendung/index.html

Seit mehreren Jahrzehnten wird die politische Philosophie als eine Ressource der Normenbegründung in der modernen Bioethik herangezogen, etwa wenn Gerechtigkeitsfragen in der Allokation knapper medizinischer Ressourcen oder die normativen Grundlagen von Public Health-Politik erörtert werden. Dabei erfolgt der Einsatz von Begriffen, Argumenten und Theorien der politischen Philosophie in der bioethischen Diskussion zum Teil implizit; es besteht Bedarf an systematischen Analysen dieser Rückgriffe. Wenig untersucht ist auch, ob politisch-philosophische Konzepte und Argumente konsistent über verschiedene biomedizinethische Arbeitsfelder hinweg verwendet werden.

Die Emmy-Noether-Gruppe „Politische Philosophie und Bioethik“ widmet sich der Analyse von argumentativen Berührungspunkten zwischen den beiden Disziplinen mit dem doppelten Ziel, einen systematisch-analytischen Beitrag zur Struktur der Normenbegründung in der Bioethik zu leisten und aktuelle biomedizinethische Forschungsfragen vor diesem Hintergrund wohlbegründeten Lösungen zuzuführen

 

Leibniz-Forschungsstelle
Robert-Koch-Str. 40
48149Münster
http://www.uni-muenster.de/Leibniz/

Tel. 0251/83 329 22
Fax 0251/83 329 31
leibnizf@uni-muenster.de

Prof. Dr. Thomas Leinkauf
Tel. (0251) 83 2 4594, -4468
Fax 83 2 4268
leinkau@uni-muenster.de

PD Dr. Stephan Meier-Oeser
(Editionsleiter der philosophischen Reihen der Leibniz-Akademieausgabe)


eneritierte Professoren:

Prof. Dr. Heinrich Schepers
schephe@uni-muenster.de

Prof. Dr. Martin Schneider


Arbeitsstelle Internationale Feuerbach-Forschung

http://www.uni-muenster.de/EW/forschung/forschungsstellen/feuerbach/index.html


Die Arbeitsstelle Internationale Feuerbachforschung hat erstens zum Ziel, den wissenschaftlichen Nachwuchs im Bereich der historischen und philosophischen Bildungsforschung des 19. Jahrhunderts zu fördern und zweitens internationale Forschungsaktivitäten auf diesem Gebiet zu bündeln. Durch ihre Vernetzung mit universitären Forschungseinrichtungen weltweit und in Kooperation mit der Internationalen Gesellschaft der Feuerbachforscher Societas ad Studia de homini conditione colenda präsentiert sich die Arbeitsstelle als international führender Standort des interdisziplinären Diskurses um die Philosophie und das theoretische Erbe Ludwig Feuerbachs.


Zentrum für Wissenschaftstheorie
Domplatz 23
48143 Münster

http://www.uni-muenster.de/Wissenschaftstheorie/

zfw@uni-muenster.de

Geschäfstführung:
Dr. Eve-Maria Jung

Das Zentrum für Wissenschaftstheorie (ZfW) wurde am 26. Januar 2006 unter Beteiligung von sieben Fachbereichen der WWU gegründet. Das ZfW ist ein institutionalisierter, fächerübergreifender Forschungsverbund in der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, welcher der Auseinandersetzung mit Fragen und Problemstellungen der Wissenschaftstheorie gewidmet ist.



Theologische Fakultät
Seminar für Philosophische Grundfragen der Theologie
Robert-Koch-Str. 4o
48149 Münster


http://www.uni-muenster.de/FB2/philosophie/

philgrun@uni-muenster.de

Prof. Dr. Klaus Müller
mullekl(at)uni.muenster.de
http://egora.uni-muenster.de/fb2/philosophie/sp_auto_25384.cfm

 

Seminar für Fundamentaltheologie und Religionsphilosophie

Dr. Florian Baab

 

PHILOSOPHISCH-THEOLOGISCHE HOCHSCHULE MÜNSTER

Hörsterplatz 4
48147 Münster

http://www.pth-muenster.de/

Professor:
P. Jan-Bernd Elpert OFM Cap.

Dozent:
Dr. Eckard Wolz-Gottwald

Emeritiert:
Prof. Dr. Gabriel Simon


Fachhochschule Münster
Hüfferstr. 27
48149 Münster

Prof. Dr. Norbert Rath (Sozialphilosophie)
nrath@gmx.net

 

FORSCHERGRUPPEN

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat die Einrichtung der neuen Kolleg-Forschergruppe „Theoretische Grundfragen der Normenbegründung in Medizinethik und Biopolitik“ an der Universität Münster beschlossen. Das Projekt ist auf acht Jahre
angelegt und das Fördervolumen für die erste vierjährige Förderphase beträgt rund 4,6 Mil-lionen Euro.

Die Kolleg-Forschergruppe wird die Prozesse der Herausbildung und Rechtfertigung medizinethischer, -rechtlicher und biopoliti-scher Normen untersuchen. In den modernen westlichen Gesellschaften existiere kein autoritatives, allgemeinverbindliches System von Normen und Werten mehr, so die DFG zum Hintergrund des Projekts. Ethische Probleme, die sich in Folge des wissenschaftlich-technischen Fortschritts neu oder anders stellen, würden in der heutigen Mediengesellschaft rasch zum Gegenstand öffentlicher Auseinandersetzung. Sie führten nicht selten zu einem Zustand permanenter normativer Debatte, die durch einen Mangel an Ressourcen für die Begründung und Rechtfertigung konsensfähiger moralischer und rechtlicher Normen gekennzeichnet sei.

Als themenbezogenes "Institute for the Advanced Study in Bioethics" wird die Kolleg-Forschergruppe mehrere ausländische Wissenschaftler nach Münster einladen und über einen Stab von etwa sieben bis zehn Mitarbeitern verfügen. Im Jahr 2011 soll das Kolleg zudem durch eine Emmy Noether-Gruppe zur "Politischen Philosophie als Ressource der Normenbegründung in der bio-medizinischen Ethik" ergänzt werden und
sich auch hierdurch zu einem "Gravitationszentrum" für sein Thema entwickeln.

Das Kolleg wird in Münster von sechs Hochschullehrern der WWU getragen. Sprecher ist Thomas Gutmann von der Rechtswissenschaftlichen Fakultät. Beteiligt sind zudem Bettina Schöne-Seifert vom Institut für Ethik, Geschichte und Theorie der Medizin, Ludwig Siep, Kurt Bayertz und Reinold Schmücker vom Philosophischen Seminar sowie Ulrich Willems vom Institut für Politikwissenschaft. Die wissenschaftliche Koordination des Kollegs wird Dr. Johann S. Ach (Centrum für Bioethik) übernehmen. Durch die Professoren Siep, Willems und Gutmann ist das Kolleg zugleich synergetisch mit dem Exzellenzc-luster "Religion und Politik" und dessen Forschungssäule "Normativität" vernetzt.


www.normenbegruendung-in-der-bioethik.de

 

letzte Änderung: 

Oktober 2014

 

 







© Information Philosophie     Impressum     Kontakt