header


  

STUDIUM

STUDIUM Druckversion  |  Schrift: vergrößern verkleinern 

Einführungen: Simone de Beauvoir

 

 

SIMONE DE BEAUVOIR

Schönherr-Mann, Hans-Martin: Simone de Beauvoir und das andere Geschlecht. 240 S., kt., 2007, dtv premium, Deutscher Taschenbuchverlag, München

Der in München lehrende Hans-Martin Schönherr-Mann ist ein Meister darin, die Fragestellungen der von ihm porträtierten Philosophinnen und Philosophen von der Gegenwart her zu beleuchten und damit zu aktualisieren. Besonders gut gelungen war ihm dies in seiner Biographie von Hannah Arendt. Auch in seinem neuesten Buch geht er davon aus, dass Beauvoirs Das andere Geschlecht „weit über die eigene Epoche hinaus weist“. Im Gegensatz zu vielen Feministinnen, die im anderen Geschlecht ein klassisches, aber auch ein überholtes Werk sehen, sieht er darin und in deren Leitfrage „Wie kann ein Mensch sich im Frau-Sein entwickeln“ ein hochaktuelles Werk. Es ist diese Frage, die sein ganzes Buch durchzieht und der er in den Themen Erotik, Ehe, Familie, Patriarchat, Emanzipation und Selbstverwirklichung (so die Kapitel des Buchs) nachgeht. Er stellt die gesellschaftliche Situation in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts dar, die Ideen der Simone de Beauvoir hierzu und hat zugleich auch immer die Gegenwart im Blick. So ist das Buch auf der  einen Seite aktuell, auf der anderen weiß man nie genau, was nun von Beauvoir und was von Schönherr-Mann stammt. Das Buch wendet sich an ein breites Publikum.

 




Bestellen Sie das Einzelheft oder abonnieren Sie die Zeitschrift.




© Information Philosophie     Impressum     Kontakt