header


  

Bibliographie

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Druckversion  |  Schrift: vergrößern verkleinern 

Antike (Schi - Z) - Antiochenisches Glaubensbekenntnis

* Schilfgaarde, P. v., Antieke beschaving, 's-Gravenhage 1941.

* Schilfgaarde, P. v., Geschiedenis der antieke wijsbegeerte, Leiden 1952.

* Schimmel, S., The Seven Deadly Sins. Jewish, Classical, and Christian Reflections on Human Nature, 1992.

* Schlagel, R.H., From Myth to Modern Mind. A Study of the Origins and Growth of Scientific Thought. Bd. I: Theogony through Ptolemy, Bern 1995.

* Schlesier, R., Kulte. Mythen und Gelehrte. Anthropologie der Antike seit 1800, Frankfurt/M. 1994.

* Schmidt, E.G., Erworbenes Erbe. Studien zur antiken Literatur und ihrer Nachwirkung, Leipzig 1988.

* Schmidt, E.G., Komparative Aufgaben der klassischen Altertumswissenschaften, in: E.G. Schmidt e.a. (Hrsg.), Griechenland und Rom. Vergleichende Untersuchungen zu Entwicklungstendenzen und -höhepunkten der antiken Geschichte, Kunst und Literatur, Tblisi/Erlangen/Jena 1996.

* Schmidt, J., Ethos. Beiträge zum antiken Wertempfinden, Leipzig 1941.

* Schmitt, A., Große Affekte. Zwei Grundformen der Darstellung und Deutung in antiker Literatur und Philosophie, in: F. Günther & J. Robert (Hrsg.), Poetik des Wilden. Festschrift für Wolfgang Riedel, Würzburg 2012.

* Schmitter, P. (Hrsg.), Sprachtheorien der abendländischen Antike, Tübingen 2

* Schofield, M., Saving the City. Philosopher-Kings and Other Classical Paradigms, London 1998.

* Scholz, H., Die Axiomatik der Alten, in: Blätter für deutsche Philosophie, 4, 1930/31, S. 259-278.

* Schön, W. (Hrsg.), Die schöne Mutter der Kultur. Unsere Grundlagen in der antiken Welt, Stuttgart 1997.

* Schroeder, J.A., Apollo en Dionysus. Schetsen uit het geestesleven der klassieke oudheid, Amsterdam o.J.

* Schroth, I., Ein spätantiker Dialog, in: O. Cosmus & F.A. Kurbacher (Hrsg.), Denkspuren. Festschrift für Heinrich Hüni, Würzburg 2007.

* Schubert, Ch., Die Macht des Volkes und die Ohnmacht des Denkens. Studien zum Verhältnis von Mentalität und Wissenschaft im 5. Jahrhundert v. Chr., Stuttgart 1993.

* Schwartz, E., Probleme der antiken Ethik, 1906 [in: E. Schwartz, Gesammelte Schriften, Bd. I, Berlin 1938, S. 9-46].

* Schwartz, N.J., Manuel de l'histoire de la philosophie ancienne, Liége 21846.

* Seele, P. (Hrsg.), Ökonomie, Politik und Ethik in der praktischen Philosophie der Antike, Berlin/New York 2012.

* Segvic, H., From Protagoras to Aristotle. Essays in Ancient Moral Philosophy, Princeton 2009.

* Seidel, H., Aristoteles und der Ausgang der antiken Philosophie. Vorlesungen zur Geschichte der Philosophie, Berlin (DDR) 21988.

* Seidel, H., Von Thales bis Platon. Vorlesungen zur Geschichte der Philosophie, Berlin (DDR) 51989.

* Seidensticker, B. & Vöhler, M. (Hrsg.), Mythen in nachmythischer Zeit. Die Antike in der deutschsprachigen Literatur der Gegenwart, Berlin/New York 2001.

* Seidl, H., Einführung in die antike Philosophie. Hauptprobleme und Lösungen, dargelegt anhand der Quellentexte, Freiburg 2010.

* Sémelaigne, C., Alienation mentale dans l'Antiquité, Paris 1869.

* Severino, E., La filosofia antica, Milano 1984, 2004.

* Sharples, R.W. (Hrsg.), Philosophy and the Sciences in Antiquity, Aldershot 2005.

* Sherman, N., Stoic Warriors. The Ancient Philosophy behind the Military Mind, Oxford 2005, Oxford 2007.

* Shields, Ch. (Hrsg.), The Blackwell Guide to Ancient Philosophy, Oxford 2003.

* Simon, G., Le regard, l'être et l'apparence dans l'optique de l'antiquité, Paris 1988.

* Sizoo, A., De antieke wereld en het Nieuwe Testament, Kampen 1948.

* Smick, R. & Payne, A. (Hrsg.), Antiquity and Its Interpretors. Antiquity Transumed, Cambridge 1999.

* Snell, B., The Discovery of the Mind, Cambridge (Mass.) 1953.

* Snyder, H.G., Teachers and Texts in the Ancient World. Philosophers, Jews, and Christians, London 2000.

* Sorabji, R., Perception, Conscience, and Will in Ancient Philosophy, Aldershot 2013.

* Stahl, M., Botschaften des Schönen. Kulturgeschichte der Antike, Stuttgart 2008.

* Stanka, R., Die politische Philosophie des Altertums, Wien/Köln 1951.

* Steenblock, V., Sokrates & Co. Ein Treffen mit den Denkern der Antike, Darmstadt 2005.

* Steinthal, H., Geschichte der Sprachwissenschaft bei den Grie­chen und Römern mit besonderer Rücksicht auf die Logik, 2 Bde., Berlin 21880-91, Hildesheim (reprint) 1971.

* Stenzel, J., Metaphysik des Altertums, München/Berlin 1931.

* Straaten, M. v., Derde Internationaal Colloquium over antieke filosofie, in: Tijdschrift voor Filosofie, 36, 1974, S. 85-86.

* Straaten, M. v., Het hylomorphisme in de antieke wijsbegeerte, in: Studia Catholica, 1952.

* Strohmaier, G., Von Demokrit bis Dante. Die Bewahrung antiken Erbes in der arabischen Kultur, Hildesheim 1996.

* Strycker, E. de, Beknopte geschiedenis van de antieke filosofie, Antwerpen 1967, Baarn 31987, Baarn 1990.

* Stuart, M., Over het noodlot bij de Ouden, in: Verhandelingen en Mededeelingen der Koninklijke (Nederlandsche) Akademie van Wetenschappen, 1820.

* Szaif, J., Die Geschichte des Wahrheitsbegriffs in der klassischen Antike, in: M. Enders & J. Szaif (Hrsg.), Die Geschichte des philosophischen Begriffs der Wahrheit, Berlin/New York 2006, S. 1-32.

* Tejera, V., Rewriting the History of Ancient Philosophy, 1997.

* Theiler, W., Einheit und unbegrenzte Zweiheit von Platon bis Plotin, in: J. Mau & E.G. Schmidt (Hrsg.), Isonomia, Berlin 1964, S. 89-109.

* Theiler, W., Plotin und die antike Philosophie, in: Museum Helveticum, 1944.

* Toynbee, J.M.C., Dictators and Philosophers in the First Century A.D., in: Greece and Rome, 13, 1944, S. 43-58.

* Ueberweg, F., Die Philosophie der Antike. Bd. III: Ältere Akademie, Aristoteles, Peripatos, Basel/Stuttgart 1983.

* Ueberweg, F., Grundriss der Geschichte der Philosophie des Alterthums, Berlin 41871, Berlin 101909, Berlin 121926.

* Ullman, B.L., Ancient Writing and Its Influence, London 1932, Cambridge (Mass.) 1969.

* Valentin, J. & Wendel, S. (Hrsg.), Philosophen des Altertums, Darmstadt 2000.

* Várdy, P., KatagelstoV, geloioV, in: Algemeen Nederlands Tijdschrift voor Wijsbegeerte, 87, 1995.

* Verdross-Drossberg, A., Grundlinien der antiken Rechts- und Staatsphilosophie, Wien 21948.

* Vergeer, C., Wanden van de werkelijkheid. Filosofie van de late oudheid, Budel 2011.

* Verhaeghe, J., Kritische beschouwingen bij een geschiedenis van de antieke filosofie, in: Bijdragen, 49/4, 1988.

* Verrycken, K., Alexandrië 529. Philoponus en het einde van de antieke filosofie, Best

* Villers, J. (Hrsg.), Antike und Gegenwart. Festschrift für Matthias Gatzemeier, Würzburg 2003.

* Vischer, R., Das einfache Leben. Wort- und motivgeschichtliche Untersuchungen zu einem Wertbegriff der antiken Literatur, Göttingen 1965.

* Vogel, C.J. de, Antike Seinsphilosophie und Christentum im Wandel der Jahrhunderte, in: Festgabe J. Lortz, Baden-Baden 1958, S. 527-548.

* Vogel, C.J. de, Een groot probleem uit de antieke wijsbegeerte gezien in zijn historisch perspectief. Antrittsvorlesung, Utrecht 1947.

* Vogel, C.J. de, Het Christelijk scheppingsbegrip en de antieke wijsbegeerte, in: Tijdschrift voor Philosophie, 15, 1953, S. 409‑425.

* Vogel, C.J. de, Het probleem van het kwade in de antieke wijsbegeerte, in: Studia Catholica, 1952.

* Vorländer, K., Philosophie des Altertums, München 1963.

* Vrijens, M.H.F.R., Algemene staatsleer. 1: Antiek staatsbegrip, Maastricht 1926.

* Waerden, B.L. v.d., Die Beweisführung in den klassischen Wissenschaften des Altertums, in: H.-G. Gadamer (Hrsg.), Um die Begriffswelt der Vorsokratiker, Darmstadt 21983.

* Wagner, F., Der Sittlichkeitsbegriff in der antiken Ethik, 1928 (Münster Beiträge zur Theologie, H. 14).

* Walter, J., Die Geschichte der Ästhetik im Altertum ihrer begrifflichen Entwicklung nach dargestellt, Leipzig 1893, Hildesheim (reprint) 1967.

* Ward, J.K., Feminism and Ancient Philosophy, London/New York 1996.

* Warkotsch, A., Antike Philosophie im Urteil der Kirchenväter. Christlicher Glaube im Widerstreit der Philosophien, München 1973.

* Wegner, M., Alterumskunde, Freiburg/München 1951.

* Wehrli, F., Antike Gedanken über Voraussagung der Zukunft, in: Archives Suisses des Traditions Populaires, 66, 1951 [in: Heimat und Humanität. Festschrift für K. Meuli, S. 225-232].

* Wehrli, F., Vom antiken Humanitätsbegriff. 102. Neujahrsblatt zum Besten des Waisenhauses in Zürich, Zürich 1939.

* Weiss, R., The Renaissance Discovery of Classical Antiquity, Oxford 1969.

* Whitaker, G., A Bibliographical Guide to Classical Studies, Hildesheim 1997 ff.

* White, M., Continuous and the Discrete. Ancient Physical Theories from a Contemporary Perspective, Oxford 1992.

* Wickham, L.R. & Hunter, E.C.D.(Hrsg.), Christian Faith and Greek Philosophy in Late Antiquity. Essays in the Tribute to George Christopher Staed, Leiden

* Wieacker, F., Die Krise der antiken Welt, Göttingen 1974 (Vortragsreihe Niedersächsische Landesregierung, 50).

* Wiegels, R. & Wosler, W. (Hrsg.), Antike neu entdeckt. Aspekte der Antike-Rezeption im 18. Jahrhundert unter besonderer Berücksichtigung der Osnabrücker Region, 2002.

* Wiehl, R. (Hrsg.), Die antike Philosophie in ihrer Bedeutung für die Gegenwart. Kolloquium zu Ehren des 80. Geburtstages von hans-Georg Gadamer, 1981.

* Wili, W., Die Geschichte des Geistes in der Antike, Zürich 1946.

* Wilpert, P., Die Philosophie der griechisch-römischen Antike, in: F. Heinemann (Hrsg.), Die Philosophie im XX. Jahrhundert. Eine enzyklopädische Darstellung ihrer Geschichte, Disziplinen und Aufgaben, Stuttgart 1959.

* Windelband, W., Geschichte der alten Philosophie, München 21894, 31912, 41923 [History of Ancient Philosophy, New York 1956].

* Winiarczyk, K.M. (Hrsg.), Bibliographie zum antiken Atheismus. 17. Jahrhundert bis 1990, Bonn 1995.

* Winterer, C., The Culture of Classicism. Ancient Greece and Rome in American Intellectual Life, 1780-1910, Baltimore 2001.

* Wismann, H., Atomos Idea, in: Neue Hefte für Philosophie, 15/16 (Themenheft "Aktualität der Antike"), Göttingen 1979, S. 34-52.

* Wolf, H., Het nihilisme in de Indische en in de Antieke wijsbegeerte, in: Tijdschrift voor Wijsbegeerte, 1913.

* Wolff, E., England und die Antike, in: P. Meissner (Hrsg.), Grundformen der englischen Geistesgeschichte, Stuttgart/Berlin 1941.

* Wotton, W., Reflections upon Ancient and Modern Learning, London 1694, Hildesheim (reprint) 1968.

* Wright, M.R., Cosmology in Antiquity, London 1995.

* Wyttenbach, D. e.a., Over de gevoelens der oude wijsgeeren wegens den staat der zielen na dit leven, in: Verhandelingen Teyler's Godgeleerd Genootschap, 4, 1784.

* Zanker, P., Die Maske des Sokrates. Das Bild des Intellektuel­len in der antiken Kunst, München 1995.

* Zeeman, C.W., De betekenis van de wil in het laat-antieke denken, in: Algemeen Nederlands Tijdschrift voor Wijsbegeerte en Psychologie, 35, 1941.

* Zeyl, D.J. (Hrsg.), Encyclopedia of Classical Philosophy, London 1998.

* Ziegler, Th., Die Ethik der Griechen und Römer, 1881.

* Zielinski, Th., Die Behandlung gleichzeitiger Ereignisse im antiken Epos, in: Philologus, Suppl.-Bd. VIII, 1899-1901.

* Zilsel, E., Die Entstehung des Geniebegriffes. Ein Beitrag zur Ideengeschichte der Antike und des Frühkapitalismus, Tübingen 1926.

* Zitelmann, A., „Ich weiß, daß ich nichts weiß“. Die vier großen Philosophen der Antike, Weinheim 2007.

* Zucker, K., Vom Wandel des Erlebens: Eine Seelengeschichte des Abendlandes. Bd. I: Vorchristliche Welt, Heidelberg 1950.

* Zwaan, J. de, Antieke cultuur om en achter het Nieuwe Testament, Haarlem 1916, 31926.

 

> ANTIKLERIKALISMUS

* Copéran, L., L’Anticléricalisme et l’affaire Dreyfus, Toulouse 1948.

* Rémond, R., L’Anticléricalisme en France, Paris 1976.

 

> ANTIKYTHERA

* Marchant, J., Decoding the Heavens. Solving the Mystery of the World’s First Computer, London 2008.

 

> ANTIMACHOS VON KOLOPHON

* Benecke, E.F.M., Antimachus of Colophon and the Position of Women in Greek Poetry, London 1896, Groningen (reprint) 1970.

 

> ANTIMODERNISMUS

* Arnold, C., Der Antimodernismus unter Pius X. Von Alfred Loisy zu Charles Maurras, in: Historisches Jahrbuch, 125, 2005.

 

> ANTINOMIE

* Beth, E.W., Some Remarks on Dr. Perelman's "Essay on Logical Antinomies", in: Mind, 1936.

* Dooyeweerd, H., Het tijdsprobleem en zijn antinomieën op het immanentiestandpunt, in: Philosophia Reformata, 1938.

* Enders, H.W., Epistemische Notationen. Resultate einer Antinomientheorie, in: Grazer Philosophische Studien, 48, 1994.

* Frey, G., Widerspruchslos aussprechbare Antinomien, in: Kant-Studien, 54/2, 1963.

* Kritzinger, H.-H., Zur Philosophie der Überwelt. Ursprung und Überwindung der Antinomien, Tübingen 1951 (Philosophie und Geschichte, 71/72).

* Kulenkampff, A., Antinomie und Dialektik, Stuttgart 1970.

* Kutschera, F. v., Die Antinomien der Logik. Semantische Untersuchungen, Freiburg 1964.

* Kutschera, F. v., Pragmatische Sprachauffassung, Bedeutungen und semantische Antinomien, in: P. Weingartner & G. Schurz & G. Dorn (Hrsg.), The Role of Pragmatics in Contemporary Philosophy. Proceedings of the 20th International Wittgenstein-Symposium / Die Rolle der Pragmatik in der Gegenwartsphilosophie. Akten des 20. International Wittgenstein-Symposiums, Kirchberg am Wechsel 1997, Wien 1998 (Schriftenreihe der Wittgenstein-Gesellschaft, Bd. XXVI).

* Landmann, M., Pluralität und Antinomie, München/Basel 1963.

* Lebrun, G., L'antinomie et son contenu, in: Revue Internationale de Philosophie, 4/1999.

* MacVicar, J.G., The So-Called Antinomy of Reason, in: Mind, 2/6, 1877, S. 186-193.

* Pardey, U., Zur Konstruktion einiger semantischer Antinomien, Diss., 1975, Egelsbach (Mikroreprint) 1994.

* Schimanovich, W. & Weibel, P., The Formal Explication of the Concept of Antinomy, in: E. & W. Leinfellner & H. Berghel & A. Hübner (Hrsg.), Wittgenstein und sein Einfluß auf die gegenwärtige Philosophie / Wittgenstein and His Impact on Contemporary Thought. Proceedings of the 2nd International Wittgenstein-Symposium, Kirchberg am Wechsel 1977, Wien 1978, S. 199-204 (Schriftenreihe der Wittgenstein-Gesellschaft, Bd. II).

* Seifert, J., Sein und Vernunft - Sinn oder Widersinn. Versuch einer philosophischen Lösung des Antinomienproblems als eines Grundproblems der "Kritik der reinen Vernunft" und der Philosophie überhaupt, Bern 1989.

* Stenius, E., Das Problem der logischen Antinomien, Helsinki 1949.

* Sturm, P., Die optische Verstandestäuschung der Antinomien oder die Widerlegung der sogenannten Antinomien und die psychologische Begründung ihrer Scheinbarkeit. Eine philosophische Abhandlung im Anschluß an Kant und mit besonderer Berücksichtigung von Schopenhauer, Diss. Erlangen 1930.

* Vollmer, G., Paradoxien und Antinomien. Stolpersteine auf dem Weg zur Wahrheit, in: P. Geyer & R. Hagenbüchle (Hrsg.), Das Paradox. Eine Herausforderung des abendländischen Denkens, Würzburg 22002.

* Weißmann, H.A., Über die Antinomien der Logik und Mengenlehre, in: Kant-Studien, 51/4, 1959/60.

* Wind, E., Das Experiment und die Metaphysik. Zur Auflösung der kosmologischen Antinomien, Tübingen 1934.

 

> ANTIOCHENISCHE SCHULE

* Förster, Th., Chrysostomus in seinem Verhältnis zur antiochenischen Schule, Gotha 1869.

* Hergenröther, Ph., Die antiochenische Schule, Würzburg 1866.

* Kihn, H., Die Bedeutung der antiochenischen Exegetenschule, Würzburg 1860.

* Kihn, H., Die Bedeutung der antiochenischen Schule auf dem exegetischen Gebiet, Weißenburg 1865.

* Kihn, H., Über qewria und allhgoria nach den verloren gegangenen Schriften der Antiochener, in: Theologische Quartalschrift, 62, 1880, S. 531-582.

* Lebreton, J., Le dogme de la transsubstantation et la christologie Antiochienne du Ve siècle, in: Études, 117, 1908, S. 477-497.

* Manucci, U., La topografia christiana di Cosma Indicopleuste e l'insegnamento teologico nella Scuola Antiochena, in: Rivista Storico-Critica delle Scienze Teologica, 1909, S. 30-40.

* Schäublin, Ch., Untersuchungen zu Methode und Herkunft der antiochenischen Exegese, Köln/Bonn 1974.

 

> ANTIOCHENISCHES GLAUBENSBEKENNTNIS

* Seidensticker, Ph., Das Antiochenische Glaubensbekenntnis. 1 Kor. 15,3-7 im Lichte seiner Traditionsgeschichte, in: Theologie und Glaube, 57, 1967, S. 286-323.





© Information Philosophie     Impressum     Kontakt