header


  

Kongresse

10.10.2019 Druckversion  |  Schrift: vergrößern verkleinern 

Realität und Wirklichkeit - Symposium des Arbeitskreises philosophierender Ingenieure

APHIN e.V.

Arbeitskreis philosophierender Ingenieure

und Naturwissenschaftler

interdisziplinär       wissenschaftlich

bildungsorientiert      gemeinnützig

2. Symposium:

Realität und

Wirklichkeit  —

Vom Finden und

Erfinden unserer Welt

 

Göttingen

29. 11. bis 1. 12. 2019

 

https://www.aphin.de/symposium.htm

 

Freitag, 29. November 2019

  9.45  -  10.25 Uhr:

Begrüßung und Eröffnung des Symposiums

10.25  -  11.20 Uhr:

Finden und Erfinden unserer Welt auf Karten und auf Globen: die Materialität von Ferne und Heimat

Dipl.-Math. Harald Gropp

Universität Heidelberg

11.20  -  12.15 Uhr:

„Den gantzen Tag disputirt, experimentirt, anatomirt“

Forster und Lichtenberg im Aufeinandertreffen, Austausch und Auseinandergehen

Friederike Frenzel, M.A.

Technische Universität Dresden

13.45  -  14.40 Uhr:

Zeitgärten

Zeitfiguren in der neuzeitlichen Geschichtsschreibung

Prof. Dr. Lucian Hölscher

Ruhr-Universität Bochum

14.40  -  15.35 Uhr:

Dreieck, Kreis, Linie. Stationen der mathematischen Modellierung der Welt im antiken Griechenland

PD Dr. Claas Lattmann

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

15.55  -  16.50 Uhr:

Gibt es Unendliches?

Prof. Dr. Wilfried Lex

Technische Universität Clausthal

16.50  -  17.45 Uhr:

Entscheiden Sie sich für das neue Modell!

Was hat Mathematik mit der Wirklichkeit zu tun?

Prof. Dr. Joachim Hilgert

Universität Paderborn

18:00  -  18.55 Uhr:

Der Streit über die Prinzipien der Ordnung des Kosmos zwischen Leibniz und Clarke

Sebastian Abel, M.Ed.

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

18:55  -  19.50 Uhr:

Zur Ambivalenz des Evidenz-Begriffs. Beispiele aus den Debatten der frühen Chemiewissenschaft

Daniel Füger, M.A.

Justus-Liebig-Universität Gießen

 

Samstag, 30. November 2019

  9.10  -  10.05 Uhr:

Der Abschied vom Handwerkergott: Stationen neuzeitlicher Kritik an theologischen Realitätskonzepten vom Uhrmachergleichnis bis zur Evolutionstheorie

Dr. Andreas Brandt

Georg-August-Universität Göttingen

10.05  -  11.00 Uhr:

Kants "Metaphysische Anfangsgründe der Naturwissenschaft"

Zum Verhältnis von Metaphysik und Naturwissenschaft

Prof. Dr. Konstantin Pollok

Johannes Gutenberg Universität Mainz

11.20  -  12.15 Uhr:

Unsere Welt als Auftrag

Zur Wirklichkeit der Politik bei Kant

Dipl.-Inf. Torsten Nieland

Georg-August-Universität Göttingen

13.45  -  14.40 Uhr:

Die Welt als Projektionsraum

Schopenhauers Metaphysik des Willens

Prof. Dr. Dr. h.c. Dieter Birnbacher

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

14.40  -  15.35 Uhr:

Die Erfindung des Menschen: Anthropologische Realität und Verwirklichung des Humanum

Dr. Alfred Maria Berlich

Saarbrücken

15.55  -  16.50 Uhr:

Wirklichkeit als Produkt der Stimmung

Dr. Jürgen Stenzel

Max-Planck-Gymnasium Göttingen

16.50  -  17.45 Uhr:

Wirklichkeit als Prozess

A.N. Whiteheads Ereignisontologie vor dem Hintergrund der Physik I. Newtons

Prof. em. Dr. Dr. h.c. med. Jan P. Beckmann

FernUniversität in Hagen

18:00  -  18.55 Uhr:

Die Wirklichkeit ist von Menschen gemacht.

Hannah Arendts politische Theorie des Handelns

Andrea Schüller, M.A.

Hamburg

 

18:55  -  19.50 Uhr:

Erfindendes Wieder-Finden unserer Lebenswelt

Zum hermeneutischen Zugriff auf die Wirklichkeit im Anschluss an Ricoeur

Ben Mehnert, M.Ed.

Technische Universität Dresden

Sonntag, 1. Dezember 2019

  9.10  -  10.05 Uhr:

Dennetts mentaler Realismus und die Frage nach der Wirklichkeit

Ralf Stapelfeldt, M.A.

Hamburg

10.05  -  11.00 Uhr:

Entdeckung oder Erfindung moralischer Normen?

Prof. Dr. Jacob Rosenthal

Universität Konstanz

11.20  -  12.15 Uhr:

„Ein wirklicher Mensch“

Zur Verschränkung von Anthropologie und Theologie bei Søren Kierkegaard

Prof. Dr. Heiko Schulz

Goethe-Universität Frankfurt am Main

13.15  -  14.10 Uhr:

Realität ≠ Wirklichkeit

Wieso wir zwischen Gegebenheits- und Existenzontologien unterscheiden sollten

Dr. Tom Poljanšek

Georg-August-Universität Göttingen

14.10  -  15.05 Uhr:

Zwischen Rekonstruktion und Konstruktion von     Leben: Philosophische Reflexionen zur Generierung künstlicher Keimzellen

Marion Stahl, M.A.

Regensburg

15.15 -  16.10 Uhr:

Homo faber vs. homo devians

Eine kulturphilosophische Kritik des Erfindens neuer Techniken

Dr. Domenico Schneider

Technische Universität Braunschweig

16.10  -  16.30 Uhr:

Abschluß und Ausblick

 







© Information Philosophie     Impressum     Kontakt