header


  

Philosophen/innen

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Druckversion  |  Schrift: vergrößern verkleinern 

Se

SEDERSTRÖM, HOLGER

Studium der Philosophie und Kulturwissenschaten an der Humboldt-Universität zu Berlin, wissenschaftlicher Mitarbeiter von Lehrstuhl Volker Gerhardt, Promotionsprojekt über Hannah Arendt
(2016)

SEDMAK, CLEMENS

geb. 1971 in Bad Ischl, Oberösterreich. 1989-95 Studium der Katholischen Theologie, christlichen Philosophie und Philosophie (Schwerpunkt Sozialtheorie). Ab 1992 Studien-, dann Vertragsassistent am Institut für christliche Philosohie der Univ. Insbruck, 1993 Dr. phil. fac. theol., 1995 Dr. phil.,1996 Dr. theol. 1999 Habilitation für Fundamentaltheologie, 2000 Habilitation in Philosophie, ordentlicher Universtitäsprofesssor für Erkenntnistheorie und Religionswissenschaft an der Theologischen Fakultät der Universität Salzburg. Verschiedene Preise.

SEEBASS, GOTTFRIED

 Ab 1964/65 Studium der Philosophie, Germanistik und Theologie an den Universitäten Tübingen, Mainz, Zürich und Heidelberg. 1978 Promotion bei Ernst Tugendhat und Dieter Henrich. 1980-1991 Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Hochschulassistent bei Ernst Tugendhat an der FU Berlin. 1991 Habilitation. 1993 Berufung auf den Lehrstuhl für Praktische Philosophie an der Universität Konstanz. 2003 Landeslehrpreis Baden-Württemberg.
Arbeitsgebiet:  Willensfreiheit

SEEL. GERHARD

Ordentlicher Professor für Philosophie an der Universität Bern und Generalsekretär der Internationalen Akademie für Philosophie der Kunst, ermeritiert.

Positionen: Zeit ist zweidimensional, Zeit ist diskret, Bewusstsein von Zeit ist kein rein sinnliches Bewusstsein, es hat eine propositonale Struktur und setzt Begriffe a priori voraus; der bewusstein Zeit liegt eine Zeit voraus, die unbewusst ist.

SEEL, MARTIN

Prof. Dr., geb. 1954, Studium der Germanistik, Philosophie und Geschichte in Marburg und Konstanz, Promotion 1984, Habilitation 1990 in Konstanz, seit 1992 Professor für Philosophie mit den Schwerpunkten Ethik und Ästhetik an der Universität Frankfurt, emeritier.

AG: Aesthetik, Ethik, Heidegge ("Heidegger braucht keine Ethik zu entwickeln, weil seine Philosophe bereits eine Ethik ist"). Gegenstand der ethischen Erfahrung sind intersubjektive Formen guten Lebens. Das ein­fache ethische Urteil bringt die ethische Erfahrung nicht annähernd zum Ausdruck, das Urteil kann nicht die Erfahrung der Gegenwart einer Situation vermitteln.

SEELAND, KLAUS

Privatdozent an der Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Konstan Erarbeitet eine Theorie des Interkulturellen Vergleichs nach Heidegger.

SEELE. PETER

Prof. Dr. Dr., Assistenzprofessor am Zentrum für Religion, Wirtschaft und Politik der Universität Basel sowie wissenschaftlicher Geschäftsführer am Center for Responsibility Research am KWI Essen. Tätigeiten als Berater für strategische Kreativität, Korruptionsprävention und Ethik, Professur für Wirtschaftsethik an der Universität Lugano.

SEGETS, MICHAEL

Dr. phil., Studiendirektor, Gymnasiallehrer für Sport, Philosophie und Deutsch in Düsseldorf, Fachleiter für Sport am Studienseminar Düsseldorf und Lehrbeauftragter am Institut für Pädagogik und Philosophie der Deutschen Sporthochschule Köln.

SEIBERT, THOMAS

Philosoph, linker politischer Aktivist, war Redaktor von Fantomas. Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der Rosa-Luxemburg-Stiftung. Mitarbeiter von Medico International,  Vorstandssprecher des Instituts für Solidarische Moderne.

SEIDE, ANSGAR

 geb. 1979, Studium der Philosophie, Mathematik und Erziehungswissenschaften in Münster, 2009 Promotion, 2010 Akademischer Rat auf Zeit an der Universität Münster.

SEIDEL, HELMUT

geb. 1929, studierte 1951-56 in Leipzig und Moskau. Habilitation über den jungen Marx.  1969 Lehrstuhl für Geschichte der Philosophie an der Universität Leipzig. 1991 im Vorruhestand.
AG: Spinoza

SEIDENECK, HERMANN

 Pfarrer iun Effelder (Thüringer), „philosophierender Pfarrer“,
AG: Jaspers

 SEIDENFUSS, BENEDIKT

 Geb. 20.1.1978, Studium der Philosophie, Politikwissenschaft und Pädagogik an der Katholischen Universität Eichstätt, Schüler von Reto Luzius Fetz,  Mitglied des Stadtrats Ingolstadt für die CSU. Vertritt eine strukturgenetische Theorie der Willensfreiheit im Anschuss an Piaget.

SEIDL, HORST

Geboren 1938 in Berlin, 1970-1979 Professor für Philosophie an der Universität München, 1979-1988 Inhaber des Lehrstuhls für Antike Philosophie an der Katholieke Universiteit Nijmegen, 1969-2000 Lehrstuhl für Ethik, Pontificia Università Lateranense, ab 2000 Lehrstuhl für Antike Philosophie an der Pontificia Università Lateranense in Rom. Mitglied der Päpstlichen Thomasakademie.

Arbeitsgebiete: Altertum (Aristoteles), Thomas von Aquin, Ethik, traditionelle Metaphysik

Positionen: traditioneller katholischer Philosoph, vertritt eine realistische Metaphysik im Anschluss an Thomas von Aquin (einer der letzten Neothomisten) und eine an der katholischen Theologie orientierte Ethik.

SEIFERT, J.

geb. 1945, Promotion in Salzburg und Habilitation in München. Von 1973-1980 Professor für Philosophie und Institutsvorstand an der University of Dallas. Ab 1980 Rektor der Internationalen Akademie für Philosophie mit besonderer Berücksichtigung der Erkentnistheorie, Metaphysik und philosophischen Anthropologie.

SEITTER, WALTER

geb. 1941, lebt als Politikwissenschaftler und Philosoph in Wien., lehrt Ästhetik und Politikwissenschaft an der Hochschule für angewandte Kunst. Mitherausgeber von "Tumult".politisch rechts, plädiert für den österreichischen Anschluss, "Nationalstaatwerden ist unausweichlich"
"ein wackerer Kämpe für die deutsch-österreichische Wiedervereinigung"Mark Terkessidis

SELLMAIER, STEPHAN

Privatdozent, akademischer Geschäftsführer der Münchner Kompetenzzentrums Ethik, einer fakultätsübergreifenden Einrichtung der LMU München. Entwickelt eine Konfliktethik,

AG:  Ethik, Libets Experimente zur Willensfreiheit

SELLMER, SVEN

geb. 1969, Studium der Philosophie, Indologie und Klassischen Philologie an der Universität Kiel. 2004 Promotion mit einer Arbeit zur griechischen und indischen Philosophie. Oberassistent am Seminar für Orientalistik der Universität Posen.
Arbeitsgebiet: Indische und griechische Philosophie in vergleichender Absicht.

SENIGAGLIA, CHRISTIANA

Studium an der Universität Triest, Lehrauftrag an der Universität Triest für Geschichte der Philosophie, Auslandstipendien für Regensburg und Triest
AG: Deutscher Idealismus, Nietzschet

SENGER, HANS GERHARD

Dr. phil., studierte Germanistik, Philosophie und Geschichte an der Universität zu Köln und der Bayerischen Universität Würzburg. Lehrbeauftragter für Philosophie an der Universität zu Köln und der Universität Würzburg und wissenschaftlicher Mitarbeiter der Heidelberger

Akademie der Wissenschaften und Leiter der Kölner Arbeitsstelle der Heidelberger Cusanus-Edition.

SEPP, HANS RAINER

 geb. 1954, von 1982-1992 Mitarbeiter des Husserl-Archiv Freiburg i.Br., Wissenschaftlicher Direktor des Eugen-Fink-Archivs in Feriburg und Dozent an der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität Prag.Lehrt Philosophie an der Karlsuniversität Prag.

Beschäftigt sich in phänomenologischer Weise mit dem Bild und seiner Beziehung zum Mentalen, ausgehend von der Frage: Was hat das Raumbild mit dem Mentalen zu tun? Unterscheidet dabei zwischen Sinnleib, Richtungsleib und Grenzleib

AG: Husserl, Phänomenologie (Vertreter einer Leibphänomenologie).

SEUBERT, HARALD

Geb. 1967, studierte Philosophie, Evangelische Theologie, Geschichte, Literaturwissenschaft und Soziologie in Erlangen, Frankfurt/Main, München, Wien, Würzburg und Tübingen. PD Universität Halle (2005), lehrt Religionsphilosophie an der Universität Erlangen-Nürnberg, 2006 Ordinarius für Kulturphilosophie und Ideengeschichte an der Universität Poznan, dann in Basel.

SEUBOLD, GÜNTER

 geb. 1955, Privatdozent für Philosophie an der Universität Bonn, Mitarbeiter der Heidegger-Gesamtausgabe und der "Heidegger-Studies".

SEUREN, PIETER

geb. 1943, hat klassische Sprachen und Linguistik studiert an der Universität Amsterdam. Seit 1974 Professor für Sprachphilosophie an der Universität Nijmegen.

Arbeitsgebiet: Semantik der natürlichen Sprachen.

 

SEYLER, FREDERIC

Dipl. Politologe und Völkerrechtler, Staatsexamen in Philosophie, philosophische Lehrtätigkeit an Gymnasien und an der Universität Metz, Promotion mit einer Dissertation über die Frage der Ethik bei Michel Henry. Promotion 2008 in Mainz zur Ethik in der Lebensphänomenologie.

fsey@tele2.fr







© Information Philosophie     Impressum     Datenschutz     Kontakt